Neue Optik auf verhandeln Montagenbasis

Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.302
Gefällt mir
6
#1
Guten Morgen zusammen,
Ich plane eine zweite Optik für meine Waffe fitzumachen. Vorhanden ist eine Sauer 101 mit EAW Schwenkmontage. Darauf montiert ist ein Z4i mit Schiene. Jetzt möchte ich ein zweites ZF ohne Schiene und 30er Rohrdurchmesser montieren und dann leicht zwischen den beiden Optiken tauschen können.

Dazu bräuchte ich dann die eaw Oberteile mit 30er Ringen.

Kann ich das zf dann so einschießen ohne etwas an der Montage verstellen müssen?

Viele Grüße und danke schonmal für die Antworten
 
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.302
Gefällt mir
6
#4
Ja,klar.Evtl macht es auch Sinn das ZF für eine andere Labo einzuschiessen,z.B. DJ oder Pb-frei.Das z4 kannst du ja als Allroundglas lassen.
Ja stimmt daran habe ich noch nicht gedacht.
Ich habe mich nur gefragt, ob das so klappt wie ich mir das vorstelle. Nicht dass der Treffer so weit daneben liegt, dass man das über die Verstellung im ZF nicht hinbekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
620
Gefällt mir
313
#6
Jain, wenn der Virderfuss zu leicht oder zu schwer geht muss die Base verstellt werden, ein Büma kann Dir aber den schwegängigeren Vorderfuss so schleifen das beide gleich sind.
 
Mitglied seit
18 Apr 2019
Beiträge
620
Gefällt mir
313
#7
Ja stimmt daran habe ich noch nicht gedacht.
Ich habe mich nur gefragt, ob das so klappt wie ich mir das vorstelle. Nicht dass der Treffer so weit daneben liegt, dass man das über die Verstellung im ZF nicht hinbekommt.
Der Hinterfuss der EAW hat immer einen seitlichen support, dieser bildet den Hinterfuss und gehört zum Oberteil
 
Mitglied seit
25 Aug 2006
Beiträge
4.784
Gefällt mir
944
#8
Ein Büma der auch die Bezeichnung verdient stellt dir das passgenau ein,dann kannst du munter zwischen den Gläsern wechseln.Das würde ich beim Arbeitsauftrag aber gleich mitangeben.
 
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.302
Gefällt mir
6
#10
Ich bastel nur selbst ganz gerne und habe momentan ziemlich viel Zeit, deshalb würde ich mich da selbst mal dran versuchen. Ich bin selbst Zerspanungsmechaniker also nicht ganz unbeholfen 😅
 
Mitglied seit
13 Feb 2008
Beiträge
1.601
Gefällt mir
223
#12
Meinst du dass er in der Höhe zu schwer geht? In der Länge könnte ich ihn ja so verschieben dass es passt
Die vordere Base hat einen Schlitz und da ist eine Schraube drin.
Damit kann man sie passend zum Fuß des Oberteils einstellen.
Jetzt kaufst du dir einen zweiten Vorderfuß, der kann das selbe Maß wie deiner haben, aber auch kleiner oder größer sein.
Also mußt du, wenn er größer ist, Material weg nehmen damit der passt. Sollte er zu leicht gehen musst du die Base auf ihn einstellen und deinen alten nacharbeiten.
 
Mitglied seit
11 Nov 2012
Beiträge
5.040
Gefällt mir
2.069
#13
Ich habe schon einige EAW Schwenkmontagen umgebaut und hatte bis jetzt das Glück das die Privotzapfen immer passten, hinten kommt es öfters vor das der Klotz für die Bauhöhe nicht passte.
 
Mitglied seit
24 Jul 2012
Beiträge
350
Gefällt mir
59
#14
@Buchbergjäger Bevor du loslegst würde ich dir empfehlen die EAW Montageanleitung hier ab Seite 22 gut durchzulesen: https://www.eaw.de/wp-content/uploads/2019/03/EAWsm_d2017.pdf
Ich habe inzwischen auch schon einige EAW Schwenkmontagen selbst montiert und verpfuschte Montagen korrigiert. Wenn man sich genau an die Anleitung hält, passt es normalerweise.

Für den Vorderfuß gibt es ein extra Werkzeug von EAW, mit dem man diesen genau bearbeiten kann, für den Fall, dass sich der vordere Sockel nicht auf beide Zapfen zufriedenstellend einställen lässt: https://www.jagdshop-online.de/epag...ObjectPath=/Shops/62003739/Products/EAW-22300
 
Mitglied seit
7 Jan 2016
Beiträge
1.302
Gefällt mir
6
#15
Vielen Dank für eure Ratschläge. Ich werde es auf jeden Fall mal angehen. Versuch macht klug.

Muss man das ZF und die Ringe eigentlich verkleben oder reicht da die Klemmkraft?
 
Oben