Nie wieder Meindl Schuhe/Stiefel

Anzeige
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.505
Meine Kommentare haben versucht dein rumgeheule in sachliche Bahnen zu bringen.
 
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
3.383
Gummistiefel: Aigle Siberie

Winterstiefel: Sorel Glacier (ich bin auch sehr zufrieden mit den Demar Hunter, hier muss man aber die D-Ringe gleich wegmachen und durch welche aus Edelstahl ersetzen)

Vollleder mit Lammfell (und Membran): Steinkogler, Hanwag Grizzly Top oder Meindl Kiruna

Die gehen meiner Erfahrung nach problemlos und ich hatte soweit noch keine Haltbarkeitsprobleme.

Bergstiefel/Wanderstiefel: Meindl Perfekt, Lundhags Professional Mid, Haix Scout, Haix Bergstiefel leicht

Hab ich in Gebrauch, bin zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
12.097
Kauf die Aigle zwei Nummern größer, leg ne dicke Filzeinlegsohle rein und zieh dicke Wollsocken an, fertig ist der Winterstiefel.
 
Registriert
15 Mrz 2005
Beiträge
7.674
Gummistiefel: Aigle Siberie

Da habe ich gute Erfahrungen mit dem Hunter Balmoral Sovereign Side Zip gemacht. Ich habe irgendwann, weil ich sie günstig schießen konnte, noch welche im Angebot auf Vorrat gekauft. Die blöden Teile gehen aber gar nicht kaputt.


Vollleder mit Lammfell (und Membran): Steinkogler, Hanwag Grizzly Top oder Meindl Kiruna ...


Ich behaupte, dass die Reck Fliegerpelzstiefel qualitativ nochmals in einer ganz anderen Liga spielen. Nach meiner Bewertung lohnt sich der Aufpreis.

Bergstiefel/Wanderstiefel: Meindl Perfekt, Lundhags Professional Mid, Haix Scout, Haix Bergstiefel leicht

Hab ich in Gebrauch, bin zufrieden.

Auch wenn die Mehrzahl der hier diskutierten Stiefel keine Bergstiefel im engeren Sinne sind, habe ich mit den zwiegenähten Meindl (Perfekt, Super Perfekt und Ortler) gute Erfahrungen gemacht. Wenn es nicht so robust und dick sein soll, nutze ich die Ortler oder einen der Trabert Schuhe/ Stiefel. Ansonsten halten die Zwiegenähten (Perfekt, Super Perfect & Co.) eine echte Ewigkeit und sind auch bei gelegentlichem Einsatz am Berg ausreichend robust. Ja, die brauchen ein wenig Gewöhnung und müssen eingelaufen werden.

In irgendeinem Posting tauchte die Aussage auf, die Empfehlung sei zum Ortler gegangen, weil der steigeisenfest sei. Wer immer das erzählt bzw. empfohlen hat, hat Steigeisen bis dato nur im Bilderbuch gesehen.

Ich habe mich mit dem geklebten Meindl, Hanwag, Lowa ... GTX Zeug auch versucht und halte das mehrheitlich für billigen Schrott. Warum sollte ich so ein Zeug kaufen, wenn es auch was gescheites gibt?


Grosso
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
3.383
Ich behaupte, dass die Reck Fliegerpelzstiefel qualitativ nochmals in einer ganz anderen Liga spielen. Nach meiner Bewertung lohnt sich der Aufpreis.

Die hatte ich auch schon im Auge, fand aber die angegebene Wadenweite etwas knapp.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 20170

Guest
Also eins macht Haix besser als alle anderen.
Werbung....
Ne Qualität. Weil due einfach halten.
Die haben einfach Erfahrung mit robusten Einsatzschuhen denen nichts geschenkt wird.
Polizei Feuerwehr THW alle nutzen Haix.
Nicht grundlos.
Deren Schittschutzstiefel sind mit Abstand die besten die ich kenne. Die Stihl waren Schrott.
 
Registriert
8 Mai 2019
Beiträge
137
welches Modell von Kamik bitte?

mir wurde heute in der Filiale von F ein Kamik Cody ans Herz gelegt, der (obwohl er vom Aufbau ähnlich aussieht) dieses Probleme angeblich nicht hat.
Den Kamik Cody habe ich ebenfalls bei F gekauft. Rund 180,- Euro. Der hat genau einen Tag gehalten, dann ist beim Schnüren eine Öse gerissen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 20170

Guest
Kamik Fargo seit Jahren von Herbst bis Frühjahr ständig Jagdlich im Einsatz, oft den ganzen Tag/Nacht. Immernoch 1a. Nichts gerissen, nichts löst sich, hält einfach.
 
Registriert
30 Jul 2019
Beiträge
3.429
eben ... wenn dann schon Transparenz für den Kunden.

aber nochmal ... wenn Aigle es schafft einen Gummistiefel für rund 150€ mit Vibramsohle und Naturkautschuk zu produzieren, dann mann doch für 250€ sicher einen haltbaren Winterstiefel mit ausreichender Dämmung herstellen.
Du kannst einen Gummistiefel nicht mit einem Wanderschuh vergleichen.
Das Anforderungsprofil ist ja ein ganz anderes.
Und Aigle gehen auch kaputt.
Hab auch immer die Berichte gelesen von den Leuten, die 15 Jahre lang mit einem Paar Aigle Parcours ausgekommen sind.
Ich hab das nur 3 Jahre geschafft. Sind, trotz Pflege mit Aigle Siliconspray, an der Knickstelle am Vorderfuß und an der Naht zur Sohle auf etliche Zentimeter eingerissen und die Sohle war deutlichst runtergelaufen.
Nichtsdestotrotz hab ich mir wieder welche gekauft, weiß aber jetzt, dass sie eben für längere Märsche beinahe täglich nicht gemacht sind. Egal was Andere sagen.
Die haben sie vielleicht nur zum Rumsitzen an? Wer weiß das schon.
Deswegen kannst Du aber grundsätzlich Gummistiefel nicht mit Wanderstiefeln vergleichen. Da wirst Du nämlich am Ende genauso wütend sein wie jetzt.
Wie ich bereits schrieb, hab ich auch etliche Hundert Euronen in angeblich taugliches Schuhwerk investiert.
Entweder ich hatte ständig nasse Füsse, trotz Membran, oder selbige hat nach drei Wochen aufgeriebelt in den Schuhen rumgehangen oder am Geröllschutz aufgerissen.
Meistens alles auf einmal.
War auch mal stinkwütend im Schuhgeschäft und hab reklamiert, weil die mir empfohlenen Stiefel genau 3 Wochen gehalten haben. Die entsetzen Gesichter bei Ansicht der Stiefel werd ich so schnell auch nicht vergessen.
Ja was machen sie denn mit den Stiefeln??
Laufen. Täglich zwischen 4 und 10km. Nasse Wiese bis Steilhang.
Ja dafür sind die nicht gemacht. Hääääää?????

Da hat es mir gelangt und ich bin weg von dem ganzen geklebten Hightec Scheiß.
2014 hab ich mir die

37689251qv.jpg
(Momentaufnahme, heut werden sie geputzt, garantiert :cool: )

gekauft.
Traditionell zwiegenäht. Leder innen und außen.
Mittlerweile haben die so viele Brombeer-, Fichten- und Schwarzdornverhaue gesehen, sind steinige und steile Abhänge rauf und runter, Kilometer klatschnasse Wiesen gelaufen, die haben ihr Geld längst verdient.
Aus unserer Hundeführertruppe hat mittlerweile keiner mehr diese Plastiklatschen an den Füssen, allein die Dornen machen denen ruckzuck den Gar aus.
Entweder Meindl oder Haix haben wir im Einsatz. Aber alle Vollleder und zwiegenäht.

Die Aigle, so gut wie sie für passende!!!!! Einsätze sind, wären nach einer Saison fertig. Das sind keine Wanderstiefel, allein schon der Halt für den Knöchel ist nicht vorhanden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
99
Zurzeit aktive Gäste
845
Besucher gesamt
944
Oben