Neue Hochsitze braucht das Revier

Anzeige
Mitglied seit
3 Mrz 2012
Beiträge
38
Gefällt mir
18
In dem Fall nicht, denn ein Praktiker weiß natürlich, dass Giraffen in verglaste Luken reinäugen können und das nur so sicher vermieden wird.:p

Wie weit ist es unten bis ins Flache und von oben kommt man nicht dran ??
So wie es aussieht, ist die Dachtraufe hinten über dem Eingang etwas unpraktisch.
Die Inneneinrichtung sieht gut aus, aber die Auflagebretter hätte ich etwas tiefer angebracht,
um eine verschiebbare Armauflage querlegen zu können.

Auf jeden Fall sauber gearbeitet, kamma nix sagen.
Nur der Zugang (gedacht??) über die liegende Leiter wäre mir nicht nur bei Schnee und Eis zu unsicher.
UVV-konform wohl nicht.

Danke für das Lob


Ja, das mit den Giraffen ist bei uns ein wirkliches Problem. Einmal haben sie mir schon meinen Hut vom Kopf gefressen ;)
Holz bei den Fenstern deswegen, weil ich von Links und Rechts je nach Bewuchsdichte Streulicht von der Autobahn habe. Dadurch hab ich Reflexionen im Zf und im Fernglas


Ins Flache sind es dann noch ca 1,5 Meter, aber nicht mehr so steil abfallend.
Ja, von oben kommt man dran, da es sich aber um den Straßennahbereich handelt, geh ich da mal kein Risiko ein

Dachtraufe ist 20 cm überlaufend, sehe daher kein Problem
Die Auflagebretter sind für mich passend, sodas man sich zumindest auf einem andren Brett beim Schuss abstützen kann

Ja, das mit der Leiter wird sich noch zeigen
 
Mitglied seit
3 Mrz 2012
Beiträge
38
Gefällt mir
18
Super Sitz! Wir haben auch so einen Sitz am Hang an dem die Leiter auf dem Boden liegt. Die Erfahrung zeigt: Das gammelt sofort und außerdem wird die Leiter nicht von den Holzpflöckchen gehalten. Am besten hier auch Eisen reinhauen und die Leiter vom Boden weghalten, dann haste Ruhe.
Ja, für die Leiter fehlt mir noch eine wirklich gute Lösung, ich belasse es jetzt mal so bis mir was besseres einfällt.
 
Mitglied seit
11 Feb 2017
Beiträge
175
Gefällt mir
8
Guten morgen allerseits,

mir wurde gestern aus dem Nichts heraus ein kleiner PKW-Anhänger offeriert (so was in der Art)
Das Teil hat bereits hinten eine Abstützung montiert und vorn ein Stützrad.

Ich gedenke jetzt, daraus eine mobile Ansitzkanzel zu fertigen, die man mittels einer Scherenliftfunktion am Aufstellungsort noch etwas in die Höhe bringt.

Als Grundgestell sind mir dann entweder eine Motorradbühne, bzw. ein Pflegebettgestell in den Sinn gekommen. Den elektrischen bzw. hydraulischen Antrieb kann man ja sicher durch einen manuellen Gewindespindelantrieb ersetzen (der dann mit nem Akkubohrer bedienbar ist)

Daher meine Frage:
Hat das jemand schon mal probiert und hat Erfahrungswerte?
Sind die angedachten Grundgestelle überhaupt so wetterfest dass sie das aushalten (Rost)
von oben sind sie durch den Aufbau geschützt, an der Seite kann bei Bedarf ja ebenfalls ein Schutz angebracht werden (Gummimatte oä.)

Horrido
Fitsch
 
Mitglied seit
26 Feb 2014
Beiträge
225
Gefällt mir
25
Hallo Fitsch,
wirklich weit in die Höhe würde ich bei so einem Mini-Anhänger nicht gehen. Es sei denn, er wird dann auf allen vier Seiten ausladen abgestützt. Es ist schon schwierig genug eine "normale" Kanzel darauf zu basteln, ohne dass sie bei einem Windhauch umkippt.

WMH
Flo
 
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
1.458
Gefällt mir
11
Das Problem ist bei dieser Scherenkonstruktion das jedes Gelenk Spiel hat und gefettet sein muß sonst gibt's Rost in den Lagerstellen. Du bräuchtest dann noch zusätzlich eine kleine Abstützung weil das Scherenteil in sich immer leicht wackelt.
Bis ca. 3 Meter Kanzelhöhe reichen die vier Stützen am Anhänger an jeder Ecke Problemlos aus.
Der Bau richtet sich aber immer danach was du vor hast, sprich mit Zulassung oder ohne.
Ich habe schon viele fahrbare Kanzeln gebaut, auch mit Zulassung. Daher kannst du ja mal ein paar Fotos einstellen oder eine Zeichnung wie du dir das vorgestellt hast.
 
Mitglied seit
11 Feb 2017
Beiträge
175
Gefällt mir
8
Hi Flo,
der Einwand ist durchaus berechtigt, ich denke aber, dass man mit einer schrägen Abstützung (Gerüststangen oä.) an den Plattformecken da durchaus was praktikables basteln kann. (*imHinterkopfgespeichert*) für den Transport kann man die Stangen in den Hänger legen, am Aufstellort an der Plattform eingehängt / angeschraubt / befestigt und am Boden mit einem Erdnagel fixiert.

@Thomas
Eben - die Problematik mit festgerosteten Scharnieren etc. ist auch meine Befürchtung, deshalb hier die Nachfrage.
Ein anderer Hirnfurz wäre, wenn der Kanzelaufbau am Aufstellort einfach um 90° nach oben geschwenkt wird, meine Befürchtung ist jedoch, dass das Gewicht der Kanzel das Unterfangen für einen allein nicht unbedingt einfach machen lässt.
so was wie hier ist natürlich der Mercedes, von der Funktion her kommt´s der Sache aber ziemlich nahe :)

Von der Zulassung her müsste es kein Problem sein, da der "Aufbau" nicht mit dem Hänger verbunden werden soll und daher als Transportgut zählen müsste.

Horrido
 
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
1.458
Gefällt mir
11
Hi Flo,
der Einwand ist durchaus berechtigt, ich denke aber, dass man mit einer schrägen Abstützung (Gerüststangen oä.) an den Plattformecken da durchaus was praktikables basteln kann. (*imHinterkopfgespeichert*) für den Transport kann man die Stangen in den Hänger legen, am Aufstellort an der Plattform eingehängt / angeschraubt / befestigt und am Boden mit einem Erdnagel fixiert.

@Thomas
Eben - die Problematik mit festgerosteten Scharnieren etc. ist auch meine Befürchtung, deshalb hier die Nachfrage.
Ein anderer Hirnfurz wäre, wenn der Kanzelaufbau am Aufstellort einfach um 90° nach oben geschwenkt wird, meine Befürchtung ist jedoch, dass das Gewicht der Kanzel das Unterfangen für einen allein nicht unbedingt einfach machen lässt.
so was wie hier ist natürlich der Mercedes, von der Funktion her kommt´s der Sache aber ziemlich nahe :)

Von der Zulassung her müsste es kein Problem sein, da der "Aufbau" nicht mit dem Hänger verbunden werden soll und daher als Transportgut zählen müsste.

Horrido
Das einfachste ist es einen Rahmenaufsatz zu bauen und dann an allen Ecken einfach einen Winkel als Laufschiene zu setzen und die Kanzel mit einer Winde hoch zu ziehen.
https://forum.wildundhund.de/threads/mobile-kanzel-die-man-am-einsatzort-anheben-kann.115659/
Das war mal ein Sitz von mir zum hochfahren, war gebaut als Wechselsystem. Man konnte den Hochsitz abstellen und deinen Anhängerkasten drauf bauen.
Mit der TÜV Zulassung musst du immer schauen was was du veränderst am Anhänger. Ich Baue meine Anhänger komplett selber und weiß wie es der TÜV sehen möchte um es als Eigenbau eingetragen zu bekommen. Da tickt jeder Ingineur bei TÜV anderst und auch bei einer Verkehrkontrolle ist bei dem einen Polizist zählt eine Schraubverbindung mit Seckskanntschrauben als lösbar und der nächste macht ein Fass deswegen auf.
Auch wenn dein Hochsitz als Ladung gilt, hast du dich an die STVO zu halten, zb. einhalten der Fahrzeugabmessungen, genauso wie du die Ladungssicherung gewährleisten musst. Einfach auf die Ladefäche stellen und mit 4 M6er Schrauben festschrauben könnte bei einer Kontrolle schon zu blöden Fragen führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Nov 2014
Beiträge
580
Gefällt mir
22
1. hübsch ! 2. musste die liegende Leiter sein ? is es echt so steil? 3. die " Treppe " hm... Regen , Schnee , Eis.... ab geht die Post... Tipp : quadratisches Hasengitter draumachen..
3. Ich hätte einen Seiteneinstieg gemacht, auf der Seite, wo am wenigsten Wild anwechseln kann, weist die entgegengesetzte Seite der Hauptwindrichtung, denn wer stellt schon Sitze / Kanzeln auf , wo der Wind dahin bläst, wo das Wild herkommt ? außerdem braucht man nicht über Sitzbretter " drüberkraxeln " denk an Winter... Ansitzsack, dicke Klamotten, Wumme etc... muss nicht sein, sondernkann eine schöne Sitzbank mit Rückenlehne ( im richtigen Winkeln ) einbauen... reinsteigen in die Kanzel, umdrehen, hinsetzen, Tür zu... 4. Fenster... jeder so wie es ihm gefällt..
Bei Öffnung nach innen, fällt einem im Winter der am Fenster festgefrorene Schnee früher oder Später in die Kanzel, oder tropft alles voll... mein Tipp: nach außen öffnende Fenster mit Gasdruckdämpfer von Ebay.. kostet nich viel ! dient zusätzlich als Mondblende.. andere Variante: Mondblenden " von Haus aus " außen anbringen... Wild ist zu Teil sehr schlau, und merkt Veränderungen : ob Fenster offen oder Zu... " Aha, heut sitzt wer drin ! " 5. bei Variante : feste Mondblenden und beglaste Fenster ( wo nach außen aufgehen ! ) drauf achten das genügend " Luft " zwischen Mondblende und geöffneten Fenster ist, sonst kann es u.U. passieren, das das Fensterglas bricht ( wenn kein Acrylglas verbaut wurde )
6. zusätzlicher Tipp... links und rechts in der Kanzel Hölzer anbringen, worauf ein schiebbares Brett kommt, das als Armauflage dient... ( ca. 10-15 cm tiefer als die Gewehrauflage )
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben