Nachtsichtgeräte Namibia

Anzeige
Mitglied seit
22 Aug 2012
Beiträge
1.138
Gefällt mir
338
#16
@ Schorse

Hab ich ähnlich erlebt. Sehr früh morgens sehr lange am Telefon gewartet. Die anderen gingen alle durch das grüne Tor.

Auf meine spätere Rückfrage bei der Zöllnerin sagte diese, ihre Kollegen wären hinten im Büro gerade sehr beschäftigt die habe man schon alle angefangen.
 
Mitglied seit
8 Feb 2002
Beiträge
184
Gefällt mir
4
#17
Hat man keine Nachweise dabei und die teure Flinte / Büchse mit Schaftholzklasse 12 und besser gefällt auch dem Zollbeamten und dieser verlangt einen Nachweis das man den Gegenstand schon vor der Abreise in Deutschland im Besitz hatte und man kann nichts vorweisen, dann wird der Gegenstand vom Zoll kurzerhand vorläufig beschlagnahmt und bleibt solange vor Ort, bis der Besitzer den Nachweis erbringt. Das könnte bedeuten, dass man eine zusätzliche Hin- und Rückreise zum Flughafen auf sich nehmen muss! Wer will das schon….
Die Knifften stehen doch auf der WBK. Warum soll man beweisen, wo die erworben wurden?
Kann doch jeder sehen, dass die vor der Reise mein Eigentum waren.
Oder verstehe ich was fasch?
Saludos
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.925
Gefällt mir
3.087
#18
Die WBK besagt nichts über das privatrechtliche Eigentum an den darin eingetragenen Gegenständen und die könnten auch eingetragen werden, ohne im Land zu sein (Eintrag nach Kauf, Voreintrag, ...). Du kannst auch Waffen, die nicht Dein Eigentum sind, in der WBK haben (Stichwort: gemeinsame Nutzung, langfristige Leihe, ...). Deshalb reicht sie hier strenggenommen nicht aus.
 
Mitglied seit
25 Apr 2009
Beiträge
206
Gefällt mir
18
#19
Ich gehe immer durch den roten Bereich in Frankfurt. Wenn nicht besetzt, rufe ich mit dem dort installierten Telefon den Zoll an. Lt. deren Aussage haben die nicht genug Personal, deswegen auch regelmäßig nicht besetzt (traurig). Bisher auch nur sehr freundliche Zöllner gehabt, die machen ihren Job und wenn man freundlich ist, wird man auch freundlich behandelt. Vor drei Jahren habe ich mich mit einem älteren Zöllner über WBK/Europ. Feuerwaffenpass bzw. Vereinfache Nämlichkeitsbescheinigung (303, dies Formular nehme ich immer anstatt des INF3)
unterhalten. Eben über Praxis und Theorie. Zitat "am liebsten sehen wir den Europ. Feuerwaffenpass, da haben wir auch gleich das Foto des Inhabers mit, auch wenn wir wissen, das Ihr nicht aus einem europ. Land zurückreist. Aber es könnte mal ein junger Kollege sein, die haben in der Schule die 303 oder das INF3 gelernt. Deshalb kann das mitführen dieses Formulars nicht schaden. "
Deshalb lass ich mir im Nachbarort immer einen Stempel auf das vorher von mir online ausgefüllte und ausgedruckte 303 Formular geben, warum soll ich mir bei der Einreise mehr Streß machen, als notwendig.
 
Mitglied seit
25 Jan 2019
Beiträge
117
Gefällt mir
235
#20
Nur in Deutschland werden wieder im vorauseilenden Gehorsam irgendwelche nicht notwendige Formulare ausgefüllt. Ich weiß, dass es mit dem Zoll gerne einmal Probleme gibt. Bisher hat sich aber noch jedes Problem durch eine ausführliche Diskussion einschließlich entsprechender Verfahren klären lassen.

Lasst Euch doch nicht immer durch den Staat einschüchtern. Viele Beamte sind so schlecht ausgebildet und überarbeitet, dass schon ein kurzer Hinweis auf den Anwaltsausweis jede Diskussion beendet. Von daher einfach in den rechtlich zulässigen Grenzen jede Zusammenarbeit verweigern und die Angelegenheit bei Bedarf anschließend überprüfen lassen. So lange die Kulturbereicherer aus Berlin dank unserer Beweislastgrundsätze noch unbehelligt ihre aus Drogengeldern finanzierten Sportwagen fahren dürfen, werde ich als rechtschaffender Bürger dem Staat mit Sicherheit um keinen Millimeter entgegenkommen.
 
Mitglied seit
6 Mrz 2018
Beiträge
570
Gefällt mir
495
#24
Soda, nach eingehender Diskussion gestern Abend: Keine Probleme in NAM bekannt, wenn er Dich ersucht das Teil mitzubringen, wird er auch sicher wissen, welche Jagdlizenz dann von Nöten ist. Wird nicht anders behandelt als ein Zielfernrohr!
Mitnehmen, fertig, was der deutsche Michel in DE am Flughafen verlangt, ist eine andere Sache.
 
Mitglied seit
25 Jan 2019
Beiträge
117
Gefällt mir
235
#30
arrogant, um nicht zu sagen "rotzfrech"! das also soll Zollbeamte beindrucken? nur zu!

Teddy
Was Zollbeamte beeindruckt oder nicht spielt doch gar keine Rolle. Zollbeamte haben sich an die geltende Gesetzeslage zu halten. Verstöße gegen diesen Grundsatz aufgrund fehlender Kenntnis der Gesetzeslage haben nur die Beamten zu verantworten. Deutsche Bürger sind im Verhältnis zum Staat entsprechend der gesetzlichen Wertung keine Bittsteller.

Wer als Beamter die Gesetzeslage nicht kennt und meint, sich in einem übergeordneten Verhältnis außerhalb der menschlichen Fehlbarkeit zu befinden, wird dann mit mir entsprechende Probleme bekommen.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mitglieder online

Oben