Neues Leica PRS

Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
13.186
Gefällt mir
6.651
#16
Mal etwas aus eigenem Erleben zum Leica PRS:

Boxtest des PRS auf einer Tikka Tac 1A in .308 Win @ 100m. Kantenlänge des Quadrats sind 15 cm, es wurden 5 Schüsse (168gr. HPBT) abgegeben, Zielpunkt immer auf das Schusspflaster links unten, dann 15 Klicks hoch - 2. Schuss - 15 Klicks rechts - 3. Schuss - 15 Klicks tief - 4. Schuss - 15 Klicks links - 5. Schuss.
Schuss 2 und 5 sind offenbar mit kleinen Schützenfehlern behaftet, oder auch einer Waffenstreuung von 5-10mm zuzuschreiben, aber das PRS hat offensichtlich eine extrem exakte Absehenverstellung, was im nächsten Schritt auch auf weitere Distanzen verifiziert werden muss:

20200824_Leica_PRS_Boxtest.jpg
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
266
Gefällt mir
42
#17
Ich habe das Glas ebenfalls im Einsatz und bin SEHR zufrieden. Ich liebe die Möglichkeit ein Glas mit 1. Bildebene aber "jagdlichem" Absehen nutzen zu können, da ich ohnehin klicke und Entfernung nicht "schätzen / mit dem Absehen messen muss sondern schlicht den Entfernungsmesser nutze.
Sehfeld ist fantastisch (8,2m vs. 7,1 beim Kahles 525i), die Klicks fühlen und hören sich spitze an, das 4er Absehen ist bei 5-fach nicht zu dünn und 30-fach nicht zu dick. Leuchtpunkt deckt alle Helligkeiten ab usw. Ich fühle mich nach 624i, ZP Minox, Delta Stryker, IOR Recon und Lutaz zum ersten Mal so richtig angekommen. Auch der Bildeindruck ist meiner Meinung nach besser als bei den Magnus! Für mich ist das PRS das beste Glas, das Leica im Protfolio hat!
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
266
Gefällt mir
42
#20
Stryker wirklich sehr ordentlich und nach wie vor Preis/Leistungs-Sieger. Sehfeld ist kleiner, schärfe bis auf den äußersten Rand aber ebenbürtig. Farbwiedergabe auch sehr neutral (gefällt mir aber beim Magnus weniger gut als beim prs). Für mich ist die grösste Errungenschaft aber das Absehen. Wenn doch mal Wild auf nächste Entfernung austritt ist das taktische Abesehen auf kleinster Vergrößerung praktisch unsichtbar und muss sich mit dem Leuchtpunkt behelfen (delta). Leica von 5-30 fach immer perfekt. Dämmerungsleistung kommt mir beim leica minimal besser vor. Parallaxe geht runter auf 20 o 25 meter. Das kann vor Okular Vorsatz interessant sein
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
266
Gefällt mir
42
#21
Noch eines vergessen: Die Eyebox / das Einblickverhalten empfinde ich als sensationell gutmütig. Selbst auf 30-fach muss man nicht hinter dem Okular herumtanzen und hat einen einwandfrei stabilen Durchblick
 
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
2.828
Gefällt mir
407
#22
Zumindest sieht es so aus, als würde man auf die gleichen Baugruppen zugreifen können. Ist übrigens bei dem LEICA Amplus 6 ebenso ersichtlich. Man vergleiche es einfach mal mit dem leistungsgleichen DELTA oder KITE.

https://www.deltaoptical-onlineshop.de/produkt/delta-optical-titanium-2-5-15x56-hd-sf-4a-sb
https://www.kiteoptics.com/de/Jagd/Produkt/73/ksp-hd2-25-15x56/

....
Weder die äußere Form noch gar die Turm-Innereien haben nun gar keine Ähnlichkeit mit denen des Delta Stryker HD
 
Mitglied seit
26 Aug 2008
Beiträge
2.828
Gefällt mir
407
#24
Stryker wirklich sehr ordentlich und nach wie vor Preis/Leistungs-Sieger. ...
Wenn doch mal Wild auf nächste Entfernung austritt ist das taktische Abesehen auf kleinster Vergrößerung praktisch unsichtbar und muss sich mit dem Leuchtpunkt behelfen (delta). Leica ...
Das DLR-1 Absehen reicht mir auch für nahe Entfernungen ohne LP. Leica kann ich nicht beurteilen.
 

Neueste Beiträge

Oben