Neue Hochsitze braucht das Revier

Anzeige
Registriert
5 Apr 2019
Beiträge
1.874
Whow - das mit den Fenstern scheint ja noch viel komplexer zu sein, wie ich annahm.

Im Endeffekt will ich meine geschlossenen Kanzeln 'verbessern'.
Geschlossene Kanzeln - vor 14 Tagen hatte ich meine ersten geschlossenen Kanzeln aufgestellt.
Auf die Variante geschlossene Kanzeln steige ich um, weil ich langsam ein Weich-Ei werde.
Ich jage in einer Agrarsteppe (Waldanteil unter 0,5%).
Dort weht der Wind eigentlich immer aus irgendeiner Richtung.
Inzwischen finde ich es klasse, relativ zugfrei zu sitzen & trotzdem alles überblicken zu können.
-
Nicht dass ich falsch verstanden werde - ich habe mehrere geschlossene Kanzeln im Revier.
Teilweise auch komplett isoliert, eine auch mit Kurbelfenster (aus dem Pkw-Bereich).
Teilweise sind diese Unikate 2 oder auch über 3 Jahrzehnte alt.
Aktuell versuche ich mich in mehreren Kanzel-Varianten, einerseits um diverse alte zu ersetzen,
andererseits um meine Variante der geschlossenen Kanzel zu erarbeiten.
Über 3 Jahrzehnte habe ich beim Bau von Ansitzeinrichtungen nie ein Maß notiert, sondern nur
immer 'frei Schnauze' gebaut - vor 6 Jahren die letzte Kanzel.
Aktuell notiere ich mir ein paar wichtige Abmessungen, notiere beim Ansitz auch eventuelles
Verbesserungspotential. Man muss nicht alle Fehler wiederholen und so manches Detail
ergibt sich erst beim Gebrauch.
In die derzeit entstehende kommen Fensterbretter, ein Regal, eine Garderobe und Gardinen.
Alle diese Gimmicks haben ihren Sinn, sie haben sich im Gebrauch ergeben.
-
Aktuell bin ich bei den Fenstern angekommen.
Die letzten beiden Kanzeln haben Fenster zum Öffnen nach innen/oben.
Aktuell funktioniert das. Nur es fehlt ein brauchbares Fensterbrett und bei Nässe kommt diese
Fensterkonstruktion voraussichtlich an Ihre Grenzen.
Meine aktuelle Vision war ein 'Schiebefenster nach innen/oben'.
Nur ein gut gemeinter Rat war "lass es, lieber Klappfenster nach außen/oben".
Da man nicht jede Erfahrung selbst machen muss, habe ich mal hier in die Runde gefragt.
Auf dieser Plattform sollte genug Erfahrung bestehen, um dabei zielführend weiterzuhelfen.
Heute Nachmittag bin ich es geistig noch einmal durchgegangen mit dem Ergebnis
'Schiebefenster innen/oben, aber mit doppeltem Zug zum Öffnen ohne Verkanten'.
Das muss ich mir noch im Detail überarbeiten, aber im Moment gefällt mir die Idee.
-
Ich will noch knapp 25 Jahre auf die Jagd gehen - dann bin ich mathematisch ü80.
Die jetzt installierten Kanzeln sollten so lange halten.
Dann habe ich auf jeden Fall ein bisschen was richtig gemacht.
Wenn sie noch funktionell sind und bleiben, wäre das auch o.k :cool:
Ein paar Erdanker sind obligatorisch, bis zu einer Tonne Gewicht darf in den Fußbereich.
-
Soweit meine Intention, meine Absicht bzw. mein Ansinnen.
Ich muss nicht alles neu erfinden, aber ich muss bekannte Fehler nicht unbedingt einbauen.

In diesem Sinne - Gruß, Bodo


P.S.
Sollte etwas meiner Ausführung nicht verständlich sein, dann einfach fragen.
Lass die zugseile weg. Damit verkannten die Fenster beim öffnen. Schiebefenster einfach von Hand nach oben schieben und dann mit einer kleinen Drahtschlaufe welche am Fenster angebracht ist einhängen an einem Nagel.
 
Registriert
20 Jan 2014
Beiträge
631
.... bisher habe ich meine Reviereinrichtungen selten fotografiert.
Das unten angehängte Bild zeigt einen Kanzeltransport aus 2012.
Die Frühjahrsstürme hatten uns damals so manche Reviereinrichtung zerstört.
Es ist von der Funktion eine 'Brunftkanzel' - sie steht über einem Entwässerungsgraben.
Über den Graben haben wir zwei Eichen gelegt, dann darauf die Kanzel befestigt.
Anschließend eine halbe Tonne 'Beton' im Fußbereich zusätzlich untergebracht.

11460240jq.jpg
Kanzel mit Innenaufstieg ist nicht so mein Ding aber auf den Anhänger bin ich schon neidisch. Sehr schönes Teil.
 
Registriert
16 Apr 2008
Beiträge
4.118
Kanzel mit Innenaufstieg ist nicht so mein Ding aber auf den Anhänger bin ich schon neidisch. Sehr schönes Teil.

Beschäftige Dich mal mit den Innenaufstiegen. Wenn richtig gemacht hat das nur Vorteile.
(Vor allem halten die Leitern "unendlich"). Bei den Sitzen die ich mit Ineneinstig und Dach gebaut habe habe ich in 15 Jahren noch keine einzige Sprosse wechseln müssen.
 
Registriert
20 Nov 2012
Beiträge
5.467
Beschäftige Dich mal mit den Innenaufstiegen. Wenn richtig gemacht hat das nur Vorteile.
(Vor allem halten die Leitern "unendlich"). Bei den Sitzen die ich mit Ineneinstig und Dach gebaut habe habe ich in 15 Jahren noch keine einzige Sprosse wechseln müssen.
hallo.
Richtig durchdacht lässt sich sogar ein zweigeteilter Klappboden einbringen (y)
Der geringe(!) Mehraufwand relaitivert sich durch den konstruktiven Leiterschutz
 
Registriert
20 Jan 2014
Beiträge
631
Beschäftige Dich mal mit den Innenaufstiegen. Wenn richtig gemacht hat das nur Vorteile.
(Vor allem halten die Leitern "unendlich"). Bei den Sitzen die ich mit Ineneinstig und Dach gebaut habe habe ich in 15 Jahren noch keine einzige Sprosse wechseln müssen.

Bautenschutztechnis hast du da sicher recht. Aber ich mag keine Kanzel mit offenen Boden oder wo ich erst noch eine Bodenklappe öffnen und wieder schließen muss. Auch auf sportliche Einlagen um auf das Sitzbrett zu kommen kann ich verzichten. Da baue ich lieber mal eine Leiter neu. Jeder muss halt selbst die optimal Ansitzeinrichtung für sich finden und dafür gibt es in diesem Faden ja genug Anregungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Jan 2014
Beiträge
631
...es ging lediglich um den immensen Aufwand, eine Bodenplatte irgendwo in der Botanik zu allen Seiten in die Waagerechte zu bringen. (Es gibt einfachere Messmittelvorrichtungen)

Es ging nie um eine Bodenplatte Sondern um eine Plattform, welche auf dem Boden liegt und nach dem Anbringen der Stützen um 180 Grad gewendet wird. Da braucht man keinen professionellen Unterbau. Sollte also recht schnell gehen, wenn man es nicht gerade am Steilhang macht.
 

JMB

Registriert
2 Jan 2005
Beiträge
25.979
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
20 Nov 2012
Beiträge
5.467
Es ging nie um eine Bodenplatte Sondern um eine Plattform, welche auf dem Boden liegt und nach dem Anbringen der Stützen um 180 Grad gewendet wird. Da braucht man keinen professionellen Unterbau. Sollte also recht schnell gehen, wenn man es nicht gerade am Steilhang macht.
ach so... du baust erst eine eigene Plattform, nur dazu dass du den Unterbau im genauen Winkel / Abstand zusmamenbauen kannst?

Pfuuhhhh... was es nicht so alles gibt :whistle:

Wie kam ich bloß auf die Idee, dass du den Boden der Kanzel meintest ;)


....
Beispiel für die Stützen als Pyramidenstumpf:

Man muss die Plattform vorher in Waage bringen. Die Diagonalen der rechteckigen Plattform einfach über die Plattform hinaus verlängern. Die 1. Stütze mit dem Lot so anschrauben, daß das Lot einen Punkt auf der Diagonale trifft. Den Abstand von diesem Punkt bis zur Plattformecke messen und diesen von den anderen Eckpunkten aus, auf den dazugehörigen Diagonalen anzeichnen. Anderen Stützen dann so montiere, daß das Lot genau über den angezeichneten Punkten hängt. Dies ergibt den gleichen Winkel bei allen 4 Stützen aber halt nur, wenn die Plattform in Waage liegt und die Stützen alle die gleiche Länge haben.

Falls man keinen Pyramidenstumpf haben möchte muss man sich halt andere Hilfslinien ziehen. Die Plattform muß aber trotzdem in Waage sein.
 
Registriert
20 Jan 2014
Beiträge
631
ach so... du baust erst eine eigene Plattform, nur dazu dass du den Unterbau im genauen Winkel / Abstand zusmamenbauen kannst?

Pfuuhhhh... was es nicht so alles gibt :whistle:

Wie kam ich bloß auf die Idee, dass du den Boden der Kanzel meintest ;)

Vielleicht liest du mal von ganz von vorn. Dann begreifst auch du den Zusammenhang.
 
Registriert
16 Apr 2008
Beiträge
4.118
Bautenschutztechnis hast du da sicher recht. Aber ich mag keine Kanzel mit offenen Boden oder wo ich erst noch eine Bodenklappe öffnen und wieder schließen muss. Auch auf sportliche Einlagen um auf das Sitzbrett zu kommen kann ich verzichten. Da baue ich lieber mal eine Leiter neu. Jeder muss halt selbst die optimal Ansitzeinrichtung für sich finden und dafür gibt es in diesem Faden ja genug Anregungen.

Natürlich Jeder hat seine Vorlieben! Bodenklappen mag ich auch nicht.
Deshalb sitze ich quasi mit dem Heruntergeklappten Sitzbrett über dem offenen Boden.

Allerdinsg sond solche Sitze nichts fürs offene Feld. Da ziehts dann wie Hechtsuppe.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
7
Zurzeit aktive Gäste
102
Besucher gesamt
109
Oben