Nicht zu glauben, aber wahr

Anzeige
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.986
Ich habe, heute mittag, etwas "tolles" erlebt. Ich stehe an meinem Auto, das in meiner Einfahrt, in einem Wohngebiet einer Norddeutschen Kreisstadt mit ca. 25Tsd. Einwohnern liegt. Ich lade gerade Jungfuchsfallen, nebst dem dazugehörigen Equipment, wie Spaten, Jutesäcke, Erdspieße in meinen Kofferraum, da kommt aus der Einfahrt vom Nachbarn ein Fuchs, Entfernung 1O m, sieht mich und flüchtet ein Stück über die Straße, um dann links abzubiegen in eine Seitenstraße. Da war ich perplex...
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.573
Stadtfüchse sind eine andere Liga. Man fängt Altfüchse in offen aufgestellten Kastenfallen, ohne irgendeinen Schnickschnack. Auch ich erlege hin und wieder einen, der aus der Stadt kommt. Das merkt man sofort. Einer holte sich mal bei einen Grünenstadtrat jeden Sonntag sein Stück Torte vom Kaffeetisch ab. Dann biss er einer Frau in den Regenschirm. Anordnung: Der Fuchs muss weg. Wir saßen in einem alten Sägewerk des Grynen auf den Bretterstößen. Derweil heulte seine 17-jähr. Edelzicke wie ein Schlosshund. Also wieder Abzug. Im Garten nebenan hab ich ich ihn dann in der Kastenfalle gefangen. Die Falle stand unter dem offenen Schlafzimmerfenster. Um 23 Uhr fing sich ein Igel, der wurde freigelassen und um 4 Uhr ging der Altfuchs in die Falle.
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.986
ich fange, auf unserem Grundstück, nur Elstern, das kann ich kontrollieren und habe es unter Kontrolle, man muß heute leider vorsichtig sein. Ambesten geht es, wenn die Jungelstern ausgeflogen sind... 1620230098680.png
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.276
Derweil heulte seine 17-jähr. Edelzicke wie ein Schlosshund.
Die hormonspritzende Pickelfresse eines Kumpels hat den Fuchs morgens aus der Falle gelassen.
Eine Woche später war nachmittags das Meerschweinlaufgitter auf dem Rasen umgedreht und das knuddelsüüüüße Schweinchen weg. Die glaubt aber immenoch, dass es der AfD wählende Nachbar war... [kopfklatschsmilie fehlt]
Gruß-Spitz
 
Registriert
30 Jul 2011
Beiträge
1.598
Ja, Füchse können recht leicht den Respekt vor Menschen verlieren.
Ich hatte vor Jahren ein halbes Elchkalb im Holzschuppen in der Stadt hängen. Hab mich ein Zeit lang mit dem Zerwirken beschäftigt und gegen Abend stand ich dann 4 m hoch auf einer Leiter um eine Lampe an der Hauswand zu tauschen. Plötzlich spürte ich was an der Leiter. Ich schaute runter und da war der Fuchs, der damals hier zuhause war, über einem Meter an derLleiter hoch geklettert. Es war sicher der Geruch der Gummistiefel, die ich immernoch an hatte. Er witterte das Elchkalb. Er verschwand erst als ich anfing runter zu klettern.
 
Registriert
12 Okt 2012
Beiträge
1.224
Ich bin morgens schnell mit dem Hund vor der Arbeit nochmal raus. Direkt neben den Häusern auf der Grünfläche hat sich mein Hund dann gelöst, als plötzlich 15 Meter vor uns aus einem Busch eine Fähe mit einem Hasen im Fang austritt. Mein Hund schaut zum Fuchs, dabei presste sich aus dem Hinterteil des Hundes gleichzeitig die Wurst an die frische Luft, dann äugte der Hund ungläubig zu mir und wieder zum Fuchs. Das war grandios. Mein Hund war total perplex
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.276
Ein Mitjäger und ich standen rechts und links eines Weidenbusches am Rande einer kleinen Insel in der Havel. Hinter dem Busch fing das Uferschilf an. Ich hatte eine Gans geschossen und 2m hinter mir, gut 5m entfernt vom Busch, auf der Wiese abgelegt. Trotz gelegentlicher Schüsse meines Mitjägers hat der Fuchs sich die Gans geholt.
Gruß-Spitz
 
Registriert
28 Jan 2019
Beiträge
3.531
ich fange, auf unserem Grundstück, nur Elstern, das kann ich kontrollieren und habe es unter Kontrolle, man muß heute leider vorsichtig sein. Ambesten geht es, wenn die Jungelstern ausgeflogen sind... Anhang anzeigen 167606
Ich habe mir vor kurzer Zeit auch eine Netzfalle von F. zugelegt, sieht etwas anders aus, aber das wird keinen Abbruch am ( hoffentlich guten ) Ergebnis haben!
Eichelhäher und Elstern sind bei mir hier sehr häufig vertreten und räubern jedes Vogelnest :unsure:!
D.T.
 
Registriert
28 Mrz 2001
Beiträge
1.215
Ich bin morgens schnell mit dem Hund vor der Arbeit nochmal raus. Direkt neben den Häusern auf der Grünfläche hat sich mein Hund dann gelöst, als plötzlich 15 Meter vor uns aus einem Busch eine Fähe mit einem Hasen im Fang austritt. Mein Hund schaut zum Fuchs, dabei presste sich aus dem Hinterteil des Hundes gleichzeitig die Wurst an die frische Luft, dann äugte der Hund ungläubig zu mir und wieder zum Fuchs. Das war grandios. Mein Hund war total perplex
In der Situation wäre mein Wachtelrüde mit meinem Unterarm und Leine bereits unterwegs zum Fuchs gewesen. :rolleyes:
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.986
Ich habe mir vor kurzer Zeit auch eine Netzfalle von F. zugelegt, sieht etwas anders aus, aber das wird keinen Abbruch am ( hoffentlich guten ) Ergebnis haben!
Eichelhäher und Elstern sind bei mir hier sehr häufig vertreten und räubern jedes Vogelnest :unsure:!
D.T.
Leg ein weißes Ei rein, die locken am besten;) Du musst das aber beobachten, wenn die Gefangene anfängt zu schimpfen, war es das. Gleich einen Klaps an den Kopf und gut...
 
Registriert
12 Okt 2012
Beiträge
1.224
Terrierhirne arbeiten ja bekanntlich langsamer. Das hat sich in Bruchteilen von Sekunden abgespielt, kurz darauf war der Hund auch nicht mehr zu halten
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
106
Zurzeit aktive Gäste
971
Besucher gesamt
1.077
Oben