Neuaufbau K98. Schaft Lauf Montage

Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.032
Nur am Gummi entlang oder auch quer übers Holz?
Ab 240er sieht man normalerweise beim Beizen oder Lackieren keinen Querschliff mehr im Holz.
Zumindest meine Erfahrung beim herstellen hochwertiger Einbaumöbel . Die mittlere 2 stellige Anzahl an Schaftkappen die ich bis jetzt montiert hab wurden überwiegend mit 8020160715_192756 (2).jpger an einer schnellaufenden Profimaschine von mir zugeschliffen. Aber nicht längs zum Schaft.
 
Registriert
20 Aug 2007
Beiträge
1.684
Ich hab bei meiner letzten mit Hitze gearbeitet - war allerdings eine Microcell und keine WeGu.
 
Registriert
20 Aug 2007
Beiträge
1.684
Mit einem Bügeleisen?

Viele Grüße
Jan
Ehrlich gesagt sehr vorsichtig mit dem kleinen Gasbrenner - ist aber auch n Kunststoffschaft zum durchgehen ;)
Hat aber sehr gut funktioniert! Denke ein Heißluftfön oder noch besser Bügeleisen sollten es auch tun! Vielleicht vorher testen? War wie gesagt anderes Material.
 
Registriert
1 Dez 2015
Beiträge
589
Guten Morgen,

gestern hab ich den Riss mit schwarz gefärbtem Epoxy geklebt. Hab das 2k Material mittels Injektionsnadel in den Riss gespritzt.
Ich bin gespannt wie das dann geschliffen aussehen wird. CC507F19-3D17-43D9-A28E-6E575EDE0564.jpeg

Außerdem hab ich auf egun einen Satz Schrauben gefunden.

Waidmannsheil aus dem Schwarzwald
Benny
 
Registriert
1 Dez 2015
Beiträge
589
Nabend zusammen,

ich bin erstaunt der Riss ist so gut wie unsichtbar.

5500AB02-FB8C-4D03-A1E4-5E9A91B015A5.jpeg

Des Weiteren hab ich am Schaft noch ein Par Macken ausgeschliffen, zum dritten Mal geölt mit der 50/50 Mischung und einen Nassschliff mit 400er Papier gemacht.

Momentan bin ich zufrieden.

Waidmannsheil aus dem Schwarzwald
Benny
 
Registriert
1 Dez 2015
Beiträge
589
Hallo zusammen,

heute habe mal wieder geölt. Diesmal mit ca. 60% Öl ,40% Terpentin und einen 600er Ölschliff gemacht.

Ich bin noch auf der Suche nach einem Porenfüller.....Kreide hätte ich da..... Bimsmehl wäre noch eine Option.

Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Waidmannsheil aus dem Schwarzwald
Benny
 
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.022
Du kannst die Poren mit Schaftfinish zuschleifen. Wenn du mit dem Schleifen fertig bist (hängt von deiner gewünschten Oberfläche am Ende ab) und das Ölen weitestgehend fertig bist machst du dein Finish drauf, eine dünne Schicht, und lässt es trocknen bis es zäh und klebrig ist. Das schleifst du mit feinem Papier ein (Körnung kommt drauf an wie weit du dich schon hochgearbeitet hast. Für matt reicht 600-800. Für mehr Glanz 1000er, gerne auch 1200er). Schleifstaub und Finish schmieren die Poren zu.
Du kannst auch statt schleifen das ganze mit Bimsmehl einschleifen. Bimsmehl nehme ich selber am Ende um die Oberfläche zu polieren.

Mit Kreide habe ich keine Erfahrung.
 
Registriert
28 Jul 2019
Beiträge
516
Hallo zusammen,

heute habe mal wieder geölt. Diesmal mit ca. 60% Öl ,40% Terpentin und einen 600er Ölschliff gemacht.

Ich bin noch auf der Suche nach einem Porenfüller.....Kreide hätte ich da..... Bimsmehl wäre noch eine Option.

Hat jemand von euch Erfahrung damit?

Waidmannsheil aus dem Schwarzwald
Benny
Hi Benny,
CCL Porenfüller geht gut. Das ist im CCL Hochglanzfinish Set. Ein Freund macht es mit Leinöl und Bimsmehl. Letzteres gibt es bei Amazon günstig von einem Händler in Berlin. Das angehängte Beispiel habe ich gerade mit CCL gemacht.

Gruss
Jan
 

Anhänge

  • 5C9EA6F5-58F1-45F0-AC03-2ADF1E9DA868.jpeg
    5C9EA6F5-58F1-45F0-AC03-2ADF1E9DA868.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 67
  • 5B7538BF-97AA-4750-B8D8-10DE587570F7.jpeg
    5B7538BF-97AA-4750-B8D8-10DE587570F7.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 66
  • 04EB9B4E-24E6-47F1-90DC-594770D8A3C9.jpeg
    04EB9B4E-24E6-47F1-90DC-594770D8A3C9.jpeg
    2,1 MB · Aufrufe: 67
  • 4560906F-25F6-4F45-B869-2BA5A14836AE.jpeg
    4560906F-25F6-4F45-B869-2BA5A14836AE.jpeg
    2,9 MB · Aufrufe: 62
  • 0B0D7F3A-A866-4584-AC3A-C36B970CC3AE.jpeg
    0B0D7F3A-A866-4584-AC3A-C36B970CC3AE.jpeg
    3 MB · Aufrufe: 61
  • C4792D04-C47B-4055-8122-52F7B00DB4DC.jpeg
    C4792D04-C47B-4055-8122-52F7B00DB4DC.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 58
  • 99C08CC3-C2CB-4FF1-9469-309B034774C0.jpeg
    99C08CC3-C2CB-4FF1-9469-309B034774C0.jpeg
    2,3 MB · Aufrufe: 63
Registriert
1 Dez 2015
Beiträge
589
Morgen,

vielen Dank für eure Tipps.

Ich werde es mit schleifen und Bimsmehl 6/0 versuchen.
Zum Schluss will ich den Schaft dann noch wachsen. Welches Wachs bzw. welche Wachsmischung ich verwenden werde weis ich auch noch nicht.
Auf jeden Fall kein fertiges Industrieprodukt.

Ich will so viel wie möglich selbst herstellen. Da muss ich mich aber erst noch einlesen.

Benny
 
Registriert
28 Jul 2019
Beiträge
516
Morgen,

vielen Dank für eure Tipps.

Ich werde es mit schleifen und Bimsmehl 6/0 versuchen.
Zum Schluss will ich den Schaft dann noch wachsen. Welches Wachs bzw. welche Wachsmischung ich verwenden werde weis ich auch noch nicht.
Auf jeden Fall kein fertiges Industrieprodukt.

Ich will so viel wie möglich selbst herstellen. Da muss ich mich aber erst noch einlesen.

Benny
Bei Dictum kannst Du die „Oberflächenfiebel“ kostenfrei bestellen - da sind Rezepte auf Carnaubawachsbasis drin.

Gruß
Jan
 
Registriert
1 Dez 2015
Beiträge
589
Hallo zusammen,

ich bin immer noch auf der Suche nach einem Fischhauteisen oder Feile.....
Leider hab ich noch nicht das richtige gefunden. Ich habe eine gebogene Dreikanntfeile, aber ob die das gewünschte Ergebnis liefert weis ich nicht so recht. Der Winkel von 60* sollte normal passen!?

Auf Brownells sind die meisten nicht lieferbar und von den Par die es gibt weis ich nicht ob die passend sind.

Hat jemand von Euch Erfahrung oder einen Tipp für mich?

Das vordere Gewinde hab ich übrigens gestern wieder gerichtet und die Schraube läuft einwandfrei.

Benny
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.032
Hallo zusammen,

ich bin immer noch auf der Suche nach einem Fischhauteisen oder Feile.....
Leider hab ich noch nicht das richtige gefunden. Ich habe eine gebogene Dreikanntfeile, aber ob die das gewünschte Ergebnis liefert weis ich nicht so recht. Der Winkel von 60* sollte normal passen!?

Auf Brownells sind die meisten nicht lieferbar und von den Par die es gibt weis ich nicht ob die passend sind.

Hat jemand von Euch Erfahrung oder einen Tipp für mich?

Das vordere Gewinde hab ich übrigens gestern wieder gerichtet und die Schraube läuft einwandfrei.

Benny
Viele Schäfter haben sich die selbst hergestellt. Alter Schraubendreher und Dreikantfeile reicht dazu.
 
Oben