Neue "Superpatrone" auf dem Markt....ach du...

Registriert
20 Apr 2015
Beiträge
1.245
Moin,


......mehr Hülsenvolumen als .338 Lapua Mag........genau so wenig max. Gasdruck
.....gleiche Länge wie die Lapua......desshalb muß man das Geschoß so tief setzen,
......das nimmt dann wieder Hülsenvolumen....aber wenigstens hält man so die max. Länge für das Rem 700 System ein,
....und tatsächlich soll das Projektil, extra dafür entwickelt***, bis 1600 Meter Überschall fliegen,

ach ja........

Gruß
2RECON

*** SIERRA hat das gleich schwere aus der Produktion genommen........
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.317
In dem Bereich gibt es die 9,3x70 seit 1928 und die 9,5x66SEvHofe in der heutigen Form seit etwa 1992.
Was war jetzt der Grund für eine weitere Neuentwicklung?
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
3.860
In dem Bereich gibt es die 9,3x70 seit 1928 und die 9,5x66SEvHofe in der heutigen Form seit etwa 1992.
Was war jetzt der Grund für eine weitere Neuentwicklung?
Marktlücken müssen erkannt und besetzt werden.
Früher gab es den 3er, 5er und 7er und von einem ein Cabrio und von zweien einen Kombi...heute...oh Gott.
Der Kunde möchte ein Alleinstellungsmerkmal, "100 Jahre alt" ist leider keines :)
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
5.889
In dem Bereich gibt es die 9,3x70 seit 1928 und die 9,5x66SEvHofe in der heutigen Form seit etwa 1992.
Was war jetzt der Grund für eine weitere Neuentwicklung?

Der avisierte Kundenkreis?

Die wollen amerikanische Angaben, keine metrischen. Die wollen Patronen mit modernen Treibladungsmitteln, die militärische Spezialgeschosse mit den geforderten Leistungen an die Schutzweste bringen.

Keine 100 Jahre alten Patronen, die nie Verbreitung hatten.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
31 Mrz 2009
Beiträge
7.979
Wie schlägt sich die „Neue“ gegen die 9,5x70ELR?

Hat die 375Swiss eine neu entwickelte Hülse oder gibt es eine Basishülse?
Eine neue Hülse dürfte der Verbreitung nicht unbedingt weiterhelfen...
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.130
Die Verbreitung wird von der Akzeptanz bei Behörden gesteuert.
Hat irgend eine der größeren Armeen Bedarf für eine Patrone zwischen 338LM und 50bmg.
Die 408 Cheytac scheint ja auch nicht der Verkaufsschlager.
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
5.889
Wer entwickelt so eine Spezialpatrone,

ohne Abnehmer kontaktiert zu haben, die entweder das passende Gewehr nebst Munition in entsprechenden Mengen zu kaufen beabsichtigen oder die auf Grund einer Marktanalyse zu wissen glauben, dass gute Absatzmärkte entstehen würden?

Mbogo
 
Registriert
1 Okt 2020
Beiträge
482
Ein Hintergedanke scheint ja zu sein, daß man quasi nur den Lauf seiner .338LM wechseln muß, und dann eine Waffe mit höherer Leistung zur Verfügung hat. Man möchte wohl diejenigen ansprechen, die keine Lust oder Möglichkeit haben, die deutlich schwerere Fuffziger mitzuschleppen und deren Mehrleistung dazu im Einsatzszenario auch gar nicht benötigen. Ob die Patrone nun Abnehmer findet, wird sich zeigen. Innovationen dieser Art kommen ja i.d.R. aus USA, und selbst da sind die beiden Cheytacs -in eine ähnliche Lücke stoßend- ja nicht sonderlich populär.
 
Oben