Neue Wende- Jagdjacke

Anzeige
Mitglied seit
6 Mrz 2005
Beiträge
34
Gefällt mir
0
#1
Suche eine Wende- Jagdjacke mit Hardwood Blaze/ Realtree.
Also Signal-Tarn und Tarn.
Wer von euch hat sowas, und kann mir seine Erfahrungen schildern?
Welche Hersteller gibt es?
Die Jacke sollte auf beiden Trageseiten gleich ausgestattet sein.
Finde die Kombi perfekt, da man so bestens gerüstet ist für Gesellschaftsjagd und Einzelansitz.

Danke Euch für eure Erfahrungen und Kaufhilfe!

Gruß
Toberkel
 
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
5.931
Gefällt mir
988
#2
Ich hab die Deerhunter RAM.
Gute Jacke - aber .....
Die Wendeoption nahm ich nur ganz kurz wahr, da mir schnell klar wurde,
daß sowas für mich nicht praktikabel ist.
Da ich auf Gesellschaftsjagd auch mal durch Gebüsch gehe, im Regen stehe oder die Jacke sonst wie dreckig wird, durch Schweiß etc. hab ich eben beim Wenden stets das Innenfutter eingesaut.
Fand ich jetzt nicht so prickelnd, weshalb die Ram jetzt eigentlich immer auf Signalrot steht.... :26:
So betrachtet, ist sie aber wiederum ihr Geld nicht wert, da es etliche Blaze Orange Jacken gibt die vollwertige, gute Jacken darstellen, nur eben ohne (überflüssige) Wendeoption.

Naja, jetzt hab ich eben die Ram und kann auch damit leben.
Und nach der Jagd, z.b. beim Strecke legen, die Jacke schnell wieder verschämt von Blazeorange auf Grün zu drehen, fällt mir ja im Traum nicht ein ..... :26: :26: :12: :12: :12:

Waihei und Gruß

Kastljaga
 
A

anonym

Guest
#3
Meine Partnerin und ich haben die Blaser. Sie ist ohne Zweifel top.

Die RAM ist - in meinen Augen - Schrott. Ich hatte sie zu Revierarbeiten, zur Jagd, beim Hundeabrichten an. Sie wurde nur ca. 5-8 x vorschriftsmäßig gewaschen und das war`s. Der Wind pfeift durch, die Füllung ist i. A., sie hängt wie ein Lappen an mir. Der Reißverschluß war nach 2 Monaten hinüber. Die verbauen nicht `mal YKK. Da ist jede engelbert strauss unserer Arbeiter um Lichtjahre besser.
 
Mitglied seit
4 Mrz 2001
Beiträge
2.898
Gefällt mir
9
#4
Ich besitze die Deerhunter RAM und finde sie eigentlich gut für die Jagd geeignet. Es gibt allerdings eine Einschränkung. Als Hundeführer (mit DD) hieß es für mich: Es geht mitten durch! Und da wurde mir in der RAM schnell sehr warm, sie ist (nach meinem Geschmack) zu dick gefüttert.

Als Schütze bei Drückjagden oder als Vorsteher bei unseren Treiben ist sie allerdings prima! Da meine Hundedame inzwischen recht alt ist, hat sie nun einen neuen Job: Wir gehen in Rücksichtnahme auf ihr Alter und ihre Gesundheit nicht mehr durch, sondern reihen uns bei den Vorstehschützen ein. Dort ist ein "reifer" Hund immer noch sehr gut aufgehoben und wird auch gebraucht: Die alte Dame ist gewieft in Sachen Nachsuchen. Und auch die RAM-Jacke ist hier ideal geeignet.

Ich hatte die RAM seinerzeit geschenkt bekommen. Würde ich sie mir wieder kaufen? Ja und nein. Ja als Vorsteher und als Schütze bei Drückjagden, nein als Durchgehschütze.

Zum Durchgehen würde ich mir heute wahrscheinlich eine ungefütterte, dünne Blaze-Orange-Jacke kaufen und diese über eine leichte Jagdjacke ziehen. Oder wieder auf die altbewährte Weste (über Pullover oder leichte Jagdjacke) umsteigen. Das ist für die Jagd in ständiger Bewegung immer noch die beste Lösung. Als reiner Vorsteher oder Drückjagdschütze wäre bspw. die Deerhunter RAM eine sehr gute Lösung.

Froderik
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben