Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM RAT !

A

anonym

Guest
#1
Hallo an die Experten,

ich habe eine alte Norris Hahnen Flinte.
Ein Erbstück, ich liebe die....

Ist eigendlich ein "billiges Teil", wurde aber mehrfach von einem BüMa-Meister überarbeitet, u. a. Ölschaft, Passungen, Abzüge, pp.

Ich musste aufgrund eines Auslands-Einsatzes die Läufe der Waffen kürzen lassen, um die im Nahbereich nutzen zu können (Afrika, Leo, pp.)
So ist die super für Slugs, pp.

Weil mit der Waffe Memorys zu meinem Vater bestehen, würde ich die Waffe auch gerne wieder zum klassischen Birdhunting nutzen.

NUN SUCHE ICH NEUE, LANGE LÄUFE DAFÜR...
Wo bekomme ich die?
Ich bitte um Tipps.

Gibt es die Firma noch (finde ich im Net nicht, ich glaube das Teil war aus den 1970er Jahren von Kettner -die haben jedenfalls heute keine Ahnung-)?

Welche BüMa-Betrieb kann sowas sachgerecht machen?
Tipps?
Kosten und Dauer?

Frohe Ostern.
:)
 
A

anonym

Guest
#2
Re: Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM R

Ach so:
- Kaliber 16/70
- neuer Beschuss in 2008 für 16/70 Magnum (gibt es wenige Patronen von Bre. dazu, die haben es aber in sich.)

Und:
- Ich poste gleich mal einfache Fotos
 
Mitglied seit
12 Mai 2002
Beiträge
4.837
Gefällt mir
380
#3
Re: Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM R

Dieter Kauz hat gesagt.:
ich habe eine alte Norris Hahnen Flinte.
......wurde aber mehrfach von einem BüMa-Meister überarbeitet, u. a. Ölschaft, Passungen, Abzüge, pp.
Am einfachsten wäre es, diesen BüMa zu fragen. Dürfte auf jeden Fall eine teure Angelegenheit werden.
 
A

anonym

Guest
#8
Re: Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM R

Am einfachsten wäre es, diesen BüMa zu fragen.
Ghet nicht.
Der ist tot.

Dürfte auf jeden Fall eine teure Angelegenheit werden.

How mutch?
Wo?
Tipp? :)
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.735
Gefällt mir
4.774
#10
Re: Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM R

Noris-DF wurden von Wilhelm Meyer Nbg (NORIS) importiert.
Hersteller wahrscheinlich Larranaga.
Kosten dürfen eine Neuwaffe deutlich überschreiten.
Mit neuem Lauf ist der Erinnerungswert ja auch weg.
 
Mitglied seit
19 Jan 2011
Beiträge
358
Gefällt mir
0
#11
Re: Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM R

Ich hab dazu ne Idee, weiss aber nicht ob die Sinn macht. Ich poste sie trotzdem mal.

Ich nehme mal an dass durch die Laufkürzung diese Flinte nun sehr stark streut und nun Zylinderchokes hat.
Anstatt neue Läufe zu machen ist also meine alternative Idee, vom BüMa Gewinde in die Läufe zmachen zu lassen in die man Wechselchokes schrauben kann. Falls das ginge könnte man mit entsprechender Choke-Stärke die starke Streuung ausgleichen, hätte aber trotzdem noch eine sehr führige und optisch interessante Flinte.
Ob und wie die kurzen Läufe sich jedoch auf die Auftreffenergie der Schrote auswirken, sollte man noch rausfinden, da hab ich keine Anung
:oops:

Ich kann echt nicht einschätzen ob das technisch wie finanziell sinnvoll ist, war wirklich nur ne Idee von mir die ich hier mal "laut gedacht" habe ;)
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.735
Gefällt mir
4.774
#12
Re: Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM R

Der Hinweis auf choke-Einsätze ist nicht schlecht, zumal die Wandstärken hinten dicker sein dürften.
Die V° (V12 :wink: ) wird nur geringfügig schwächer sein.
Mit den FLG ging es offensichtlich auch.
 
Mitglied seit
21 Mai 2009
Beiträge
318
Gefällt mir
0
#13
Re: Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM R

Wie siehts denn aus mit Becherschroten?
Da ist doch der Choke eh egal.

Schieße alles mit Zylinder und 1/4 Choke in der Bockflinte.
Hab ich so vom Vorbesitzer übernommen, mit dem ich öfter zusammen am Schießstand bin.
Geht wunderbar! Frag mich noch, wieso ich da eigentlich Wechselchokes beihabe :roll:
WH
 
A

anonym

Guest
#14
Re: Neue Läufe für eine alte Norris Hahnenflinte, BITTE UM R

Falls das Ausgangsposting wirklich ernst gemeint ist ??

trenne Emotionen von der praktischen und kaufmännischen Realität

stell Dir vor, Du hättest einen zum Beach-Buggy umgebauten Käfer aus der 70er Jahren

würde sich der Aufwand lohnen, daraus wieder "egal mit welchem Aufwand" einen originalgetreuen Oldtimer zu machen ?


Klartext: wie Waffe wurde wahrscheinlich nur zum finalen Schuß oder als Back up eingekürzt , womit jeder Swing einfach komplett abgeschaltet wurde

das Laufbündel dieser Flinte ist wahrscheinlich weder verlötet noch mittels Monoblock oder Schwalbenschwanz erstellt

wenn Kosten keine Rolle spielen können neue Läufe beliebiger Länge eingezogen werden

und natürlich kann man auch Wechselchokes in die vorhandenen Stummel einziehen


die Kernfrage bleibt: macht das überhaupt Sinn ?

laß das Ding so wie es ist
 
Mitglied seit
27 Jul 2012
Beiträge
59
Gefällt mir
10
#15
Hallo,
ein Kumpel von mir hat so einen Lauf abzugeben, vllt liest der Threadstarter ja noch hier mit...
Grüße
 

Neueste Beiträge

Oben