Neue digitales Nachsatzgerät Vorstellung/Erfahrungsbericht - eure Meinung ist gefragt!

Anzeige

Meinung zu neuen Produkt

  • Das Produkt finde ich überteuert und würde es niemals kaufen wollen

    Abstimmungen: 71 61,2%
  • Das Produkt ist interessant und eine Kaufüberlegung Wert

    Abstimmungen: 40 34,5%
  • Die Vorteile was das Produkt bietet haben mich überzeugt, würde mir eins holen

    Abstimmungen: 5 4,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    116

Maximtac

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
7 Aug 2019
Beiträge
790
Gefällt mir
1.745
#1
Das ganz frisch auf dem Markt vorhandene und noch unbekannte Nachtsicht-Nachsatzgerät könnten wir gestern ganzen abend und halbe Nacht testen und direkt mit Pard vergleichen!
Wir überlegen das Gerät in unsere Programm aufzunehmen und auf den Markt bringen , haben aber ein wenig Zweifeln, weil das Gerät kostet doch um einiges mehr als das sehr gefragter Pard-Gerät.
Eure Meinung ist uns wichtig, bitte oben Anonym abstimmen das wird unsere Entscheidung mitbewirken, ob wir diesen Gerät ins Programm aufnehmen werden oder doch nicht, weil Meinungen in unsere Firma haben sich aufgeteilt...

Gehäuse, Design, Komponente-Anpassung, Endfertigung ist Made in Germany.

Werde alle Vorteile/Nachteile unabhängig berichten, weil Pard ist und bleibt auch im Programm, aber das was ich gestern Abend gesehen habe ist einfach nicht wegzustecken.

Vorteile gegenüber Pard:

Gehäuse
  • Titan-Aluminium Gehäuse (Pard Alu-Plastik)
  • Viel bessere Verarbeitung und macht sehr robuster Eindrück
  • Wasserdicht nach IP67 (Pard müsste man beim Regen wegstecken)
  • IR-Strahler trennbar (für das neue WaffG)
  • Knöpfe sind Leise
  • Schussfestichkeit bis einschließlich .338 Lapua Magnum (das hab ich nicht getestet, wird aber von Hersteller garantiert)

Bild (Linse mit 25mm Ø, F=1.4 ; CMOS Sensor hat um 35% mehr Auflösung als bei Pard)
  • Besonders Positiv aufgefallen ist das OLED-Display mit 1024 x 786 Pixel (Pard hat 800x600 und ist kein OLED-Display)
  • Ich hab mit neuen Gerät immer noch gesehen wo Pard schon Blind war das neue Gerät hat gefühlt um ca. 60% besseren Bild in Dunkelheit
  • Gefühlt ca. 50% mehr Reichweite
  • Matrix-System: es werden nur helle Bereiche gedämmt um Überblendung zu vermeiden, was Einsatz im Wald noch attraktiver macht (nicht komplettes Bild wie beim Pard)
  • Besonders Positiv aufgefallen ist - keine Bild-Verzögerungen beim Bewegen, selbst beim schlechten Licht
  • Besseren Objekterkennung ohne IR Strahler, wo Restlicht vorhanden ist
  • Bild in Bild Funktion (kein wesentliche Vorteil)
  • Optische-Zoom bis 6-fach (kein wesentliche Vorteil)
  • Trennbare IR-Strahler ist stufenlos Dimmbar und hat viel größeren Fokusbereich und größere Linse 35mm Ø (Pard hat 18,5mm)
  • Trennbare IR-Strahler hat eigenen Akku = Längere Akkulaufzeit
  • 3 Modi vorhanden Feld -Wald -Stadt (kein wesentliche Vorteil)
  • Hat App für (IOS) in deutsche Sprache, die Extra für diesen Gerät gemacht ist
  • Verwendung IR-Strahler mit 940nm möglich, Leistung wird aber um ca. 50% reduziert gegenüber 850nm
Nachteile gegenüber Pard
  • Wesentliche Nachteil ist der Preis! Pard liegt 550€ - 690€ das neue Gerät wird zusammen mit dem IR-Strahler, Montage und Universall-Schnell-Adapter 1500€ - 1690€ kosten
  • Gewicht Pard wiegt 328g mit Akku, das neue Gerät wiegt 463g mit Akku ohne IR-Lampe (mit IR-Lampe 699g)
  • App für Android wird erst in 3-4 Wochen fertig
  • Gespeicherte Bilder/Videos, wenn man diesen auf PC ansauen möchte sind in Qualität viel viel schlechter als das was man in Okular Live sehen kann. (sind unscharf und haben Rauschen) - Laut Hersteller, wird diese Punkt Software-Technisch noch verbessert.
  • Kein Ton bei Videoaufnahmen

Werde erstmal das Hersteller-Namen für das Gerät ausblenden, bis wir uns endgültig entschieden haben diesen ins Programm aufzunehmen, weil es gibt doch einige Händler und Großhändler hier unterwegs.

Hier sind Bilder als Vergleich zu Pard die wir zu gleichen Zeit aufgenommen haben.


1.jpg


2.jpg 3.jpg
Hier ist noch ein Video, Trotz diese Rauschen, kann man den unterschied sehen. Versuche später von Okular aus ein Video Aufnehmen, dann sieht man den echten unterschied.

Auch wenn das Gerät Pard Ähnlich aussieht, das Ihnen Leben ist komplett anders...

1581773542593.png
1581773704306.png


 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
1 Mai 2016
Beiträge
1.532
Gefällt mir
1.673
#2
Wie sieht es beim neuen Gerät mit der „Verträglichkeit“ von ZF ohne Parallaxe Ausgleich aus?
 
Mitglied seit
24 Nov 2016
Beiträge
17
Gefällt mir
14
#4
Wie wildsicher ist der IR Strahler beim neuen Gerät? Bzw kann ein wildsicherer IR Strahler genutzt werden, der von der Kamera auch noch genutzt werden kann ?--
Der eingebaute IR Strahler beim Pard hat eine hohe Leistungfähigkeit für gute Bilder, aber er ist nicht wildsicher.--Ich würde kein Gerät für 1500,00 Euro kaufen, das nicht mit einem wildsicheren IR Strahler genutzt werden könnte.
 
Mitglied seit
26 Apr 2016
Beiträge
702
Gefällt mir
385
#5
Finde ich interessant.
Wenn ich noch kein PARD hätte, könnte ich mir das Teil gut vorstellen.
Da ich mit der Pard Leistung aber eigentlich zufrieden bin, wäre das nur nice-to-have.
Nice-to-have Käufe gibt es bei uns Jägern aber Erfahrungsgemäß recht oft.
Evtl. ohne IR Aufheller anbieten optional?
 
G

Gelöschtes Mitglied 24216

Guest
#6
Wenn man die Preisebene des Pard verlässt muss man das Gerät nun mal mit den Mitbewerbern der nun erreichten neuen Preisklasse vergleichen. Nach meinem Eindruck hat sich das Pard ja in erster Linie wegen des sehr attraktiven Preises verkauft. Mit mehr als 1500€ stösst man aber in einen völlig anderen Markt vor in dem auch andere Hersteller schon kräftig gepunktet haben. Für mich müsste dann die Meßlatte des neuen Gerätes schon höher liegen als beispielsweise beim Dipol 400DNS.

Sind aber ja ohnehin alles nur Momentaufnahmen in einem Markt, in dem es alle paar Monate neue Produkte mit schneller höher weiter gibt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
24 Nov 2016
Beiträge
17
Gefällt mir
14
#7
nic_am_Strand Es ist mir nicht gelungen, das Pard 007 mit einem externen IR Strahler zu nutzen. Die in der Kamera eingebauten Sensoren sind auf den eingebauten IR Strahler eingestellt.--Insofern hat der mitgelieferte IR Strahler immer den Vorteil, dass er mit der Kamera harmoniert. Er müßte bloß wildsicher sein.
 
Mitglied seit
14 Dez 2000
Beiträge
1.611
Gefällt mir
1.461
#8
Hallo.
Zweifellos eine Verbesserung. Allerdings auf Grund des deutlich höheren Preises müsste ein Vergleich mit anderen Geräten dieser Preisklasse stattfinden.
Baut der IR-Strahler nicht deutlich höher als der integrierte beim PARD? Dadurch könnte man in Kanzeln ggfs. gegen die Mondblende o.ä. leuchten und ihn nicht nutzen können.

wipi
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
1.726
Gefällt mir
1.497
#9
Vielleicht inkl. iR Strahler 30% teurer, mehr würde ich nicht bezahlen.

Einziger Vorteil des nicht integrierten IR Aufhellers ist, dass man wechseln kann. An der rechtlichen Situation ändert es nichts, bleibt mit IR-Aufheller verboten an der Waffe. Gut, man kann den IR - Aufheller extern nutzen, wenn erlaubt, aber dann kann man bei dem Preis auch auf ein Wärmebildvorsatzgerät setzen.
Gen.3 Röhre ist halt ne andere Liga. Die
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: Dadi
Mitglied seit
18 Jun 2019
Beiträge
115
Gefällt mir
70
#10
Die Vorteile rechtfertigen meiner Meinung nicht den Mehrpreis. Für mich eh nur 2. besserer Sensor und Display. Da ja im März der Nachfolger des pard vorgestellt werden soll denk ich das da n paar Sachen verbessert worden sind und der Preis sich im Rahmen hält.
 
Mitglied seit
26 Apr 2016
Beiträge
702
Gefällt mir
385
#11
nic_am_Strand Es ist mir nicht gelungen, das Pard 007 mit einem externen IR Strahler zu nutzen. Die in der Kamera eingebauten Sensoren sind auf den eingebauten IR Strahler eingestellt.--Insofern hat der mitgelieferte IR Strahler immer den Vorteil, dass er mit der Kamera harmoniert. Er müßte bloß wildsicher sein.
Ich denke eher eher dass es daran liegt, dass die getesteten Strahler nicht genug Leistung liefern. Die Engländer erreichen 200 bis 400m Reichweite mit zusätzlichen Strahlen.
 

Maximtac

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
7 Aug 2019
Beiträge
790
Gefällt mir
1.745
#12
Wie wildsicher ist der IR Strahler beim neuen Gerät? Bzw kann ein wildsicherer IR Strahler genutzt werden, der von der Kamera auch noch genutzt werden kann ?--
Der eingebaute IR Strahler beim Pard hat eine hohe Leistungfähigkeit für gute Bilder, aber er ist nicht wildsicher.--Ich würde kein Gerät für 1500,00 Euro kaufen, das nicht mit einem wildsicheren IR Strahler genutzt werden könnte.
Mit den 940nm (wildsicher) noch kein Tests gemacht. Werde mal machen.
 
Mitglied seit
18 Jun 2019
Beiträge
115
Gefällt mir
70
#13
Also n pard funktioniert auch mit 940nm. Aber da gibts ja hier die Infos zu was geht. Und das Gerät wurde ja hier auch schon genannt in nem anderen Beitrag. Diycon DNVC-2 Firefly
 
Mitglied seit
29 Mai 2019
Beiträge
333
Gefällt mir
263
#14
Finde ich sehr gut.
Mir gefallen Okular-Geräte besser als die Objektiv Vorsatzgeräte (bei digitalen Geräten). Das Bild ist für mein empfinden bei Okular-Geräten einfach überragend besser.

Was wichtig wäre, wäre halt ein gescheiter Adapter. Beim Pard nervt mich dass ich ständig den Okularschutz runternehmen muss und dann umständlich den Adapter festschrauben und das Gerät jedes mal neu ausrichten. Den Adapter ständig montiert zu lassen ist für mich keine Option.
Was spitze wäre, wäre ein Adapter welcher gleichzeitig einen Klappdeckel zum Okularschutz hat. Werde mal wohl nen Kumpel fragen ob er mir so einen im 3D Drucker drucken kann.

PS: Ich würde mich auch gerne für einen Praxis-Test zur Verfügung stellen :D
 
Mitglied seit
6 Okt 2017
Beiträge
424
Gefällt mir
907
#15
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben