Niederwildstrecken 2018

Anzeige
Mitglied seit
26 Okt 2017
Beiträge
611
Gefällt mir
498
#1
Moin!

Um den Erlebnis Thread nicht voll zu müllen und dem admin Arbeit zu ersparen eröffne ich mal einen neuen.

Wie sehen die Strecken im Vergleich zu den Vorjahren aus?

Bei den Treibjagden bei uns in der Region zeigte sich folgendes Bild ab:

Hase: wenn freigegeben besser als im Vorjahr
Fasan: DEUTLICH besser. Ich glaub so gut wars die letzten 5 Jahre nicht mehr...
Kaninchen: katastrophal... mehr kann man dazu nicht sagen...
Enten: bei dem Wetter sind viele Teiche halb ausgetrocknet, trotz vieler Enten im Frühjahr und guter Brut ist nicht viel da geblieben...
 
Mitglied seit
6 Apr 2018
Beiträge
26
Gefällt mir
59
#2
Moin,

Hier ist ein ähnliches Bild.
Hasen sind vor allem dort, wo die Wiesen nur einmal gemäht wurden und Wasser ist. Auf der Jagd im eigenen Revier waren relativ wenig auf der Strecke, allerdings haben wir nicht alle Hot Spots bejagt und im Feld fehlen Zwischenfrüchte.
Fasane sind gut da, denen hat die Trockenheit wenig ausgemacht.
Kaninchen ebenfalls katastrophal, im Sommer kam der nächste Zeuchenzug.
Enten sind etwas weniger als letztes Jahr, das kann aber auch eher die übliche Schwankung in der Strecke sein und muss nicht unbedingt was mit der Trockenheit zu tun haben.

VG
 
Mitglied seit
26 Mrz 2005
Beiträge
128
Gefällt mir
9
#3
Kann ich so für Teile des nördlichen Emslandes auch bestätigen.
Hase gleich bis besser
Fasan gleich bis deutlichst besser
Kaninchen: habe ich in diesem keines mehr auf einer Strecke gesehen, also so schlecht wie noch nie
Enten: schwer zu sagen, teils mehr, teils weniger
füge noch Schnepfen hinzu: recht gut dieses Jahr

wäre noch interessant zu wissen von meinen Vor- und ggf. Nachpostern: aus welcher Region kommen eure Einschätzungen?
 
Mitglied seit
26 Mrz 2005
Beiträge
128
Gefällt mir
9
#5
Hallo Buntspecht,

bin mal gespannt, in dem Bereich bin ich morgen zu einer kleinen Jagd eingeladen, ziemlich nördliches NRW, werde berichten.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben