Neue Pulsar Geräte Axion und Thermion

Anzeige
Mitglied seit
17 Feb 2015
Beiträge
366
Gefällt mir
370
Sehr schön...und im Umkehrschluss kann man auch nach hause fahren, wenn man in Bestand nix sieht, denn Überrascht wird man ja nun nicht mehr. Kann also auch frustrierte Ansitze einsparen, genau so wie Ansitze in deinem Fall durch "Vorfreude" wesentlich spannender zu gestalten
Hm wechseln die Sauen bei euch nicht von weiter weg an? Bloß weil beim Aufbaumen noch keine Sauen im Bestand in der Nähe sind, heißt das doch nicht, dass ich gleich wieder abbaume.
Oder wie meinst du das?
 
Mitglied seit
31 Okt 2017
Beiträge
16
Gefällt mir
8
Heute mal das xm 30 key im Revier getestet . Ich habe an der Wald / Feldkante gesessen bei vollem Mondschein. Für die Wiese hätte es keine Wbk gebraucht . Im Bestand war aber so nichts zu sehen ohne wbk . Gegen 22.15 uhr meinte ich einmal Sauen quicken gehört zu haben . Dann mit der wbk den bestand abgeglast . Helle Flecken zu sehen auf ca 80 m zwischen den Dornen und Sträuchern. 1,2,3,4,5,6 Sauen im Gebräch . Alle gleiche Grösse. Ohne wbk nicht zu sehen . Eine Stück zog Richtung Feld aber blieb noch im Bestand . Die anderen folgten langsam . Weitere Stücke waren nicht zu sehen . Gemeinsam wechselten sie dann nach 30 Minuten auf die Wiese. Keine kleinen Frillis zu sehen und auch nicht im Bestand. Wbk gegen Büchse getauscht und so konnte ich ein Überläuferkeilerchen von 30kg erlegen . Die key 30 war in der Hinsicht ein grosser Helfer, dass ich die Sauen schon im Bestand sehen konnte , wusste wie viele auf die Wiese wechseln müssen , keine weiteren Sauen noch im Bestand sind und wo sie austreten . Somit war ich nicht von der Situation überrascht und konnte mich voll auf die Erlegung konzentrieren .
Waidmannsheil 🌿
Meine ist heute mittag gekommen, und ich bin jetzt am ausprobieren, es ist meine erste WBK.
Welcher Farbmodus ist der beste, habe jetzt schwarz weiß, und die Wärme wird rot angezeigt.
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
715
Gefällt mir
294
Schwarz/Weiß ist ok, genauso wie Rot/Weiß.. wenn man länger beobachten möchte.

Weiß/Schwarz kann aber auch seine Vorteile haben, um ein wenig weiter in den Wald reinschauen zu können... dafür fällt das Schwarze dann nicht so schnell auf.

Ihr müsst das einfach ausprobieren und im Fall der Fälle ein wenig spielen.
 
Mitglied seit
13 Sep 2016
Beiträge
715
Gefällt mir
294
Ich jage in einem fast reinen Waldrevier. Aber da ich ein Nachtsichgerät mit 5,6 x Vergrößerung momentan führe und ich eigentlich keine Probleme damit habe im Wald zusehen, tendiere ich doch eher zum xm38.

Wie seht ihr das so mit dem xq38f vs xm38 ?
Habe die 38-F im Waldrevier im Einsatz. Die 3 fache Vergrößerung ist ein Kompromiss, höher würde ich nicht gehen.

Wenn dann würde ich mir die key kaufen und auf Video verzichten.

Falls Geld keine Rolle spielt gleich zur Accolade XP 50 schwenken.
 
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
2.454
Gefällt mir
239
Alles ist gut gelaufen. Mit der EInschätzung nichts im Bestand gesehen, haben sich einige aber schon vertan, wie man dann an der erlegten Bache erkannte.
Nur für die Allgemeinheit, als fürsorglicher Hinweis nach 3 Jahren Jagd mit WBG.

Weidmansheil und weiter viel Erfolg und Jagdfreude mit dem WBG.
Aber genau die sechs , welche ich 30 Minuten im Bestand gesehen habe , kamen dann zusammen auf die wiese . Alle 6 gleich gross ( ca 30kg ) . Keine stärkere oder schwächere dabei . Wir haben auch stellen wo zeitgleich 3 bachen mit kleinen frischlingen kommen . Die bachen sind aber alle in der 50 kg klasse . Von daher war ich mir sehr sicher dass es 6 überläufer waren. Alter laut niklas saufächer 14-16 Monate .
 
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
2.454
Gefällt mir
239
Schwarz/Weiß ist ok, genauso wie Rot/Weiß.. wenn man länger beobachten möchte.

Weiß/Schwarz kann aber auch seine Vorteile haben, um ein wenig weiter in den Wald reinschauen zu können... dafür fällt das Schwarze dann nicht so schnell auf.

Ihr müsst das einfach ausprobieren und im Fall der Fälle ein wenig spielen.
Ich habe gestern mit den farbmodi gespielt , während ich die sauen vor hatte . Black /hot war in dem Fall für mich die beste farbvariante . White/hot fand ich auf dem feld besser .
 
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
2.454
Gefällt mir
239
Sehr schön...und im Umkehrschluss kann man auch nach hause fahren, wenn man in Bestand nix sieht, denn Überrascht wird man ja nun nicht mehr. Kann also auch frustrierte Ansitze einsparen, genau so wie Ansitze in deinem Fall durch "Vorfreude" wesentlich spannender zu gestalten
Also die sauen kamen aus anderer richtung angewechselt . 5 Minuten vorher war noch nichts von denen zu sehen oder zu hören . Von daher ist das meiner meinung nach nicht die erfolgversprechenste Lösung . Einmal abglasen mit der Kamera und davon den weiteren Verlauf des Ansitzes abhängig machen . Dann kann man besser direkt zu Hause bleiben . So ist meine bescheidene jagdliche Erfahrung .
 
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
52
Gefällt mir
0
Ich möchte mir diese Woche, so lange ein Gutschein noch gültig ist, meine erste WBK kaufen. Dabei habe ich das Luxusproblem, mich zwischen einer der neuen Axion oder auch einer Helion XP entscheiden zu können.
Ich weiss, dass ich ein wenig Äpfel mit Birnen vergleiche, aber trotzdem.

Vorteil Axion: klein, relativ leicht, neue Technik. Ich konnte im Laden eine XM 38 befingern und fand es hätte eine tolle, wertige Haptik. Nachteil: beim Durchschauen (indoor!) jedoch ein Mäusekino.

Vorteil Helion: bewährte und gute Technik. Gegenüber dem Einsteigermodell Axion wohl immer noch (auf dem Papier?) das bessere Gerät. Oder?
Nachteil: grösser und schwerer. Und teurer natürlich auch.

Entscheidend sind meine Bedürfnisse bei der vorwiegenden Waldjagd am Berg im Alpenvorland. Einzelne Wiesen bis 300m, mal ein Gegenhang.

Ich schwanke also zwischen Axion EM 30 und der Helion XP 38.
Kennt einer schon den Praxisvergleich in Bezug auf Vergrösserung und Gesichtsfeld zwischen diesen beiden Modellen?

Weidmannsheil!
 
Mitglied seit
12 Aug 2013
Beiträge
2
Gefällt mir
2
Wie ist denn das Einblickverhalten des Axion gegenüber den Lite oder Helion Geräten? Hat das schon jemand vergleichen können?
Noch ein Punkt: Das Axion 30 Key (2,5 fach) und Axion XM30 (4 fach) haben das identisch grosse Sehfeld von 13,7x10,3 m. Ein XQ30 Lite hat bei 2,5 facher Vergrösserung ein Sehfeld von 21,8x16,3 m !!!! Das ist ein riesengrosser Vorteil im Wald.

Ich hatte einmal für ein paar Tage das XQ30 Lite Leihweise mit im Revier und fand es wirklich gut bis ca. 500m
Die Frage ist jetzt ob das Axion Key auf grössere Distanz deutlich mehr kann? Wenn der Unterschied nur gering ist würde ich das grosse Sehfeld des XQ30 Lite bevorzugen.
 
Mitglied seit
28 Okt 2004
Beiträge
179
Gefällt mir
19
Ich habe axion key und xq 38 f gestern verglichen. Man sieht weder mit der einen ein Stück mehr oder weniger, bzw genauer oder ungenauer. Nur ist das Einblickverhalten, bzw. das Absuchen durch das größere Bild der xq 38 deutlich bequemer.
 
Mitglied seit
12 Aug 2013
Beiträge
2
Gefällt mir
2
Danke Dasa,

Das ist genau was ich erwartet habe. Darum bleiben die Helion wohl auch im Programm.
Es wird ja geschrieben die Quantum Lite würden eingestellt, aber auf der Pulsar Webseite sind sie noch und auch die Preise im Netz sind noch gleich geblieben.
Ich warte noch etwas und werde versuchen mal durch ein Axion durchzuschauen bevor ich mich entscheide.
Die Liemke, DDoptics, Xeye, Nightlux etc. gefallen mir persönlich nicht so gut. Ich mag das Einblickverhalten nicht. Da hatte Pulsar bisher mit den grossen Bildschirmen und Augenmuscheln immer die Nase vorn. Zusätzlich kann man die Batterien wechseln was ich generell als Vorteil sehe.

Frohe Ostern noch 🐰
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
3.651
Gefällt mir
703
Bei gleicher Vergrößerung größeres Sehfeld bedeutet ein größeres Display. Gerade das größere Display mit dem besseren Einblicksverhalten ist ein Hauptvorteil des lite z. B zum Guide ir 510. Da würde ich ein lite dem preiswerten Axion klar vorziehen.
 
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
2.454
Gefällt mir
239
Samstag hatte mein Kumpel das Gerät mit und war völlig begeistert davon .
Gestern kamen 1 Mitjäger und die Reviernachbarn um sich das Gerät auch mal anzuschauen .
Einer hat eine Keiler 19 pro seit ca 1 Jahr und der andere eine Flir Scout .
Beide waren total überzeugt von der Bildqualität des Axion . Gegen 20.45 Uhr haben wir uns getroffen und der Terrier diente als Versuchsobjekt auf Kirrungsentfernung im Winterweizen .
Als es schon dunkel war haben wir die Wiesen abgeglast und mit der Axion waren deutlich 2 Stück Rehwild auch als Rehwild anzusprechen auf ca.350 m .
Mit der Flir Scout waren sie nicht zu erkennen .

Anschliessend sind wir noch auf Ansitz gegangen .

Ich hatte durch die WBK um 22.30 Uhr Anblick auf einen Fuchs auf 50 M und gegen 0.30 Uhr zog eine einzelne Sau um die 50 kg auf ca 120 M durch den Bestand .
Beide hätte ich sie ohne WBK erst gar nicht gesehen .

Der Farbmodus black hot passt für mich im Wald am besten .

Gegen 1.30 Uhr habe ich dann auf der Rückfahrt mal über die Felder geschaut . Dort gefällt mir dann der Farbmodus white hot besser .
Rehe auf 250 auch dort eindeutig als Reh zu erkennen .

So eine WBK lässt einen erst mal erleben , was nachts so im Revier los ist .
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben