Neues Geco Star - Bleifrei

Registriert
3 Sep 2018
Beiträge
577
Aloha,
ich Schiesse die Star in meiner 308 und einem 47 cm lauf, seitdem mein neues Los Barnes TTSX mit 150 grs nichts geradeaus fliegen wollte - ca 6 Monate.

Bisher erlegt habe ich mit dieser, recht selten geführten Kombination, ca. 2-3 stk. Damwild, +- 5 Rehe und ca. 5-6 Sauen.

Die Präzision ist sehr gut. Das lässt sich auch aus anderen Waffen und dem Kaliber 30-06 bestätigen. Die Verbrennung ist sauber. Der Abrieb im Lauf erstaunlich gering.

Allerdings ist sie schlapp geladenen. Bei der 308 sollte bei 150 m die Grenze des Vertretbaren erreicht sein. Danach ist auch der Geschossabfall ohne Übung und tiefergreifendes, ballistisches Verständnis zu groß. Da ich das nicht habe, hab ich es auch gelassen 😉.

Ich versuche meine Erfahrungen und ein paar Abschüsse mal übersichtlich zu schildern.
Nach dem Bild, folgt die jeweilige Erklärung.

IMG_20201115_041909.jpg
57 kg Sau auf etwa 130m hinters Blatt geschossen. Flucht über 130 m mit reichlich Schweiß.

IMG_20201106_110604-min.jpg
Einer von zwei Frischlingen auf einer DJ.
Mit hohem Lungenschuss noch gute 100m Flucht. Schweiß erst am Ende reichlich.
Der zweite lag mit Blattschuss im Knall.

IMG_20201106_152141-min.jpg
Bockkitz auf DJ. Einschuss vor Blatt, Ausschuss auf Höhe Zwerchfell. 30m Totflucht mit Schweiß.

IMG_20201201_173658-min.jpg
Damspiesser auf ca 80m. Guter Kammerschuss. Lag im Knall bzw. verendete am Anschuß nach 1 Minute.

IMG_20201213_165412-min.jpg
Bock auf ca. 110 m, der mit Blattschuss sofort lag. Starker Bock mit starkem Durchfall (nicht abgekommen).

IMG_20201216_173323-min.jpg
Damkalb mit Lungenschuss, das noch ca 100 m mit sehr wenig Schweiß flüchtete. Kurz vor Fundort war etwas Schweißfährte.

Alles in allem bin ich zufrieden. Wie bei jedem Geschoss/Kaliber, ist der Haltepunkt besonders ausschlaggebend.
Allerdings haben Freunde die mit der Star jagen, genau wie ich, festgestellt, dass die Fluchten bei suboptimalen und/oder wildbretschonenden Schüssen lang sind.
Lang steht hier im Vergleich zu Mittelkalibern wie 8x57, 30-06, 9,3x62 und auch 308 etc., die mit rasanteren Patronen, Teilmantel oder einfach anderen bleifreien geladen sind.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Star in meiner 308 ihren Zweck gut erfüllt, ich aber den Lebenskeiler, Brunfthirsch oder die Sauen im Raps nicht unbedingt damit Bejagen möchte.

P.S.
Ich sitze gerade mit der Kombination auf der Leiter und warte auf Sauen. Habe bestimmt eine Stunde mit Aufwärm- und Abglaspausen getippt und trotzdem kalte Finger 😁.
Wenn was passiert, gibt's hier morgen taufrische Erfahrungen 🤞.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
3 Sep 2018
Beiträge
577
Ergänzung.
Loswechsel haben bei mir und einen Freund ohne Treffpunktverlagerung funktioniert. Das war sehr erfreulich.
Dazu kommt der günstige Preis von 40€ per Pack, was bei Jagdmunition nicht DER Kaufgrund sein sollte, aber durchaus positiv ist.
 
Oben