Neu Schärfen vs. Nachschärfen

Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.466
Falsch. So lange es Menschen gibt die Werkzeug nutzen, wurde nicht nur Wert auf ein praktisches, sondern immer auch auf ein schönes Werkzeug gelegt.
Da wir es hier

mit Jagdwaffen haben, empfehle ich Dir, Dir mal die Gebrauchswaffen ursprünglicherer Jäger anzusehen, als Du und ich es sind. Die Waffen, die sie jeden Tag einsetzen, um die Robbe zu schießen oder zu speeren und zu zerwirken, die Lanzen oder Bögen, mit denen sie das Eland erlegen, das Blasrohr, mit dem sie den Brüllaffen aus dem Baum schießen, sind i.d.R. wenig bis nicht verziert, abgesehen von sich ggf. daran befindlichen Amuletten, die nicht der Verzierung dienen. Es sind halt Gebrauchswaffen.

Die zu rituellen Zwecken geführten Waffen, und die, die dem Herzeigen des eigenen Status in der jeweiligen menschlichen Umgebung dienen, diese Waffen sind verziert. Da liegt der Unterschied.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
4.536
Ja @Mbogo, eigentlich geht es hier um "Jagdwaffen" im eigentlichen Sinn bzw. "Waffen" die man zur Jagd verwenden kann.
ABER für Cast ist das Werkzeug, daß ist ja als Definition für ein Messer auch noch ok.

Falsch. So lange es Menschen gibt die Werkzeug nutzen, wurde nicht nur Wert auf ein praktisches, sondern immer auch auf ein schönes Werkzeug gelegt.
Und da hat er vollkommen recht, ich war gestern beim Schreiner ums Eck.
Der hat seinen Hobel auch mit Intarsien verziert.
Hammer(kopf) und Schraubzwingen hatten eine alt englische Gravur.

Als ich zu Hause war, habe ich direkt die Bosch Werkzeuge (Bohrmaschine und Flex) zu Kati Mau geschickt.
Und die Sachen von Festool zu Andreas Amthor.
Mal schauen was die so für Vezierungen da drauf machen.
denke danach funktionieren die wesentlich besser.
Es ist EXTREM wichtig, daß das Werkzeug gut aussieht. Funktion ist immer nur Nebensache!
Das Auge flext ja bekanntlich mit.
;)
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
68.318
Die einen kaufen bei Obi, die anderen bei Dictum, oder bspw. bei "Feine Werkzeuge"

und wir haben mit dem Schwedenhaus eine Sammlung Schreinerwerkzeuge geerbt die vor 30 Jahren schon 50 Jahre alt waren, da tragen die Sandviksägen noch geschnitzte Ornamente auf dem Griff und die Hobeleisen Gravuren.
Gab mal eine Zeit in der Werkzeug kein Wegwerfartikel war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
993
... ja, aber der Vorteil meines Moras ist doch, dass ich es ohne Sorgen in die Spülmaschine werfe, nebst Scheide... flup, sauber, fertig...
Und das macht man mit so einem schicken teuren aus Holz ganz sicher nicht und ganz sicher nicht mit einer eleganten Messerscheide aus Leder oder Stoff.. so hat alles seine Vor- und Nachteile.

Aber jeder, wie er es mag. Wobei diese Vorstellung einigen fremd zu sein scheint.
Mich nerft echt, wenn man jemand nicht bereit ist, andere erwachsene Menschen für ernst zu nehmen und damit zu akzeptieren, dass sie andere Prioritäten setzen als man selbst.

Mein Abfangmesser ist ein Bowie... weil es mir gefällt und ich hier dann mit dem Revolverhalfter für mich was Schickes habe... Andere würden sagen- geht gar nicht weil... muss man aber nicht diskuteren... allenfalls Tipps zur Munition und ggf. einen Hinweis, wo ich ein noch schickeres Halfter oder ein tolleres Bowie bekomme... und wenn jemand jetzt kommt und eine Pistole vorschlägt, dann hat er die Welt nicht verstanden...aussser er läd' mich zum Probeschiessen ein um mich auf die dunkle Seite der Macht zu ziehen... aber nicht lange Kommentare im Internet schreiben...


Peter
 
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
4.536
Verzierte Werkzeug ist wie Schmuck am Nachhemd.
Perle vor die Säue geworfen,
Bei mir zählt in ERSTER Linie die FUNKTION,
Wenn es dann optisch noch schön ist, ist das noch besser.

Aber absolute Prio hat die Funktion.
Und die ist auch bei Mora Messern gegeben.
Jedes in seinem „Fachgebiet“.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
68.318
Das hat was Prioritäten zu tun.
Ich wüsste nicht wozu ich das Messer nach der Benutzung in die Spülmaschine werfen sollte, da kommt bei mir sowieso kein Messer rein.
Bürste mit Wasser hat immer gereicht.

Ich wiederhole mich ständig, :rolleyes: mir ist gleichgültig was jeder benutzt, nur sollen die Mora Benutzer nicht so tun als hätten sie den Stein der Weisen entdeckt denn genau das passiert hier ständig, das ist es was tatsächlich stört.
Das wäre so als würde jemand im Faden für Drilling Loden auftauchen und ständig betonen wie super seine Billig Lodenjacke für einen Bruchteil des Preises wäre.

edit und gerade wieder. Wenn das Mora ein Statement ist, dann eins für schlechten Geschmack.
 

die

Registriert
20 Jan 2017
Beiträge
296
Ich verstehe nicht wieso man dem Cast nicht einfach seine Meinung lassen kann. (Agree to differ)
Im Versuch sich über ihn lustig zu machen wird zudem mal wieder einiges vermischt und verdreht.

Außerdem frage ich mich was diejenigen die sich hier wg. solcherlei Kleinigkeiten virtuell (!) so aufregen, am Stammtisch machen oder wenn Sie Fernsehen schauen?

Die Ignore-Funktion vorzuschlagen und/oder zu nutzen bei Themen wie dem Messerschleifen? Wirklich?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: z/7
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
9.980
Ich verstehe nicht wieso man dem Cast nicht einfach seine Meinung lassen kann. (Agree to differ)
ER lässt sie keinem anderen, so schauts aus.
Ich lese ihn gar nicht mehr, wozu auch. Aber man sieht dennoch klar an den Threads wann immer er anfängt sein ödes Kinderspielchen mit den restlichen Forenmitgliedern zu spielen.
Was für mich noch lesbar übrig bleibt sind mühsame (und von vorne herein sinnlose) Versuche etwas richtig zu stellen. Oder Statements in denen andere sich tatsächlich die Blöße geben sich vor dem Puppenspieler in ihren Entscheidungen zu rechtfertigen.

Für jemand der gezielt Threads komplett übernimmt und an die Wand fährt gibts eine klare Defintion:
 
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
4.536
Das Problem ist immer die Missionierung und der Missionar,
Das hat schon immer Kriege ausgelöst, wenn man anderen den eigenen Willen aufzwingen will.
 

die

Registriert
20 Jan 2017
Beiträge
296
Für jemand der gezielt Threads komplett übernimmt und an die Wand fährt gibts eine klare Defintion:
Das was Du beschreibst, passt aber nicht zu der verlinkten Definition eines Trolls. Da geht es um absichtliche emotionale Provokation und das hat mit Missionieren/Rechthaberei absolut nichts zu tun.

Wenn Du davon schreibst, daß sich die anderen eine Blöße geben, wertest Du deren Verhalten herab. Die sind doch selber groß und wissen was sie tun.
Und wenn er Dich unabsichtlich emotional provoziert und Du Dich darauf einläßt? Das ist besser? Für den Blutdruck vermutlich nicht.........
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
14
Zurzeit aktive Gäste
101
Besucher gesamt
115
Oben