Namibia Nebenkosten (Präparation und Versand)

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 5841
  • Erstellt am
Anzeige
Registriert
10 Jan 2018
Beiträge
1.562
Ich habe da einen ganz guten Mann an der Hand in Nordhessen, einen Russen und ehemaligen Leiter einer Taxidermistentruppe in Rußland, und so oft fahr ich dann auch nicht hin, sind so 250km. Alle drei von ihm gefertigten Montagen sind topp. Und mein Kusseng hat nen Ford Ranger...
Was das "Hermachen" der Montage angeht, haben wir uns vor 5 Jahren einen Kudu als Schultermontage fertigen lassen. Ergebnis war, dass er nicht in´s Treppenhaus passte, wo wir ihn hinhängen wollten. Das heißt, hingepasst hat er schon, aber es kam niemand mehr vorbei...
Hängt jetzt halt im Keller im Jagdzimmer, auch gut.

Ein Jagdfreund, der eine Weile in einem Neubau in Berlin Mitte gewohnt hat und auch einige Schulterpräparate aus Afrika mitbrachte, hatte ein analoges Problem. Die vergleichsweise niedrige Decke erforderte, dass seine kapitale Kudu Schultermontage mit dem Äser nur knapp über der Sofalehne befestigt werden musste, was natürlich etwas skurril aussah.
Habe das große Glück, dass mein Haus über ein zweigeschossiges Wohnzimmer mit Galerie verfügt und da kommen diese Schultermontagen recht gut zur Geltung. Wobei man auch immer ein wenig aufpassen muss, dass es nicht aussieht wie in einem Naturkundemuseum bzw einem dieser vollgestopften amerikanischen Trophy Rooms... oder man baut halt an... ;) und dann ist wieder Platz.
 
Registriert
11 Jan 2006
Beiträge
10.651
Ein Freund von mir hat sich so einen Anbau über 2 Etagen geleistet. Er hat neben vielen Schultermontagen auch komplette Ganzkörperpräparate aufgestellt. Theoretisch könnte er ein Kameelperd unterbringen.
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
5.096
Bei diesen Nebenkosten fahre ich dann doch lieber mit dem Auto nach Spanien zur Steinbock Jagd und kann dann alles erlegte selber wieder nach Deutschland bringen.
 
Registriert
10 Jan 2018
Beiträge
1.562
Bei diesen Nebenkosten fahre ich dann doch lieber mit dem Auto nach Spanien zur Steinbock Jagd und kann dann alles erlegte selber wieder nach Deutschland bringen.

Du kannst prinzipiell auch zur Bockjagd nach Vorpommern fahren - auch sehr nett und sicherlich stressfreier und günstiger als Uganda, Caprivi/Namibia, Zambia oder auch "nur" SA oder so...

Aber für Jäger, die das Afrika-Virus befallen hat, wäre das vermutlich kein rechter Ersatz ;)

Man kanns halt einfach nicht miteinander vergleichen. Wenn man es nicht selber erlebt hat...Kabubi, kabubi...:giggle:

Vielleicht mal als Einstimmung: https://www.youtube.com/watch?v=gD-JeEhSw9I



karamoja2---kopi-7a49397b7d9bfc90d29d37698b1bded2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Nov 2017
Beiträge
1.478
IMHO: Wer mit seinen Trophäen leben und wohnen will: Die Schultermontagen sind „innenarchitektonisch“ was ganz anderes als die „Knochenschädel“, die geben einem Haus ein echtes afrikanisches Ambiente, erst recht zusammen mit einer Zebradecke und einem Wildkatzen-Vorleger.

Die Knochenschädel haben mE irgendwie was Morbides. Batterien von Reh-Hörnchen oder Abschusshirschen finde ich wirklich nur in Jagdstuben passend.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
121
Zurzeit aktive Gäste
342
Besucher gesamt
463
Oben