Neuer Hilux mit 2,8L

Anzeige
Registriert
19 Feb 2018
Beiträge
260
Hallo.

Hat wer sich den neuen Hilux zugelegt bzw ist den schon testweise Probe gefahren.

Interessant ist die neue Maschine mit 2,8L

Vermutlich ein Versuch sich gegen Ford zu stemmen.

Bei mir in der Umgebung ist mittlerweile Ford wirklich ziemlich stark da...

Beste Grüße
 
Registriert
21 Okt 2004
Beiträge
4.271
Sich gegen Ford zu stemmen..ich lach mich schlapp. Man kann doch den schrottigen Ranger nicht mit einem Hilux vergleichen. Der Ford wird gekauft weil er billig ist. Ob der bei Dir in der Gegend populär ist: naja, vielleicht mal das kaufende Umfeld checken. Als ich das letzte Mal Ranger geschaut habe hat mir der Vertragshändler ungefragt 26% Discount angeboten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19 Feb 2018
Beiträge
260
Ja stimmt schon. Vor allem als Firmenwagen.
Privat und in der Jagd oftmals noch Hilux...
Trotzdem kenne ich einige die oft schwere Anhänger ziehen und die 150 PS Maschine mit den geringerem Hubraum war jetzt nicht besonders super dafür.


Optisch gefällt mir ja da alte etwas besser aber wenn dann die 2,8L Maschine.

Beste Grüße
 
Registriert
28 Sep 2015
Beiträge
106
Die Australier haben kürzlich wieder ein Testvideo hochgeladen.


2021 4WD UTE Comparison von 4WD 24/7

Der Hilux kommt dabei sehr gut weg. Ford mit der neuen 2.0 Liter Maschine und dem 10 Gang Automat eher weniger.
 
Registriert
5 Jan 2014
Beiträge
129
Man kann doch einen Ranger nicht mit einem Hilux vergleichen. Das sind doch zwei Welten. Vergleichbar von der Qualität im wirklich harten und langfristigen Einsatz, wie er in unseren Breitengraden meistens nur im Tagebau und vergleichbaren Einsatzgebieten vorliegt, sind m.E. der Isuzu D-Max und der frühere Mitsubishi L 200.
Ich kenne viele die einen Ford fahren. Die Hälfte davon sind zufrieden, die andere Hälfte sind mehr als genervt von den ständigen Werkstattaufenthalten. Meistens wegen technischer Kleinigkeiten und teilweise nicht-Kleinigkeiten. Bei einem Hilux oder D-Max reduzierst man dieses Risiko einfach drastisch. Und ja ich weiß, dass die beiden vielleicht nicht ganz so toll zu fahren sind wie die ganzen PKW-Transporter-Verschnitte, die in der EU angeboten werden. Und ja ich weiß, dass der Amarok der beste Pickup der Welt ist. Den nehme ich aus sämtlichen Vergleichen natürlich raus. Drum war er ja auch so erfolgreich im Verkauf und alle Welt hat sich nach ihm gerissen.

Cara
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Aug 2008
Beiträge
1.159
Die ersten Mitsubishi L200 hatten Probleme mit dem (PKW-) Schaltegtriebe. Später kam ein stabileres Getriebe zum Einsatz, seither sind die ganz brauchbar.
 
Registriert
24 Nov 2013
Beiträge
2.098
Abgesehen vom Korrosionsschutz würde ich annehmen, dass der Toyota das qualitativ hochwertigere Auto ist. Rosten tun sie allerdings wie die FIAT‘s vor dreissig Jahren
Wat ? Toyotas rosten arg ? Hab noch keinen Hilux gehabt. Aber bei den PKWs war Toyota was Rost angeht immer sehr vorbildlich.
Und ja ich weiß, dass der Amarok der beste Pickup der Welt ist. Den nehme ich aus sämtlichen Vergleichen natürlich raus. Drum war er ja auch so erfolgreich im Verkauf und alle Welt hat sich nach ihm gerissen.
Der Amarok war ein Pick-up für deutsche Straßen.
 
Registriert
28 Nov 2014
Beiträge
13.143
1615031966496.png
Mal im angesprochenen Test nachgeschaut.
zunächst mal kann jeder eine Gewichtung ziehen, nach dem was in seinen persönlichen Bedingungen von Bedeutung ist.
Schaut man dann zum Amarok gewinnt der die Hälfte aller Kategorien. Für mich persönlich sind das auch die Schwerpuntkkategorien.
Schaut man wo Punkte gelassen wurden, kann man bewerten, ob das tatsächlich von persönlichem Belang wäre.
So kann sich jeder seinen Sieger herausgewichten und -wie beinahe im jedem Test- ist der Amarok der Alltagstauglichste. Weniger gut ist er in den Bereichen, die kaum jemand betreffen.
Gerade wenn wir im Bereich deutsche Jäger bleiben.

Was mir wiederum auch gut gefällt, dass alle anderen in den Bereichen des Alltags auch deutlich besser geworden sind. Es gibt kein Fahrzeug mehr, mit dem man nichtmal 200km Straße auf sich nehmen kann. Eine gute entwicklung.
 
Registriert
21 Aug 2008
Beiträge
1.159
Kein Amerikaner beim Vergleich dabei gewesen, schade. Die USA sind immerhin das Mutterland des Pickups, und der FORD F150 ist das meistgebaute Auto der Welt mit jährlich einer Million Stück.
 
Registriert
5 Jan 2014
Beiträge
129
Womit wir wieder beim Amarok angekommen wären, um den es hier eigentlich gar nicht geht, den ich aber unentschuldbarer Weise ins Gespräch gebracht habe. Diese Tests kenne ich alle. Da gibt es Unmengen davon.
Die Langzeitqualiät eines Pickups läßt sich aber nicht in solchen Tests erfassen. Da braucht's was anderes. Z.B. die Langzeiterfahrungen im Tagebau, wo die Fahrzeuge wirklich hart gefordert werden. Bei Rheinbraun fährt man vorwiegend Toyota für die harten Anwendungen.
Wer einen PKW-Komfort will soll sich doch das passende Fahrzeug auswählen.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben