Neue Hochsitze braucht das Revier

Anzeige
Registriert
16 Apr 2008
Beiträge
4.118
Ich schneide die oberen und unteren Riegel auf Länge, fixiere mit jeweils 1 Nagel am Holmen, messe die Diagonalen und nagele dann alles zusammen. Den abgebildetes Bock inkl. Leiter habe ich in ca. 2 Stunden gebaut. Zu zweit geht es noch schneller. Jetzt folgt der fertige Boden, aufstellen und ausrichten. Dann kommen Kanzelteile drauf.

Anhang anzeigen 116435
Sauber!

Alleine ne Plagerei zu zweit sicherlich einfacher.

Ich baue ähnlich allerdings ziehe ich die Stützen bis zum Dach. So brauche ich keine Kanzelelemente oben aufsetzen und verbrettere nur den Sitz.

Ist allerdings zum Transport und aufstellen etwas unhandlicher.
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
Nachdem ich keine Stiefel mit Nagelsohlen trage, ist mir bei freistehenden Leiter ein 80x30 Gitterrost die sicherste Trittfläche.
Das stimmt soweit.
Was kostet so ein Gitterrost?
Was ist mit Geräuschen bei Belastung (bes. bei Frost - was war das noch? ;))
So ein Gitterrost kann natürlich Begehrlichkeiten wecken, je mehr "Belauf" im Revier, desto eher.
Ist Dir schon mal einer "abhanden gekommen"?

Rutschfestigkeit erreicht man billiger mit aufgenageltem Drahtgeflecht. Punktgeschweißtes Gitter ist da robuster, als "Hasendraht".
Da fällt dann natürlich der Schnee nicht durch und man bekommt ihn gerade wegen des aufgenagelten Drahtes auch nicht so gut runter.


WaiHei
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.852
Das stimmt soweit.
Was kostet so ein Gitterrost?
bei Conturion Berlin €21,77 (2017) + 2 Schrauben rechts und links

was ist mit Geräuschen bei Belastung (bes. bei Frost - was war das noch? ;))
mein Bruttogewicht samt Gerödel hält das leicht aus und "Geräusche" sind bei Frost und Hitze gleich gering

So ein Gitterrost kann natürlich Begehrlichkeiten wecken, je mehr "Belauf" im Revier, desto eher.
Ist Dir schon mal einer "abhanden gekommen"?
Nein das nicht, steht ja auch nicht am Trimmdich-Pfad

Rutschfestigkeit erreicht man billiger mit aufgenageltem Drahtgeflecht.
Der Arbeitsaufwand ist entschieden höher und das Ergebnis Pfusch.

Punktgeschweißtes Gitter ist da robuster, als "Hasendraht".
das Gitter kriegst umsonst? Hasendraht haben nur Kleingärtner

Da fällt dann natürlich der Schnee nicht durch und man bekommt ihn gerade wegen des aufgenagelten Drahtes auch nicht so gut runter.
WaiHei
Na du bist ja ein echt schlaues Kerlchen. :giggle:
Für mich wäre interessant, was du so in die Landschaft stellst :rolleyes:
 

Anhänge

  • IMG_2506.JPG
    IMG_2506.JPG
    4,1 MB · Aufrufe: 96
Zuletzt bearbeitet:

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
mein Bruttogewicht samt Gerödel hält das leicht aus und "Geräusche" sind bei Frost und Hitze gleich gering
Das kenne ich von Kanzeln, die einen Gitterrost als Podest haben anders, auch sind die Geräusche beim Betreten lauter und metallischer, als bei Holzboden.


Der Arbeitsaufwand ist entschieden höher und das Ergebnis Pfusch.
Wenn Du es als "Arbeitsaufwand" bezeichnen möchtest einen Quadratmeter Drahtgitter mit ein paar Krampen anzunageln ...
Logischerweise ist alles Pfusch, was nicht auf Deinem Mist gewachsen ist. o_O


das Gitter kriegst umsonst? Hasendraht haben nur Kleingärtner
und Baumärkte und Internet-Shops und Landhandel und ...
Und natürlich kriege ich das genau so wenig umsonst, wie Du Deine Gitterroste.
Sog. Volierengitter (punktverschweißt) ab ca. 2,- € / m², sog. "Hasendraht" (Sechseckgeflecht) 1,40 € / m².
Kostet für Deinen Fußtritt in der "teueren" Variante gerade mal einen Euro (das Brett kommt natürlich noch dazu) und ist somit deutlich günstiger, als Dein Gitterrost.

Und was machst Du bei DJ-Böcken - auch einen Gitterrost verwenden? :rolleyes:
Kostet dann so 60,- bis 80,- € extra pro DJ-Bock!


Na du bist ja ein echt schlaues Kerlchen. :giggle:
Na, endlich siehst Du es ein ... :cool:


WaiHei
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.852
Wie ich schon anmerkte, was du so baust, kann dein Statement
"Logischerweise ist alles Pfusch, was nicht auf Deinem Mist gewachsen ist. o_O"
gerne zurückgeben.
Nur schreiben dass was geschrieben ist, liegt wohl in deinem Naturell.
Zu was z.B. soll ich DJ-Böcke mit einem Gitterrost ausstatten, wenn ich weder welche habe noch benötige.?
Hasendraht muss in diesem Fall wo drauf genagelt werden und wenn auf einem Brett, dann fällt der Schnee nicht runter.
Außerdem knarren Holzböden, besonders im Freien bei Frost. Kennst du wohl nicht.
Nochmals: Stell einfach Bilder ein von dem was du so fabrizierst, das von mir noch offene reiche in demnächst nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Jan 2014
Beiträge
631
Na? Heute ist der Schlüppi aber besonders pink, wa?

Entschuldige aber als Handwerker setzt man halt einige Dinge als Allgemeinwissen voraus. Ist natürlich völliger Unsinn. Jeder hat auf einem anderen Gebiet seine Stärken.

Beispiel für die Stützen als Pyramidenstumpf:

Man muss die Plattform vorher in Waage bringen. Die Diagonalen der rechteckigen Plattform einfach über die Plattform hinaus verlängern. Die 1. Stütze mit dem Lot so anschrauben, daß das Lot einen Punkt auf der Diagonale trifft. Den Abstand von diesem Punkt bis zur Plattformecke messen und diesen von den anderen Eckpunkten aus, auf den dazugehörigen Diagonalen anzeichnen. Anderen Stützen dann so montiere, daß das Lot genau über den angezeichneten Punkten hängt. Dies ergibt den gleichen Winkel bei allen 4 Stützen aber halt nur, wenn die Plattform in Waage liegt und die Stützen alle die gleiche Länge haben.

Falls man keinen Pyramidenstumpf haben möchte muss man sich halt andere Hilfslinien ziehen. Die Plattform muß aber trotzdem in Waage sein.
 
Registriert
15 Sep 2016
Beiträge
1.054
Nicht immer alles so ernst nehmen. Ich finde die Idee super... Ist bei uns allerdings nicht umsetzbar, weil wir keine Ebene Fläche auf dem Holzplatz haben.

Wir machen aber die Tage noch einen kleineren Bock, dann probiere ich das mal aus...
 
Registriert
20 Jan 2014
Beiträge
631
Das Sitzbrett muss in Waage sein.

Was für ein Sitzbrett. Wenn der Ansitz dann umgedreht wird und am Ort des Geschehen positioniert ist, kommt auf die Plattform doch die drehbare Lafette. Da ist doch schon der in Höhe und Neigung verstelle Sitz montiert.
 
Registriert
16 Apr 2008
Beiträge
4.118
Cast sagt, dass das Sitzbrett in der Waage sein muss, dann muss das Sitzbrett in der Waage sein.
Punkt - aus - Ende.
Und außerdem ist Blaser Scheiße und es gibt nix bessers als n Vitara

Was irgendjemand in nem Forum verzapft der verm. noch keinen Sitz alleine gebaut hat---interessiert nicht!

Meine Sitzbretter versuche ich alle mit geringer Rückneigung genug Sitztiefe zu bauen und die Vorderkante wird mit einem Hobel abgerundet.

Nichts ist unangenhmer als ein nach vorne hängendes Sitzbrett.

Erfahrungsgemäß ist hier Naturholz mit einer 30er Stärke optimal. (z.b. Baudielen)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
123
Zurzeit aktive Gäste
620
Besucher gesamt
743
Oben