Neue Hochsitze braucht das Revier

Anzeige

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
Das fiel mir beim lesen der letzten Seiten ein.
Warum nur?:unsure:
Weil Du da oben bisher "auf Sand gebaut hast" (siehe die abgebildeten Hochsitze), Du Dich jetzt fragst, ob Du nicht auch auf so moderne Hochsitze aus Holzstangen umstellen solltest und Ihr so weit "hinter der Zeit" seid, dass das abgebildete Wild bei Euch noch Standwild ist? :p

BTW: Wie hoch kann man eigentlich Hochsitze aus Moosen und Flechten bauen?


WaiHei
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
626
.... die ersten Kanzeln der Saison haben ich/wir ins Revier gebracht.
Aber bei denen finde ich so manches Detail mit Luft nach oben.
Das erste sind die Fenster - sie schwingen innen nach oben.
Eine Tropfnase am Fenster und ein Fensterbrett will ich da noch nachrüsten.
-
Meine aktuelle Kanzel sollte ein Schiebefenster bekommen - innen nach oben.
Ein väterlicher Freund meinte dazu: "Das sein Mist, die Fenster verkannten dauernd.
Die bewährtest Variante wäre nach außen/oben klappen mit Tropfnase über dem Fenster.
Tja - bei mir sind es die ersten geschlossenen Ansitzeinrichtungen - da fehlt die Erfahrung.

Daher meine Frage - wie löst ihr bevorzugt die Challenge mit Fenster an der Kanzel?
 
Registriert
26 Feb 2014
Beiträge
1.154
.... die ersten Kanzeln der Saison haben ich/wir ins Revier gebracht.
Aber bei denen finde ich so manches Detail mit Luft nach oben.
Das erste sind die Fenster - sie schwingen innen nach oben.
Eine Tropfnase am Fenster und ein Fensterbrett will ich da noch nachrüsten.
-
Meine aktuelle Kanzel sollte ein Schiebefenster bekommen - innen nach oben.
Ein väterlicher Freund meinte dazu: "Das sein Mist, die Fenster verkannten dauernd.
Die bewährtest Variante wäre nach außen/oben klappen mit Tropfnase über dem Fenster.
Tja - bei mir sind es die ersten geschlossenen Ansitzeinrichtungen - da fehlt die Erfahrung.

Daher meine Frage - wie löst ihr bevorzugt die Challenge mit Fenster an der Kanzel?
Ich finde auch von Innen nach Außen am sinnvollsten. Andere hier wahrscheinlich nicht. Wir haben welche mit Seilzug, Holzstützen und seit letztem Jahr habe ich bei 2 Kanzeln kleine Gasdruckzylinder montiert. Bei einer neuen Kanzel haben wir als Tropfnase und Aussendichtung einen in der Länge halbierten C Schlauch aufgenagelt.
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
6.611
Schiebefenster würde ich auch bleiben lassen. Verkantet wie gesagt gerne, wenn das Holz arbeitet klemmt es etc. Das ganze soll ja nach Möglichkeit lautlos von statten gehen. Seilzug empfand ich auch immer als Murks.

Essentiell für mich ist das lautlose Öffnen und das ich das ganze auch im dunklen einfach auf und zu bekomme. Am besten funktioniert das m.M. noch mit einem Scharnier.

Gasdruckdämpfer habe ich auch schon öfter auf Bildern gesehen, aber nie selbst genutzt. Da fehlt mir die Erfahrung. Wäre aber zumindest für mich auch eine Kostenfrage.
 
Registriert
5 Apr 2019
Beiträge
1.868
Schiebefenster nach oben. Die Führung muss nur ausreichend Luft haben.

Früher nach innen zu öffnen. Ganz früher nach außen zu öffnen. Ganz ganz früher richtige Fenster mit Rahmen. Davor scheibefenster zur Seite.

Erfahrung seit 60 Jahren, wenn ich meinen Paps mit einrechne.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.852
Ich finde auch von Innen nach Außen am sinnvollsten. Andere hier wahrscheinlich nicht. Wir haben welche mit Seilzug, Holzstützen und seit letztem Jahr habe ich bei 2 Kanzeln kleine Gasdruckzylinder montiert. Bei einer neuen Kanzel haben wir als Tropfnase und Aussendichtung einen in der Länge halbierten C Schlauch aufgenagelt.
Grundsätzlich ist, je einfacher und simpler, umso besser. Im zweiten Bild mit Stufeneinstellung.
Auch hier, wie bei vielen anderen Details lege ich Wert auf Geräuschlosigkeit und Handhabung mit Handschuhen
 

Anhänge

  • P Klappe (96).jpg
    P Klappe (96).jpg
    84,3 KB · Aufrufe: 92
  • x Feststeller (1) - Kopie.jpg
    x Feststeller (1) - Kopie.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 92
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.852
Ich finde auch von Innen nach Außen am sinnvollsten. Andere hier wahrscheinlich nicht. Wir haben welche mit Seilzug, Holzstützen und seit letztem Jahr habe ich bei 2 Kanzeln kleine Gasdruckzylinder montiert. Bei einer neuen Kanzel haben wir als Tropfnase und Aussendichtung einen in der Länge halbierten C Schlauch aufgenagelt.

Statt nach außen oben, habe ich schon nach außen untern gemacht, man braucht da KEINE Feststeller
 
Registriert
16 Apr 2008
Beiträge
4.118
.... die ersten Kanzeln der Saison haben ich/wir ins Revier gebracht.
Aber bei denen finde ich so manches Detail mit Luft nach oben.
Das erste sind die Fenster - sie schwingen innen nach oben.
Eine Tropfnase am Fenster und ein Fensterbrett will ich da noch nachrüsten.
-
Meine aktuelle Kanzel sollte ein Schiebefenster bekommen - innen nach oben.
Ein väterlicher Freund meinte dazu: "Das sein Mist, die Fenster verkannten dauernd.
Die bewährtest Variante wäre nach außen/oben klappen mit Tropfnase über dem Fenster.
Tja - bei mir sind es die ersten geschlossenen Ansitzeinrichtungen - da fehlt die Erfahrung.

Daher meine Frage - wie löst ihr bevorzugt die Challenge mit Fenster an der Kanzel?

Fenster nach außen, genügend Dachüberstand erspart "Tropfnasen"
werden mit Wäscheleine die als Zugseil dienen offengehalten.
Innen in der Kanzel eine Reihe Spax wo Die Wäscheleine je nach Öffnungswinkel der Klappen eingehängt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
Tja - bei mir sind es die ersten geschlossenen Ansitzeinrichtungen - da fehlt die Erfahrung.
Daher meine Frage - wie löst ihr bevorzugt die Challenge mit Fenster an der Kanzel?
Zuerst sollten wir mal klären, ob Du einfache Klappen willst, damit es bei unbesetztem Hochsitz nicht reinregnet, Fenster, durch die Du beim Ansitz durchschauen kannst, die Dich aber vor Wind/Regen/Schnee schützen und Die Du nur zum Schuss oder "wenn es in der Richtung spannend wird" öffnest oder beides (damit die Scheiben nicht dem Vandalismus zum Opfer fallen).


WaiHei
 
Registriert
20 Jan 2014
Beiträge
631
hallo.
Wie schaffts du es, draussen im freien Gelände den Boden in alle Richtungen waagerecht hin zu legen?

Ich habe doch geschrieben, daß ich es nicht so mache. Da es für mich unnötig kompliziert ist, den Sitz nach der Fertigstellung umzudrehen. Mit mehreren Leuten, schwerer Technik oder mit Greifzügen ist das zwar alles möglich aber man fängt ja beim Haus normalerweise auch nicht mit der zweiten Etage an. Es war einfach nur eine Hilfestellung. Falls man diese Methode aber anwenden möchte oder muss, nimmt man einfach eine Wasserwaage und unterbaut die Plattform solange mit Steinen, Kanthölzern oder Baumstämmen bis diese in ⚖️ ist.
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
626
Whow - das mit den Fenstern scheint ja noch viel komplexer zu sein, wie ich annahm.

Im Endeffekt will ich meine geschlossenen Kanzeln 'verbessern'.
Geschlossene Kanzeln - vor 14 Tagen hatte ich meine ersten geschlossenen Kanzeln aufgestellt.
Auf die Variante geschlossene Kanzeln steige ich um, weil ich langsam ein Weich-Ei werde.
Ich jage in einer Agrarsteppe (Waldanteil unter 0,5%).
Dort weht der Wind eigentlich immer aus irgendeiner Richtung.
Inzwischen finde ich es klasse, relativ zugfrei zu sitzen & trotzdem alles überblicken zu können.
-
Nicht dass ich falsch verstanden werde - ich habe mehrere geschlossene Kanzeln im Revier.
Teilweise auch komplett isoliert, eine auch mit Kurbelfenster (aus dem Pkw-Bereich).
Teilweise sind diese Unikate 2 oder auch über 3 Jahrzehnte alt.
Aktuell versuche ich mich in mehreren Kanzel-Varianten, einerseits um diverse alte zu ersetzen,
andererseits um meine Variante der geschlossenen Kanzel zu erarbeiten.
Über 3 Jahrzehnte habe ich beim Bau von Ansitzeinrichtungen nie ein Maß notiert, sondern nur
immer 'frei Schnauze' gebaut - vor 6 Jahren die letzte Kanzel.
Aktuell notiere ich mir ein paar wichtige Abmessungen, notiere beim Ansitz auch eventuelles
Verbesserungspotential. Man muss nicht alle Fehler wiederholen und so manches Detail
ergibt sich erst beim Gebrauch.
In die derzeit entstehende kommen Fensterbretter, ein Regal, eine Garderobe und Gardinen.
Alle diese Gimmicks haben ihren Sinn, sie haben sich im Gebrauch ergeben.
-
Aktuell bin ich bei den Fenstern angekommen.
Die letzten beiden Kanzeln haben Fenster zum Öffnen nach innen/oben.
Aktuell funktioniert das. Nur es fehlt ein brauchbares Fensterbrett und bei Nässe kommt diese
Fensterkonstruktion voraussichtlich an Ihre Grenzen.
Meine aktuelle Vision war ein 'Schiebefenster nach innen/oben'.
Nur ein gut gemeinter Rat war "lass es, lieber Klappfenster nach außen/oben".
Da man nicht jede Erfahrung selbst machen muss, habe ich mal hier in die Runde gefragt.
Auf dieser Plattform sollte genug Erfahrung bestehen, um dabei zielführend weiterzuhelfen.
Heute Nachmittag bin ich es geistig noch einmal durchgegangen mit dem Ergebnis
'Schiebefenster innen/oben, aber mit doppeltem Zug zum Öffnen ohne Verkanten'.
Das muss ich mir noch im Detail überarbeiten, aber im Moment gefällt mir die Idee.
-
Ich will noch knapp 25 Jahre auf die Jagd gehen - dann bin ich mathematisch ü80.
Die jetzt installierten Kanzeln sollten so lange halten.
Dann habe ich auf jeden Fall ein bisschen was richtig gemacht.
Wenn sie noch funktionell sind und bleiben, wäre das auch o.k :cool:
Ein paar Erdanker sind obligatorisch, bis zu einer Tonne Gewicht darf in den Fußbereich.
-
Soweit meine Intention, meine Absicht bzw. mein Ansinnen.
Ich muss nicht alles neu erfinden, aber ich muss bekannte Fehler nicht unbedingt einbauen.

In diesem Sinne - Gruß, Bodo


P.S.
Sollte etwas meiner Ausführung nicht verständlich sein, dann einfach fragen.
 
Registriert
7 Aug 2016
Beiträge
626
.... bisher habe ich meine Reviereinrichtungen selten fotografiert.
Das unten angehängte Bild zeigt einen Kanzeltransport aus 2012.
Die Frühjahrsstürme hatten uns damals so manche Reviereinrichtung zerstört.
Es ist von der Funktion eine 'Brunftkanzel' - sie steht über einem Entwässerungsgraben.
Über den Graben haben wir zwei Eichen gelegt, dann darauf die Kanzel befestigt.
Anschließend eine halbe Tonne 'Beton' im Fußbereich zusätzlich untergebracht.

11460240jq.jpg
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
112
Zurzeit aktive Gäste
600
Besucher gesamt
712
Oben