Neuer Drilling?

Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.311
Gefällt mir
514
#47
Mag sein, dass ich mir die Auswahl kleiner mache. Aber warum soll ich Kompromisse eingehen, die ich absolut nicht will?

Die Nachteile überwiegen für mich klar und deutlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Nov 2012
Beiträge
4.508
Gefällt mir
1.407
#48
Es gibt einige Wiederlader wo maßgeschneiderte 6,5x57R anbieten , die preislich weit unter RWS Level liegen.
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.311
Gefällt mir
514
#49
Es gibt einige Wiederlader wo maßgeschneiderte 6,5x57R anbieten , die preislich weit unter RWS Level liegen.
Und trotzdem: Warum soll ich mir das antun, wenn andere Kaliber genau das bieten, was ich will?

Trotzdem muss ich noch ein Kaliber auf Vorrat halten, trotzdem nicht das, was ich gern hätte.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
2.345
Gefällt mir
3.201
#51
Mach es wie Du denkst.(y)
Für mich spielt es keine Rolle welche der gängigen Mittelpatronen man nimmt.
Ich hab 7x57, 6,5x57R und 7x65R. 8x57 hatte ich schon mal. Ich weiß also schon ein wenig von was ich rede.
Deine selbstauferlegten Beschränkungen werden aber mein Leben nicht beeinträchtigen, von daher kann es mir (und jedem anderen) ja egal sein.
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
5.892
Gefällt mir
670
#52
Mag sein, dass ich mir die Auswahl kleiner mache. Aber warum soll ich Kompromisse eingehen, die ich absolut nicht will?

Die Nachteile überwiegen für mich klar und deutlich.
Alles gut. Und wenn Dir so ein aberganztes Stück mit geflicktem Schaftriss wie oben verlinkt gut genug ist, wirst Du auch sicher irgendwann auch mal fündig.
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.144
Gefällt mir
261
#53
Der gleiche Grund wie bei Kaliber 12... ich hab beide schon im Haus. Dazu kommt:

- Ich will kein randloses Kaliber (auch wenns funktionieren mag, mir gefällt es nicht)
- 6,5x57R hat so gut wie keine Munitionsauswahl und dann auch zu utopischen Preisen. Putzsachen für 7mm und 8mm sind vorhanden, müsste dann auch noch 6,5mm anschaffen - nein danke.
- 7x65R finde ich für meine Ansprüche schon wieder zu stark.
Ich habe die von Dir gesuchte Kombi fast noch nie gesehen - wer 12/70 im Drilling wählt, nimmt aus „logistischen“ Gründen zumeist auch die gängigsten Kugelkaliber hierfür, also .30-06 und 7x65R.
Da brauchst du schon relativ viel Glück, um an Deine Wunschkombi zu gelangen.
Persönlich würde ich bei 12 immer auf .30-06 gehen - dann natürlich mit 220gr. Sowieso schadet es bei nur einem Kugellauf für alle Jagdgelegenheiten nicht, eine Patrone mit etwas mehr Power zu nehmen.
Die 7x65R ist auch super, 175gr sind ja auch eine Ansage. Und wenn dein Schwerpunkt auf Rehwild liegt und Du Blei schießen darfst, probiere einfach mal die Norma Plastikspitz - du wirst die „Rehwildpatrone“ 7x57R nicht vermissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.311
Gefällt mir
514
#55
Nein, Rechtshänder :D

Ich habe die von Dir gesuchte Kombi fast noch nie gesehen - wer 12/70 im Drilling wählt, nimmt aus „logistischen“ Gründen zumeist auch die gängigsten Kugelkaliber hierfür, also .30-06 und 7x65R.
Da brauchst du schon relativ viel Glück, um an Deine Wunschkombi zu gelangen.
So selten ist die Kombi gar nicht. Problem wirds eher, wenn auch Glas und Montage passen sollen.

http://egun.de/market/item.php?id=7676493

http://egun.de/market/item.php?id=7323967

Erstere würd mir schon zusagen, allerdings bin ich hin und hergerissen, ob ich die Baustelle mit neuem Glas anfangen soll. Zweitere liegt etwas übern Budget, und würde ich denke ich auch nicht so lassen wollen.
 
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
5.892
Gefällt mir
670
#56
So selten ist die Kombi gar nicht. Problem wirds eher, wenn auch Glas und Montage passen sollen.

http://egun.de/market/item.php?id=7676493

http://egun.de/market/item.php?id=7323967

Erstere würd mir schon zusagen, allerdings bin ich hin und hergerissen, ob ich die Baustelle mit neuem Glas anfangen soll. Zweitere liegt etwas übern Budget, und würde ich denke ich auch nicht so lassen wollen.
Nr. 1 ist einen Schnaps zu teuer, kann man aber grundsätzlich machen. Umrüstung auf Schwenkmontage 4-500 € zzgl. Preis des Glases. Der ganz große Vorteil bei einer Neumontage ist, dass man Schaft und Augenabstand des ZF genau auf die eigenen Bedürfnisse anpassen kann.

Nr. 2 ist zu teuer.

Bei Verzicht auf die blödsinnige Kalibervorgabe gäbe es allerdings noch wesentlich interessantere, insbesondere im Ergebnis günstigere Angebote: http://egun.de/market/item.php?id=7692700

http://egun.de/market/item.php?id=7676452
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.144
Gefällt mir
261
#57
Nein, Rechtshänder :D



So selten ist die Kombi gar nicht. Problem wirds eher, wenn auch Glas und Montage passen sollen.

http://egun.de/market/item.php?id=7676493

http://egun.de/market/item.php?id=7323967

Erstere würd mir schon zusagen, allerdings bin ich hin und hergerissen, ob ich die Baustelle mit neuem Glas anfangen soll. Zweitere liegt etwas übern Budget, und würde ich denke ich auch nicht so lassen wollen.
Der erste ist eigentlich schon tipptopp so wie der ist. Da das an sich sehr gute Zfr auszutauschen, wäre aber meiner bescheidenen Meinung nach ziemlich schade darum.
Generell würde ich keinen Hornet EStL in so einen 12er Suhler Drilling einbauen, max. .22 WMR.
Da wäre eher ein Krieghoff Drilling das Passendere. Oder ein Zoli, den es übrigens doch häufiger in 12/70 und 57er Kugelkaliber gab. Ein ehemaliger Mitjäger hatte so einen in 8x57IRS (Wird der eigentlich noch gebaut?)
 
Mitglied seit
21 Nov 2005
Beiträge
1.022
Gefällt mir
340
#58
Habe einen Neptun in der Kombi 12er Schrot und 7x57r (habe das irgendwo mal erwähnt).
Finde ich passt gut, war gebraucht und deutlich günstiger als das zweite Angebot.
Klar, Glück muss man haben.
So lange ein Glas drauf ist, ist doch alles gut. Verbessern kann man sich immer ;)
 
Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
1.390
Gefällt mir
7
#59
Ich habe die von Dir gesuchte Kombi fast noch nie gesehen - wer 12/70 im Drilling wählt, nimmt aus „logistischen“ Gründen zumeist auch die gängigsten Kugelkaliber hierfür, also .30-06 und 7x65R.
Da brauchst du schon relativ viel Glück, um an Deine Wunschkombi zu gelangen.
Persönlich würde ich bei 12 immer auf .30-06 gehen - dann natürlich mit 220gr. Sowieso schadet es bei nur einem Kugellauf für alle Jagdgelegenheiten nicht, eine Patrone mit etwas mehr Power zu nehmen.
Die 7x65R ist auch super, 175gr sind ja auch eine Ansage. Und wenn dein Schwerpunkt auf Rehwild liegt und Du Blei schießen darfst, probiere einfach mal die Norma Plastikspitz - du wirst die „Rehwildpatrone“ 7x57R nicht vermissen.
Zumal eine 7x65R nur eine 7x57R 50m weiter ist!

V0(7x57R)=V50(7x65R)
V50(7x57R)=V100(7x65R)
V100(7x57R)=V150(7x65R)
V150(7x57R)=V200(7x65R)

Schießt du also wegen Feldrevier oder sowas eh etwas weiter wirkt eine 7x65R wie ein 7x57R zumal meist die gleichen Geschosse verladen werden!
 
Mitglied seit
4 Jul 2018
Beiträge
300
Gefällt mir
225
#60
Der erste ist eigentlich schon tipptopp so wie der ist. Da das an sich sehr gute Zfr auszutauschen, wäre aber meiner bescheidenen Meinung nach ziemlich schade darum.
Generell würde ich keinen Hornet EStL in so einen 12er Suhler Drilling einbauen, max. .22 WMR.
Da wäre eher ein Krieghoff Drilling das Passendere. Oder ein Zoli, den es übrigens doch häufiger in 12/70 und 57er Kugelkaliber gab. Ein ehemaliger Mitjäger hatte so einen in 8x57IRS (Wird der eigentlich noch gebaut?)
Der Zoli MG92 wird schon einige Zeit nicht mehr gebaut. ich habe letztes Jahr einen neuen bei Egun geschossen.
 
Oben