NAM Safari im ZDF

Anzeige
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
1.435
Gefällt mir
814
#61
Ist @Bluadwurz eigentlich Jagdscheininhaber oder gar Jäger? Irgendwie schreibselt er wie ein Pressebeauftragter der Linkspartei. Eine hohle Phrase jagt die andere und das Gesamtbild ergibt gleich gar keinen Sinn.

Die Artenvielfalt in Afrika scheint überhaupt nur eine Chance zu haben zu überleben, wenn mit den Wildtieren Geld verdient wird. Die Trophäenjagd spielt da eine entscheidende Rolle.
das ist aber nicht das problem in afrika und wo ein bestimmter wirtschaftszweig vorherrscht, wird auch sonst über nix nachgedacht. artenvielfalt ist nicht gleichzusetzen mit hohen nachhaltigen beständen attraktiver arten für den jagdtourismus. die beispiele, in denen zu hohe wildbestände landwirtschaftliche existenzen gefährden und bedrohen, gibt es ebenso. aber bei diesem thema und den grundsätzlichen politischen umgang geht es keineswegs nur um namibia.

den rest deines dummen geschwätzes lasse bitte stecken. es ist nicht jeder links, der einem verschwindend kleinen teil der jägerschaft (und erst recht der deutschen zivilgesellschaft) gegen den kamm bürstet. es gibt in deutschland genügend verantwortungsbewusste jäger, die die trophäenjagd ablehnen und so jagen, wie es ökologisch und gesellschaftspolitisch verträglich erscheint und richtig ist.
 
Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
13.190
Gefällt mir
6.695
#62
.....es gibt in deutschland genügend verantwortungsbewusste jäger, die die trophäenjagd ablehnen und so jagen, wie es ökologisch und gesellschaftspolitisch verträglich erscheint und richtig ist.
So einen kenne ich auch,

der jagt gern in Namibia und hilft entweder bei nötigen Reduktionsabschüssen mit, oder bezahlt auch schon mal für Fleischjagd-Abschüsse. Dazu kommen ja noch die Kosten für Unterkunft, Essen, Fahrzeuge und Trinkgelder....

Der Typ hat auch eine umfangreiche "Trophäensammlung" - alles auf einer 500 GB Festplatte! ;)
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
1.435
Gefällt mir
814
#63
Aber dann bitte gleich alles abschaffen: Massentourismus (Flugreisen und Autos sind eh Klima Killer Nummer eins), Skitourismus abschaffen (zerstört die Tierwelt der Berge), Camping, Hotels, auch Fotosafaris abschaffen (unnötig hoher Wildbestand zerstört die Vegetation (siehe Botswana und die Elefanten) etc.

Und auch richtig: Nicht lange diskutieren in "Teitschland" (hast Du eigentlich mit diesem Land ein Problem ?) sondern machen - auch wenns nur eine Minderheit will !

Also Windspargel vor die Wohnzimmerfenster der dummen Dorftrottel da draußen,

Gendersternchen für alle - auch wenn es die Bevölkerungsmehrheit ablehnt, aber die muss man halt umerziehen und lässt sie dafür kräftig blechen (GEZ).
Dann kann man sich auch solche Sturmgeschütze der Gendergerechtigkeit, vertreten durch die boxtox-gestraffte Vorkämpferin für Frauenrechte Anne Will und den kosmopoliten Jet-Setter und Multimillionär Klaus Kleber leisten.

Auch Veggie-Day für alle (irgendwie bekommen wir die Nahrungsgewohnheiten auch unter die Kontrolle), Schluss mit der Individualmotorisierung etc. Verbotspartei for ever ?



Du wirst Orwells "Animal Farm" kennen ?


Es fängt mit "change the climate" an, dann wird "change the system not the climate" und dann wirds rasch unschön...

Wir brauchen in diesem Land, Deinem "Teitschland", keinen neuen "-Ismus".
Davon hatten wir in den letzten 100 Jahren genug.
Und Verbotskult(ur) ist ein Markenkern des "-Ismus"...

Gehen wir mit gutem Vorbild voran, leben wir Waidgerechtigkeit und eine gewisse Jägerehre, distanzieren wir uns von Typen, die denken die Jagd auf Lebewesen ist ein kommerzielles Schießkino und die Jägerei ein weiteres Event in ihrem Terminkalender.

sorry, aber jetzt kommst du gewaltig in den schmarrn hinein. was der teitsche grünrock braucht oder nicht, entscheiden nicht wir. das wird entschieden und ich denke, früher oder später auch richtig. mit deutschland hab ich kein problem. ganz im gegenteil, aber manchmal mit dem ein oder anderen teitschen jäger und seiner doppelmoral, aber das kriegen wir alles schon noch hin..... ;)
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
1.435
Gefällt mir
814
#65
So einen kenne ich auch,

der jagt gern in Namibia und hilft entweder bei nötigen Reduktionsabschüssen mit, oder bezahlt auch schon mal für Fleischjagd-Abschüsse. Dazu kommen ja noch die Kosten für Unterkunft, Essen, Fahrzeuge und Trinkgelder....

Der Typ hat auch eine umfangreiche "Trophäensammlung" - alles auf einer 500 GB Festplatte! ;)
der, den du da kennst ist aber auch kein typisch teitscher jäger mit trophäen im jagdzimmer, der primär aufs fettmarkierte wert legt. wenn das der ist, den ich vermute, dann hat der keine drei knochen irgendwo aufgehängt. ist das der? ;)
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
1.435
Gefällt mir
814
#66
@Bluadwurz : es würde von einem Mindestmaß an Anstand zeugen Groß- und Kleinschreibung zu beherzigen, damit man die Beiträge lesen kann.
Alles klein zu schreiben war mal Ende der 90er Jahre "in", heute ist es nur unhöflich.
ich definiere anstand aber anders und bis mein neues tablet konfiguriert ist, bleibe ich unhöflich.
mach es dem löffelman nach und setz mich auf ignore. ;):cool:
 
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
1.468
Gefällt mir
2.825
#67
sorry, aber jetzt kommst du gewaltig in den schmarrn hinein. was der teitsche grünrock braucht oder nicht, entscheiden nicht wir. das wird entschieden und ich denke, früher oder später auch richtig. mit deutschland hab ich kein problem. ganz im gegenteil, aber manchmal mit dem ein oder anderen teitschen jäger und seiner doppelmoral, aber das kriegen wir alles schon noch hin..... ;)
Was bedeutet denn „teitsch“? Kenne das Wort nicht. Und was du darunter verstehst, was die hiesige Jagd braucht möchte ich gar nicht erst wissen, aber ich ahne, daß nurmehr Berufsjäger, wahlweise „Ranger“ das „Wild managen“ sollen - natürlich im Sinn der Bretterproduzenten.

Aber zurück zum Thema: nenne mir doch einfach drei, vier afrikanische Länder, in denen nach Beendigung der Trophäenjagd das ökologische Paradies ausgebrochen ist, dann werde ich meine Meinung überdenken. Versprochen.
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
1.435
Gefällt mir
814
#69
Was bedeutet denn „teitsch“? Kenne das Wort nicht. Und was du darunter verstehst, was die hiesige Jagd braucht möchte ich gar nicht erst wissen, aber ich ahne, daß nurmehr Berufsjäger, wahlweise „Ranger“ das „Wild managen“ sollen - natürlich im Sinn der Bretterproduzenten.

Aber zurück zum Thema: nenne mir doch einfach drei, vier afrikanische Länder, in denen nach Beendigung der Trophäenjagd das ökologische Paradies ausgebrochen ist, dann werde ich meine Meinung überdenken. Versprochen.

musst du nicht kennen, wenn du es dir nicht erschließen kannst. ist aber nicht auf meinem mist gewachsen. hab das von einem ziemlich klugen und sympathischen jägermensch abgekupfert, der damit "liebevoll" den teitschen waidheiligen veräppelt.... :cool:;):coffee:
 
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
1.468
Gefällt mir
2.825
#70
musst du nicht kennen, wenn du es dir nicht erschließen kannst. ist aber nicht auf meinem mist gewachsen. hab das von einem ziemlich klugen und sympathischen jägermensch abgekupfert, der damit "liebevoll" den teitschen waidheiligen veräppelt.... :cool:;):coffee:
Ich wusste, dass du meine Frage nicht beantworten kannst. Danke für die Bestätigung der hohlen Phrasen.

Der kluge und sympathische Jägermensch dürfte demnach Peter Wohlleben sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2018
Beiträge
1.394
Gefällt mir
4.969
#72
aber das kriegen wir alles schon noch hin..... ;)
DAS scheint also des Pudels Kern zu sein;)

Lass mich mit einem Zitat aus Faust antworten:

"Bescheidne Wahrheit sprech ich dir
Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt
Gewöhnlich für ein Ganzes hält"

Mephistopheles

Habe keinen Zweifel, dass "Ihr" hier fleissig am Pickern seid, aber ich mache mir wenig Sorgen: Der Stamm der Eiche ist recht solide ... :)

So und jetzt raus in den Busch - Bock und Sauen warten :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
1.435
Gefällt mir
814
#74
DAS scheint also des Pudels Kern zu sein;)

Lass mich mit einem Zitat aus Faust antworten:

"Bescheidne Wahrheit sprech ich dir
Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt
Gewöhnlich für ein Ganzes hält"

Mephistopheles

Habe keinen Zweifel, dass "Ihr" hier fleissig am Pickern seid, aber ich mache mir wenig Sorgen: Der Stamm der Eiche ist recht solide ... :)

So und jetzt raus in den Busch - Bock und Sauen warten :cool:
das haben wir gemein. sorgen mache ich mir ebenso nicht. die welt der narren diesbezüglich erachte ich als überschaubar. ;)
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben