Neuer Drilling?

Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
709
Gefällt mir
302
Mit der 7x65 kann man auch Spaß haben. Und kostet als spce in der 50er Packung genau wie 308/30-06.
 
Gefällt mir: AlKl
Mitglied seit
16 Mai 2001
Beiträge
6.135
Gefällt mir
1.069
Mit der 7x65 kann man auch Spaß haben. Und kostet als spce in der 50er Packung genau wie 308/30-06.
Ein hervorragender Tipp aus der Praxis. Dann hau mal so eine 50er Schachtel in schneller Schussfolge aus Deinem klassisch verlöteten Drilling raus. Danach stellst Du bitte hier Fotos vom Laufbündel ein, damit auch wir Spaß haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Apr 2018
Beiträge
709
Gefällt mir
302
Mach ich auf dem Stand eh nicht, mit keinem Kaliber. Aber 5 Schuss auf den Keiler und danach 10 Minuten in die Kühlbox sind kein Problem.
Ein hervorragender Tipp aus der Praxis. Dann hau mal so eine 50er Schachtel in schneller Schussfolge aus Deinem klassisch verlöteten Drilling raus. Danach stellst Du bitte hier Fotos vom Laufbündel ein, damit auch wir Spaß haben.
 
Mitglied seit
15 Mai 2011
Beiträge
120
Gefällt mir
55
Ich habe mir nach langer Suche letztes Jahr einen schönen alten Krieghoff Trumpf Primus Drilling in 7x57R und 16/70 aus dem Jahr 1967 bei Egun ersteigert. Dieser war eine Schrankwaffe und hatte kaum Gebrauchsspuren.
Ich habe mir ein aktuelles Glas montieren lassen und nun sehr viel Freude auf der Jagd damit.
Die Qualität dieses alten Waffen ist schon klasse.

IMG_5845.jpg
5.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
7.244
Gefällt mir
5.656
Oh Gott, oh Gott...eine über 1/2-Jhd. alte, vorsintflutliche Museumswaffe in einer ebenso musealen Kaliberkombination!!! :eek:
Für sowas noch Geld ausgeben (hoffe mal, der lag noch deutl. unter 1000€) und dann noch mit SEM!!! o_O
Ich entsorge dir den Drilling kostenlos und fachgerecht. Kaufe dir dafür einen Repetierer (am besten Geradezug) mit kurzem Medium- oder Bullbarrel in 6,5mmCreedmore mit 8,5x63-Wechsellauf, sowie SD, Plastik-Lochschaft, Vorsatzgerät, damit du optimal für alle Jagdarten, vom Entenstrich bis zur Antilopenjagd in SW-Afrika gerüstet bist. :cool:
Da fehlt nur noch die 08 am Anschlagbrett dazu.:oops:


:LOL:
Glückwunsch zum Sahnestückchen!!! :D
Das sind wirklich Jagdwaffen, die man sich für´s Leben käuft. Auf welche Labo ist der Kugellauf eingeschossen, oder lädst du selber?
Mein erster Jagdherr hatte selbes Modell (Baujahr 1962 oder ´63) in auch der Kaliberkombination, allerdings mit dem Diavari-ZA 1,5-6x42 drauf. War seine einzigste Jagdwaffe, die er bis zur Jagdaufgabe 1996 führte.:)
 
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
2.989
Gefällt mir
2.300
Schöner Drilling!
Nur schade, dass das Zeiss so eine matte (täcktikäl) Oberfläche hat.
Ein etwas älteres S&B mit glattem Lack würde optisch besser passen.
Trotzdem viel Spaß damit!
Die Kaliberkombi hatte ich in zwei Drillingen. Passt sehr gut!
Gruß-Spitz
 
Gefällt mir: NAF
Mitglied seit
15 Mai 2011
Beiträge
120
Gefällt mir
55
Oh Gott, oh Gott...eine über 1/2-Jhd. alte, vorsintflutliche Museumswaffe in einer ebenso musealen Kaliberkombination!!! :eek:
Für sowas noch Geld ausgeben (hoffe mal, der lag noch deutl. unter 1000€) und dann noch mit SEM!!! o_O
Ich entsorge dir den Drilling kostenlos und fachgerecht. Kaufe dir dafür einen Repetierer (am besten Geradezug) mit kurzem Medium- oder Bullbarrel in 6,5mmCreedmore mit 8,5x63-Wechsellauf, sowie SD, Plastik-Lochschaft, Vorsatzgerät, damit du optimal für alle Jagdarten, vom Entenstrich bis zur Antilopenjagd in SW-Afrika gerüstet bist. :cool:
Da fehlt nur noch die 08 am Anschlagbrett dazu.:oops:


:LOL:
Glückwunsch zum Sahnestückchen!!! :D
Das sind wirklich Jagdwaffen, die man sich für´s Leben käuft. Auf welche Labo ist der Kugellauf eingeschossen, oder lädst du selber?
Mein erster Jagdherr hatte selbes Modell (Baujahr 1962 oder ´63) in auch der Kaliberkombination, allerdings mit dem Diavari-ZA 1,5-6x42 drauf. War seine einzigste Jagdwaffe, die er bis zur Jagdaufgabe 1996 führte.:)
:ROFLMAO:

Bissel mehr als 1000€ musste ich schon auf dem Tisch legen.
Beim Kauf war ein Diavari D 1,5-6x36 montiert, aber damit bin ich nicht zurecht gekommen.

Der Kugellauf ist auf S&B XRG 7x57R eingeschossen. Das war die einzige bleifreie Kaufpatrone mit E100 > 2000Joule wg. Schwarzwild die ich gefunden habe. Selber laden lohnt sich bei mir leider nicht, da unser Jagdrevier in einem Wohn- und Freizeitgebiet einer größeren Stadt liegt und das Wild relativ schwierig zu bejagen ist. Ich habe also ausreichend Zeit, mir die Gravuren beim Ansitz anzuschauen. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
26 Jan 2020
Beiträge
690
Gefällt mir
856
Ein Drilling als "Waffe für alles" käme für mich nicht infrage. Man kann auch mehrere haben, wobei die einzige Schwierigkeit für mich auftaucht, mit welchem ich zur Jagd gehe. Ich habe vor einer Woche (aus Versehen ;)) einen 3000er von Sauer&Sohn erworben, Beschußjahr 1978., Kal. 7x57R 16/16/70. Er steht z.Z. noch beim Büma und wird umgerüstet: neuer K&S-Lauf in .22 Hornet in den rechten Schrotlauf (wegen der Einstechmöglichkeit) und ein 50er Zeiss mit LA auf Schwenkmontage. Innerlich wie neu, außen auf der Schaftbacke ein(1) leichter Kratzer. Ich freue mich schon auf einen Jagdgang, vielleicht noch innerhalb dieser Mondphase (wenn der Büma mitspielt!). Ich selber habe ihn gleich nach dem Erwerb bis in die kleinste Schraube auseinandergenommen, einen Wischer Öl auf die Gleitteile und Bolzen verteilt, zusammengeschraubt und Schaft, Vorderschaft und Metallaußenteile entsprechend mit dem jeweiligen Öl bearbeitet. Danach war er wirklich bei mir angekommen! Bin gespannt auf die Schießergebnisse wenn der E-Lauf und das ZF montiert sind. :)
 
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
4.969
Gefällt mir
2.356
Wer Drilling in neuwertig sucht, wird sicher fündig.

Die wurden oft aus prestige angeschafft und dann in den Schrank gestellt. Weiß auch einen, der wurde aus einer üppig ausgefallenen Firmenabfindung angeschafft. Dann noch lauflanger Einstecklauf und gutes Glas drauf. Dann noch zusätzlich zum verkratzen gegeben.
Das gute Stück wurde hin und wieder im Futteral zum Schießstand befördert. Dort wurden dann 2-3 Schuß gemacht das war es. Dann geputzt und in den Schrank.

Letztes Jahr kam dann das böse erwachen, er wollte das Stück in Zahlung geben, für ne neue R8.

1000 Eur wären es gewesen.

:eek::giggle::giggle:

Robert
 
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
2.974
Gefällt mir
602
Meine Blaser R8 zeigte mit diesen beiden Laborierungen im Kaliber .308 Win. einen Streukreis von 30 mm bei 5 Schuss, was für eine bleifreie Patrone schon als ziemlich präzise gilt.

Son blödsinnQuelle

Kauf 100 MJG direkt beim Möller und erlebe was die 7x57R so alles kann
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben