Neue Hochsitze braucht das Revier

Anzeige
Mitglied seit
26 Feb 2014
Beiträge
729
Gefällt mir
723
Meinst Du damit die Stahlqualität? Ich als unbescholtener IT-Büromensch muss mich da auf meinen örtlichen Schraubendealer verlassen. Da geh ich hin und verlange Gewindestangen für einen gewünschten Zweck. Der wird mir schon geben, was passt. Und manchmal nehm ich halt eine Nummer dicker.... :whistle:
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
7.086
Gefällt mir
8.061
Die Festigkeit von Schrauben wird mit Zahlen angegeben, (z.B. 4.6/8.8/10.9/12.9)
Für den Bau von Jagdeinrichtungen ist der erste Teil vor dem Punkt zur Bewertung wohl ausreichend, einfache Regel, je höher die Zahl desdo fester die Schraube.
Ausführlich erklärt wird es Hier: https://schraube-mutter.de/zugfestigkeit-von-gewindestangen/
Kurz für einfache Anwendung reicht es zu wissen, dass zum Beispiel eine M8 Gewindestange 10.9 (gute Maschienenbauqualität) weit mehr hält als eine M10 Gewindestange 4.6 (Baumarktqualität)
Eines der größten Probleme bei der Verwendung ist, dass die Schlechten oft zu fest angezogen und dabei schon beschädigt oder zerstört werden (größere Schraube größerer Schlüssel, zu große Kraft beim anziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
900
Gefällt mir
1.484
Mahlzeit...Wenn ich Stahl an Holz Schraube...mit Gewindestange oder Bolzen...ist die Festigkeit vom Stahl m. E. nachrangig, da das Holz maßgebend wird...bei 12 mm aufwärts macht man auch nicht so leicht was kaputt :cool:.
Nö das ist falsch.
Ein Holzpfosten hat eine ganz andere Fläche als eine kleine Schraube. Holz ist zum Teil deutlich biegsamer. Da ist die Schraube schon lange gebrochen.
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.327
Gefällt mir
3.330
Nachdem wir mehrere Kilometer E-Zaun stehen haben: Motorbetriebene Pfahlramme.

Ein Segen, auch für Pfosten an Sitzen/Kanzeln. Allerdings nicht ganz günstig.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben