Neues Dedal " Dedal-555 Generation 3+ " ?

Anzeige
Registriert
4 Feb 2020
Beiträge
54
ja gut, alles hat halt seine Vor und Nachteile. Aber ob paar 100 gramm so ein großer Nachteil ist? Unter einem Kilo ist es, denke ich mal, im rahmen.
 
Registriert
10 Dez 2013
Beiträge
284
Einziges Manko was ich bei Röhre sehe, ist das hohe Gewicht!

Da kommst du mit Adapter auf fast 1Kg Gewicht, dass am ZF hängt.

Bei einem 50er Wärmebildvorsatz, die Hälfte...

Mein Dedal 546 mit Laser ist leichter wie das Pulsar FN155/455.
Ich weiß das sind Digitale Nachtsichtgeräte, die sind aber denke ich mal in einer ähnlichen Gewichtsklasse wie der Wärmebildvorsatz.
Bei den Röhrengeräten sind halt kleinere Akkus verbaut oder eine CR123 Batterie die locker ein Jahr hält.
 
Registriert
21 Okt 2004
Beiträge
4.271
Das Gewichtsargument ist schon generell richtig. Daher ist die ideale Kombination auch ein leichtes Glas 1-6x o.ä.
 
Registriert
9 Sep 2009
Beiträge
338
Hier im Forum könnte man meinen Röhrennachtsichtgeräte sein tot und es gibt nur noch Digital und Wärmebild. Ich glaube das liegt an zwei Gründen:

  • Hier aktive Händler, die ihr gelabeltes China-Zeug an den Mann bringen wollen
  • Dass viel Händler leistungsschwache Gen2 Röhren zu exorbitanten Preisen dem ahnungslosen Kunden angedreht haben. Das hat den Eindruck geweckt, dass Röhrentechnik leistungsschwach und teuer ist.

Ich besetze eine Gen3 Röhre der oberen Leistungsklasse und kann aus eigener Erfahrung und ausgiebigen Tests bestätigen, dass gute Röhrentechnik wahnsinnig leistungsfähig ist. Ich spreche nur von passiver Nutzung ohne IR Aufheller. Die Bilder von Walkan ist sehr gute Aufnahmen, entsprechen aber dem was möglich ist. Die Geräte kosten z.T. weniger als was so manchem als handselected Selektion A angedreht wird.

Bei völliger Dunkelheit (NL3-4) nur nicht annähernd so gut gotografiert:
20200114_213517.jpg
Real sieht es eher aus wie bei Wakan.

Für mich sind gute Röhrengeräte immer noch Stand der Technik und haben auch einige Vorteile gegenüber Wärmebild.

  • Ausgereifte und millionenfach bewährte Technik
  • Fast ewige Lebensdauer. (15000 Stunden Mindestlebensdauer sind bei 2 stündiger täglicher Nutzung 25 Jahre)
  • Gute Preisstabilität über Jahre. Zumindest was Monokulare angeht. Vorsatzgeräte sind etwas weniger preisstabil. Bei Wärmebild beobachte ich 33-50% Preisverfall pro Jahr.
  • Gute 40 Stunden Laufzeit mit einer AA Batterie.
  • Natürliche Wahrnehmung der Umgebung mit allen Details, die auch das Auge wahrnimmt.

Das Problem ist: Fast alles was als Gen2, Gen2+ oder SuperGen2 angeboten wir ist überteuert und jagdlich unbrauchbar. Sie funktionieren nur bei gutem Licht oder mit IR Aufheller. Selbst Airsoftspieler würden es nicht nutzen. Sie sind höchstens ein schöner Spaß beim der Nachtwanderung aber erfüllen keinen ernsthaften Nutzen.

Die Schwierigkeit ist, dass es sich die Leistung einer Röhr nicht einfach verstehen lässt. Demonstrationsbilder von Anbietern sind durch IR Aufheller oder gutes Licht optimiert. Wakan hat hier einen schönen Beitrag zum Lesen von Datenblättern verfasst.

Ich behaupte mal, dass die Untergrenze, über die es sich lohnt nachzudenken eine gute Photonis Echo Röhre mit über FOM1800 ist. www.falconclaw.eu/product/act-pvs14-lte-echo-wp-autogated/ Die gibt es für 3400€ im PVS14. Für etwas weniger bekommt man auch regelmäßig US Omni 7 oder 8 Geräte. Z.B. bei ebay-kleinanzeigen. Die sind auch extrem gut nur nicht Schussfest.
Echo+ Röhr bei NL3-4:
20200102_190734.jpg

Auch gute Gen3 Röhren, die sich vor allem durch eine deutlich höhere Lichtverstärkung auszeichnen, gibt es problemlos. Z.B. von Harder www.nighttec.net oder Katod.
Diese sind auch leistungsfähig genug als Okularlösung ohne IR Aufheller, wenn die Tageslichtoptik IR Licht durchlässt. Die richtig guten US L3 filmless Röhren sind hier defacto nicht zu bekommen. Youtube bietet schöne Vergleich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
9 Sep 2009
Beiträge
338
Nachtrag:
Man muss den jeweiligen Sinn der Techniken beachten.

Nachtsicht: Ermöglicht bei Dunkelheit wie am Tage zu sehen. Sie ermöglicht sich im Raum zu bewegen und die Umwelt wie gewohnt wahrzunehmen. Allerdings leistet sie auch nicht mehr als das menschliche Auge am Tag.

Wärmebild: Detektiert Wärmequellen. Was einen wunderbar Lebewesen entdecken lässt. Das lässt einem Ziele förmlich ins Auge springen. Die Wahrnehmung der Umgebung ist nicht deren Stärke.
 
Registriert
22 Mai 2019
Beiträge
161
Danke für die Tipps. Über meine tolle Onyx Röhre in einer besseren Leistungsklasse ärgere ich mich bei jeder Benutzung bzw. über das aus dem Fenster geworfene Geld.
 
Registriert
17 Aug 2008
Beiträge
630
Hier im Forum könnte man meinen Röhrennachtsichtgeräte sein tot und es gibt nur noch Digital und Wärmebild. Ich glaube das liegt an zwei Gründen:

  • Hier aktive Händler, die ihr gelabeltes China-Zeug an den Mann bringen wollen
  • Dass viel Händler leistungsschwache Gen2 Röhren zu exorbitanten Preisen dem ahnungslosen Kunden angedreht haben. Das hat den Eindruck geweckt, dass Röhrentechnik leistungsschwach und teuer ist.

Ich besetze eine Gen3 Röhre der oberen Leistungsklasse und kann aus eigener Erfahrung und ausgiebigen Tests bestätigen, dass gute Röhrentechnik wahnsinnig leistungsfähig ist. Ich spreche nur von passiver Nutzung ohne IR Aufheller. Die Bilder von Walkan ist sehr gute Aufnahmen, entsprechen aber dem was möglich ist. Die Geräte kosten z.T. weniger als was so manchem als handselected Selektion A angedreht wird.

Bei völliger Dunkelheit (NL3-4) nur nicht annähernd so gut gotografiert:
Anhang anzeigen 150340
Real sieht es eher aus wie bei Wakan.

Für mich sind gute Röhrengeräte immer noch Stand der Technik und haben auch einige Vorteile gegenüber Wärmebild.

  • Ausgereifte und millionenfach bewährte Technik
  • Fast ewige Lebensdauer. (15000 Stunden Mindestlebensdauer sind bei 2 stündiger täglicher Nutzung 25 Jahre)
  • Gute Preisstabilität über Jahre. Zumindest was Monokulare angeht. Vorsatzgeräte sind etwas weniger preisstabil. Bei Wärmebild beobachte ich 33-50% Preisverfall pro Jahr.
  • Gute 40 Stunden Laufzeit mit einer AA Batterie.
  • Natürliche Wahrnehmung der Umgebung mit allen Details, die auch das Auge wahrnimmt.

Das Problem ist: Fast alles was als Gen2, Gen2+ oder SuperGen2 angeboten wir ist überteuert und jagdlich unbrauchbar. Sie funktionieren nur bei gutem Licht oder mit IR Aufheller. Selbst Airsoftspieler würden es nicht nutzen. Sie sind höchstens ein schöner Spaß beim der Nachtwanderung aber erfüllen keinen ernsthaften Nutzen.

Die Schwierigkeit ist, dass es sich die Leistung einer Röhr nicht einfach verstehen lässt. Demonstrationsbilder von Anbietern sind durch IR Aufheller oder gutes Licht optimiert. Wakan hat hier einen schönen Beitrag zum Lesen von Datenblättern verfasst.

Ich behaupte mal, dass die Untergrenze, über die es sich lohnt nachzudenken eine gute Photonis Echo Röhre mit über FOM1800 ist. www.falconclaw.eu/product/act-pvs14-lte-echo-wp-autogated/ Die gibt es für 3400€ im PVS14. Für etwas weniger bekommt man auch regelmäßig US Omni 7 oder 8 Geräte. Z.B. bei ebay-kleinanzeigen. Die sind auch extrem gut nur nicht Schussfest.
Echo+ Röhr bei NL3-4:
Anhang anzeigen 150341

Auch gute Gen3 Röhren, die sich vor allem durch eine deutlich höhere Lichtverstärkung auszeichnen, gibt es problemlos. Z.B. von Harder www.nighttec.net oder Katod.
Diese sind auch leistungsfähig genug als Okularlösung ohne IR Aufheller, wenn die Tageslichtoptik IR Licht durchlässt. Die richtig guten US L3 filmless Röhren sind hier defacto nicht zu bekommen. Youtube bietet schöne Vergleich.

Genau da ist der Haken. Nachtsicht würde ich nur kaufen, wenn ich die Möglichkeit hätte, das Gerät vorher ausgiebig zu testen. Ohne IR-Aufheller. Für mich macht eine Röhre als Vorsatz nur Sinn, wenn ich diese in 85-90% der Lichtverhältnisse ohne Aufheller nutzen kann. Dafür bin ich gerne bereit auch etwas in die Tasche zu greifen. Unter Gen 3 geht da wohl nichts.

Problematik ist, dass mit den Leistungsangaben viel Schund betrieben wird!

Bei Wärmebild ist es für den Verbraucher leichter die Leistung abzuwägen. Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung bei Wärmebil besser, wenn man die Lebensdauer aussen vor lässt.

25 Jahre sind eine schöne Angabe, nur eine Garantie für diesen Zeitraum gibt es auch nicht!

Ebay Kleinanzeigen wären für mich übrigens die letzte Adresse wo ich eine Röhre kaufen würde!
 
Registriert
1 Aug 2013
Beiträge
375
Das Problem ist: Fast alles was als Gen2, Gen2+ oder SuperGen2 angeboten wir ist überteuert und jagdlich unbrauchbar. Sie funktionieren nur bei gutem Licht oder mit IR Aufheller. Selbst Airsoftspieler würden es nicht nutzen. Sie sind höchstens ein schöner Spaß beim der Nachtwanderung aber erfüllen keinen ernsthaften Nutzen.

Gen 3+ Röhren sind von der Leistung sicher überragend. Aber das ist unsachliche Polemik.

Ich behaupte mal, dass die Untergrenze, über die es sich lohnt nachzudenken eine gute Photonis Echo Röhre mit über FOM1800 ist. www.falconclaw.eu/product/act-pvs14-lte-echo-wp-autogated/ Die gibt es für 3400€ im PVS14. Für etwas weniger bekommt man auch regelmäßig US Omni 7 oder 8 Geräte. Z.B. bei ebay-kleinanzeigen. Die sind auch extrem gut nur nicht Schussfest.

Bitte? Knappe 3,5k € nach Estland schicken oder zwielichtige Ware bei Ebay - Kleinanzeigen erwerben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.536
es gibt auch in D seriöse Hersteller die solche Geräte zu angemessenen Preisen bieten. Incl. persönlicher Beratung und Test / Vergleich. Ich habe vor etwas über 6 Jahren ein CML5 mit Photonis Gen2 Röhre erworben welches noch heute einwandfrei funktioniert. Da seit dem auch mehrere Bekannte NSG (Röhre) mit unterschiedlichsten Röhren haben, hat da durchaus auch ein Vergleich stattgefunden. Natürlich sind die Gen3 Geräte oder Gen2 Echo noch ne Nummer besser als mein altes 2+ Aber verglichen mit dem Preis von vor 6 Jahren habe ich heute zum gleichen Preis noch nichts eklatant besseres gesehen (durchgesehen) Das kann man bei Thermal wohl eher nicht sagen.
 
Registriert
9 Sep 2009
Beiträge
338
Problematik ist, dass mit den Leistungsangaben viel Schund betrieben wird!

Das Problem ist, dass man Hintergrundwissen benötigt um Datebenblätter zu lesen und die Leistung zu bewerten. Um das zu "erleichtern" erfinden Anbieter eigene Leistungsklassen. Das kann zu Frust führen. Gerade kann man schön beobachten wie viel Gen2 Technik auf egun angeboten wird für die keine Datenblätter existieren. Da haben viel sehr viel Geld verloren.

Viele wertvolle Infos sind hier zu finden: https://forum.wildundhund.de/threads/allgemeine-nachtsicht-infos.125032/

Referenzwerte hat Wakan hier genannt.

Gen 3+ Röhren sind von der Leistung sicher überragend. Aber das ist unsachliche Polemik.

Gen3+ gibt es nicht. Es ist auch nur eine Marketingbezeichnung.
Es es keine Polemik sonder der Grund warum Wärmebild so beliebt ist. Es wundert mich nicht warum Leute lieber ein Wärmebildgerät kaufen, wenn sie zum Vergleich durch eine Gen2 Röhre mit Res 57, SN 19 und Gain 6000 ohne Aufheller geschaut haben.


Wer in Nachtsicht investieren möchte, beschäftigt sich am besten mit der Bedeutung der Angaben auf Datenblättern nimmt sich diese Tipps zu Herzen. https://forum.wildundhund.de/threads/allgemeine-nachtsicht-infos.125032/ Vergleichsbilder findet man reichlich im englischsprachigen Raum, um ein Gefühl für Leistungklassen zu bekommen.

Gen3 Röhren gibt es ganz offiziell z.B. bei www.nighttec.de oder www.gun-tec.de seriös mit Datenblatt usw. US Röhren Gen3 die man hier bekommt stammen halt aus zwielichtige Quellen, das muss einem bewusst sein.
 
Registriert
4 Feb 2020
Beiträge
54
habe mich bei gun-tec mal erkundigt wegen der gen3 und gen 3+ , Katod hat in ihren gen 3 röhren mittlerweile zwei Leistungskategorien. Einmal die Kategorie S, wird gen 3 genannt und die Kategorie F die nochmal einen drauflegt, gen 3 + genannt.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben