Neuer Wolfsrüde aus den italienischen Alpen im Hohen Venn gesichtet

Anzeige
Registriert
2 Dez 2017
Beiträge
715
Die Hochebene des Hohen Venns eignet sich anscheinend gut für den Wolf. Ein zweiter Rüde scheint sich in unmittelbarer Nähe von Akelas Revier und seinem Rudel niederlassen zu wollen.

Anders jedoch als das bestehende Rudel scheint das neue Tier sich nicht so häufig auf belgischer Seite, sondern vermehrt im deutschen Grenzraum aufzuhalten.

Das wallonische Wolfsnetz prüft auch die Möglichkeit, eines der Jungtiere mit einem GPS-Halsband zu versehen.

Quelle: https://www.sudinfo.be/id423814/art...es-alpes-italiennes-repere-dans-les-fagnes-il
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.197
Um ein Minimum an Sachlichkeit

zu gewährleisten, sollten wildlebende Wölfe nicht mit romantisierenden Namen genannt werden, die irgendwelche Wolfsfreunde aus dem Dschungelbuch entlehnt haben. Zumal sie Kiplings Werk mit Sicherheit nie gelesen, geschweige denn verstanden haben, sondern nur die Walt Disney Verballhornung im Zeichentrick-Format gesehen haben.

Nimm einfach das Kürzel / die Kennung, die die zuständigen Stellen dem jeweiligen Exemplar gegeben haben.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
2 Dez 2017
Beiträge
715
Um ein Minimum an Sachlichkeit

zu gewährleisten, sollten wildlebende Wölfe nicht mit romantisierenden Namen genannt werden, die irgendwelche Wolfsfreunde aus dem Dschungelbuch entlehnt haben. Zumal sie Kiplings Werk mit Sicherheit nie gelesen, geschweige denn verstanden haben, sondern nur die Walt Disney Verballhornung im Zeichentrick-Format gesehen haben.

Nimm einfach das Kürzel / die Kennung, die die zuständigen Stellen dem jeweiligen Exemplar gegeben haben.

Gruß,

Mbogo
Da ich mal davon ausgehe, dass die Mehrheit hier kein Französisch spricht, habe ich den Inhalt des Artikels kurz zusammengefasst und mich dabei natürlich auch des "offiziellen" Namens bedient, den GW926m durch eine Umfrage erhalten hat. Das hat mit (Un-)Sachlichkeit nicht das Geringste zu tun!
 
Registriert
10 Jan 2018
Beiträge
1.550
Mit einem müden Lächeln versichere ich Euch, dass es keinerlei Problem mit "dem Wolf" gibt, solange einzelne Exemplare noch Namen oder Nummern bekommen....

In vielen Bereichen Brandenburgs stehen die Rudel inzwischen so dicht, dass man selbst als Ortsansässiger nicht mehr durchblickt. Ich habe in jeweils 10 Autominuten von meinem Wohnort ein Rudel mit 12, eines mit 8 und ein zweiköpfiges Rudel.
Glücklicherweise hält der durch viele ausgefallene Jagden 2020 diesbezüglich deutlich weniger gezehntete Wildbestand diese sich rapide vermehrende Wolfspopulation aktuell noch aus.

Aber wenn das so weiter geht, und sich, wie 2018 und 2019 wieder vermehrt Risse an Weidevieh ereignen, wird etwas passieren müssen ...

Also genießt Eure "Einzelwölfe" - mehr ist sicher schon unterwegs und wir geben gerne ab. 😈

Oder um es mit einem Filmzitat aus dem Leben des Brian zu sagen:

 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.197
Da ich mal davon ausgehe, dass die Mehrheit hier kein Französisch spricht, habe ich den Inhalt des Artikels kurz zusammengefasst und mich dabei natürlich auch des "offiziellen" Namens bedient, den GW926m durch eine Umfrage erhalten hat. Das hat mit (Un-)Sachlichkeit nicht das Geringste zu tun!
"Ein zweiter Rüde scheint sich in unmittelbarer Nähe von Akelas Revier und seinem Rudel niederlassen zu wollen."

Fragen?

Mbogo
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.197
Ja, was genau verstehst du an meiner Reaktion auf deinen Kommentar nicht?

Ganz einfach:

"habe ich den Inhalt des Artikels kurz zusammengefasst und mich dabei natürlich auch des "offiziellen" Namens bedient, den GW926m durch eine Umfrage erhalten hat. "

Statt des "offiziellen" Namens hättest Du auch schreiben können "in das Revier eines anderen Wolfsrüden...".

Mbogo
 
Registriert
2 Dez 2017
Beiträge
715
Statt des "offiziellen" Namens hättest Du auch schreiben können "in das Revier eines anderen Wolfsrüden...".
Hätte, hätte, Fahrradkette. Wenn ich mir die Mühe mache, einen französischsprachigen Artikel zusammenzufassen, um hier zu informieren, dann mache ich das so, wie ich das für richtig halte. Und ich halte es für richtig, dem Wolfsrüden die Bezeichnung zu geben, wie sie a) nicht nur durchgehend in der belgischen Presse genutzt wird, sondern auch b) der Allgemeinheit bekannt ist.

Dass du das anders siehst, ist dein gutes Recht. Nicht aber, mir Unsachlichkeit vorzuwerfen!
 
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.680
Mich interessiert die Wolfsbesiedlung in Belgien durchaus, da unsere zust. Stellen darüber weniger berichten. Gern weiter so. Habt Ihr eine ähnliche Institution wie unsere DBBW ?
Lohnt sich momentan eher noch nicht...

Die Angabe der Individuen bzw Herkunft ist in jedem Fall interessant und aufschlußreich.
 
Registriert
2 Dez 2017
Beiträge
715
Mich interessiert die Wolfsbesiedlung in Belgien durchaus, da unsere zust. Stellen darüber weniger berichten. Gern weiter so. Habt Ihr eine ähnliche Institution wie unsere DBBW ?
Lohnt sich momentan eher noch nicht...

Die Angabe der Individuen bzw Herkunft ist in jedem Fall interessant und aufschlußreich.

Danke, es freut mich zu lesen, dass es doch den einen oder anderen gibt, der sich wirklich über den Tellerrand hinaus interessiert und nicht nur stänkert.

Ohne genau die DBBW und deren Aufgaben zu kennen, gehe ich mal davon aus, dass diese wohl ähnlich unserem "Netzwerk Wolf" (Réseau Loup) für die Wallonie sind?

Infos dazu finden sich hier: http://biodiversite.wallonie.be/fr/reseau-loup.html?IDC=6413

Sehr interessant sind auch die dort vorhandenen Karten der Verbreitung bzw. Übergriffe auf Nutzvieh, Statistiken und der Plan zum Wolfsmanagment.

Letzteren gibt es übrigens auch in deutscher Sprache: https://www.google.com/url?sa=t&rct...aveFile=true&usg=AOvVaw1kl8fRDDM-mTkSGMsEhxNJ

Den flämischen Wolfsplan findet man hier: https://www.vlaanderen.be/publicaties/wolvenplan-vlaanderen
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
24 Mai 2019
Beiträge
6.680
Ohne genau die DBBW und deren Aufgaben zu kennen, gehe ich mal davon aus, dass diese wohl ähnlich unserem "Netzwerk Wolf" (Réseau Loup) für die Wallonie sind?
Sie koordiniert die Monitoring Arbeit der Länder bei uns und führt Statistiken zum Gesamtüberblick.

 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.197
Hätte, hätte, Fahrradkette. Wenn ich mir die Mühe mache, einen französischsprachigen Artikel zusammenzufassen, um hier zu informieren, dann mache ich das so, wie ich das für richtig halte. Und ich halte es für richtig, dem Wolfsrüden die Bezeichnung zu geben, wie sie a) nicht nur durchgehend in der belgischen Presse genutzt wird, sondern auch b) der Allgemeinheit bekannt ist.

Dass du das anders siehst, ist dein gutes Recht. Nicht aber, mir Unsachlichkeit vorzuwerfen!

Du darfst es gern für richtig halten,

Den Heiligen Kühen der Prädatorenverherrlichung Heldennamen zu geben, de facto ist es aber falsch und dient nur der emotionalen Aufladung jeglicher Diskussion über Wölfe und deren Bestände / Bestandsgrößen bei uns.

Es ist, b), hier auch völlig nebensächlich, ob belgischen Lesern der Presseartikel der Wolf so bekannt ist, die lesen hier nicht mit.

Wir sollten nicht diesem Unfug aufsitzen, sondern die Diskussion sachlich führen, weil wir Jäger sind und nicht Wolfsfreunde. Dazu gehört eben v.a. auch, die Bezeichnungen der Wildbiologen zu nutzen, die diese im Bemühen um Sachlichkeit und Nachverfolgbarkeit der Bewegungen der Tiere vergeben.

Gruß,

Mbogo
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
128
Zurzeit aktive Gäste
557
Besucher gesamt
685
Oben