Niggeloh Gewehrriemen-Test Casting

Anzeige

admin

Administrator
Registriert
2 Nov 2000
Beiträge
3.860
Testkandidaten für Gewehrriemen von Niggeloh gesucht

Gemeinsam mit dem Hersteller für Tragegurte Niggeloh GmbH, suchen wir Testkandidaten für den Gewehrgurt "Action".

Der Zeitraum beträgt 2 Monate. Der Gewehrgurt ist für härteste Einsätze ausgelegt, also speziell für Nachsuche, Gebirge, oder Pirsch, deshalb suchen wir Kandidaten, die diese Vorraussetzungen erfüllen.

Wir möchten hierzu ein kleines Casting veranstalten in dem Ihr beschreibt warum Ihr für diesen Test geeignet seid, also Einsatzbereich Nachsuche/Hundeführer/Berufsjäger etc.
Nutzt dafür einfach diesen Thread und schildert eure Einsatzbereiche.

Das Casting läuft bis zum 30.09.2013.

Achtung: Die Teilnahme ist nur möglich mit vollständig ausgefüllten Profilfeldern.


Produktbeschreibung: Niggeloh - Gewehrgurt „ACTION“


Die Waffe tragen kann jeder Gurt – der Gewehrgurt „Action“ kann mehr:


  • Die Waffe läßt sich am Körper festziehen, so dass selbst auf „allen Vieren“ die Waffe nicht vom Rücken rutscht – bei der Nachsuche, zum „Durchgehen“, im Gebirge oder auf der Pirsch und ist blitzschnell wieder zu lösen und in „Action“ zu bringen


  • Mit einer Hand zu bedienen


  • Aus robustem Material, welches sogar Dornen standhält ( Neopren, Cordura, Leder)


  • Großer Tragekomfort dank Neopren


  • Schnellöffnung dank integriertem Steckverschluss


  • Kurzzugfunktion für Kanzel und Waffenschrank


  • Großer Verstellbereich von 78 bis 155 cm


  • Inkl. FAW08 Pflegetuch zur Waffenreinigung in der im Gurt integrierten Tasche


Anhang anzeigen 7812Anhang anzeigen 7813Anhang anzeigen 7814

Wir freuen uns auf eure Vorstellung

Viel Erfolg :thumbup:

WMH Admin
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
4 Jan 2009
Beiträge
431
Dann starte ich mal mit der Bewerbung:
Bin ein junger Jäger der immer offen für etwas Neues (Besseres) ist.
Natürlich ist ein Gewehrriemen kein Ziergegenstand und wird auch dementsprechend benutzt, sei es Matsch oder Schnee, Dornen etc.
Einsatzbereich ist somit alles was so gerade anfällt, sowie immer und überall:)

Wmh:mrgreen:
 
Registriert
4 Jul 2008
Beiträge
524
Also eines der Jäger die oben gefordert werden bin ich nicht, aber min. 200 Jagdtage und dieses in allen Varianten ob Pirsch,Drückjagd,Ansitz usw.

Klar brauchen auch meine Waffen einen vernünftigen Riemen, da wäre ich gerne bereit was neues zu testen .

waidmannsheil
 
Registriert
22 Aug 2012
Beiträge
1.004
Ich habe noch gar keinen Riemen an meiner R8 - warum?
Bisher hat mich noch kein Produkt überzeugt.
Dieses hier vielleicht?

Als Jungjäger bin ich noch nachhaltig motiviert, wöchentlich mehrmals draussen - egal wie das Wetter aussieht.
Revier ist ein Waldrevier mit teils langen Strecken zu Fuss, viele Dickungen. Jagdarten sind Ansitz und "Wild-finde-Spaziergänge".

Mit Hang zur Qualitätssicherung und "mal gucken was das kann" bin ich mir sicher - sollte es eine Schwachstelle geben, finde ich sie. Wenn nicht....CHECKED by Don:cool:

Also? Traut ihr euch mir so ein Riemen zu geben?

Don
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
24 Mai 2011
Beiträge
3.182
Mein Niggeloh Neoprene ist so "verbesserungsfähig" , daß ich gerne einen anderen Testen würde, bevor ich mir einen normalen Lederriemen montiere.
 
Registriert
4 Dez 2006
Beiträge
456
Ich kann es ja selbst kaum glauben! Ich habe seit Ende letzten Jahres mehr und vor allem nähere Jagdmöglichkeiten, als ich es mir je zu träumen wagte!

Ich habe einen Begehungsschein in dem Revier an dem ich wohne. Jahrelang habe ich mir die Zähne ausgebissen eine bescheidene Jagdmöglichkeit zu bekommen; alles zu weit oder zu teuer, um die Jagd als Jagd auszuüben und nicht nur als Gast. Jetzt habe ich selbst Einfluss auf meinen Jagderfolg.

Und damit geht der "Ärger" auch schon los: Nun reicht es eben nicht mehr die Billig-Hose, da kann ich gleich mit nackten Beinen durch die Dornen gehen oder mir die Brennnesseln in die Unterbuchse stopfen. Die "mal-schnell-beim Raiffeisen-rein-Gummistiefel" die ich bislang hatte sind auch nicht dafür geeignet den Uferbereich freizuschneiden ohne nach ein paar Schritten an den Knickstellen zu brechen. Die Jagdschuhe mussten früher auch nur für die paar Meter vom Auto zum Hochsitz halten. Auf einmal kommt auch darauf an, noch eine Stunde länger bei Regen trocken zu bleiben, denn es kommt auf mich an! Ebenso die Stunde länger warm zu bleiben, bei Schnee und Vollmond, denn nur dann werde ich den Fuchs bekommen, um mein Niederwild zu schützen.

Außerdem muss ich zugeben, dass ich einen leichten Hang zum [SUB]tollpatschig sein[/SUB] Abenteuer bei den Revierarbeiten habe! "Das wird schon gehen!" und meist geht es dann eben nicht bzw. zu Lasten meiner Klamotten und der Ausrüstung.

Also kurz gesagt: Ich brauche Qualität! Nichts mehr mit "hutschi-tutschi" und irgendwelchen undurchdachten Dingen die nichts aushalten!

Ich werde keine Opfer der Dickung/dem Feldgehölz/dem Brombeerverhau/der Fichtenneuanpflanzung/dem Schilfgürtel/dem Brennnesselfeld/der Sanddornhecke darlegen, um die Geister des Waldes milde zu stimmen! Ich brauche nun die richtige Ausrüstung! Einen ebenbürtigen -besseren - Gegner für die Gefahren die sich mir gegenüberstellen.

Und davon bin ich überzeugt: Ich bin Euer Mann für den Niggeloh Gewehrriemen!

Der TÜV testet im Reagenzglas, der faboules testet da wo es wehtut!

Außerdem sieht er auch besser aus, als mein jetziger!
 
Registriert
19 Mai 2011
Beiträge
4.787
Es passt wirklich gerade hervorragend, in einem anderen Faden sind wir bzgl. Gewehrriemen und deren Nutzung soweit OT, so das hier der perfekte Platz ist.

Ich bin im Besitz einiger Waffen, die für ihren Einsatzzweck zugeschnitten sind.
Sprich Nachsuche, Ansitz, Drückjagd. Das bedeutet auch, dass an jedem dieser Waffen ein Gewehrriemen montiert ist.

Da der Riemen über Schnellverschlüsse verfügt, würde ich ihn im Testzeitraum immer benutzen, d.h. ich montiere ihn an der gerade in Verwendung befindlichen Waffe.

Von der Nachsuche bis zur Drückjagd als Treiber mit Waffe sind viele Möglichkeiten vorhanden den Riemen zu testen.

Ansitzjagd und Pirsch runden die Jagdmöglichkeiten ab.

Ich würde ich freuen, wenn ich den Gewehrriemen testen dürfte.
Leicht bekommt er es nicht gemacht :)
 
Registriert
25 Aug 2012
Beiträge
97
Bewerbe mich, da ich schon im Besitz von vier Niggeloh Gewehrriemen, des Fernglasgurtes Premium und mehrer Zielfernrohr Cover bin, und von der Niggelohqualität überzeugt bin. Ich habe mich seinerzeit für die Kurzzuggurte entschieden aber fetgestellt, daß ich diese Option des Gurtes selten benutze, da bei meinen Riemenbügeln etwas schwergängig. Für meine Repetierbüchse habe ich einen Safariwechsellauf mit entsprechendem Gewicht und möchte mir einen Gurt mit größerer/weicherer Schulterauflage als die bei den Kurzzuggurten vorhandene, kaufen. Dies scheint der neue Gurt ja zu gewährleisten. Ich könnte ihn sicher auch für die Nachsuchen mit meiner Steirischen Bracke verwenden, jedoch glaube ich nicht, daß er in der Funktionalität an meinen Niggeloh Titan Rucksackgurt herankommt, der ist super genial, versuchen würde ich es aber. Meine Einsatzgebiete wären also Nachsuche, Pirsch nicht unbedingt aber teils sehr weite Anmarschwege im Steilen Gebiet den Nordschwarzwaldes, zwar kein Hochgebirge aber immerhin von 365m auf bis zu 900m ü. NHN. und bis mitte Dezember noch Drückjagden. Sollte ich nicht als Tester ausgewählt werden, wäre es toll hier im Forum vielleicht eine eigene Rubrik mit den Erfahrungen der Tester zu starten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
7 Mai 2012
Beiträge
261
Ich bin Tagtäglich auf der Jagd, ich hab Jagdgelegenheit in einem Schweinerevier mit engem Jungwald,
wo ich bei der Drückjagd durch muß.
Außerdem bin ich jedes Wochenende in einem Bergrevier zur Gams und Rotwildjagd unterwegs,
dabei pirsche ich jedes Wochenende über
2500 Höhenmeter! Im Winter bin ich dann zur Fütterung mit den Tourenskiern unterwegs, und die Waffe ist immer dabei.
Bis jetzt hat mich noch kein Riemen richtig überzeugt, da die waffe dauernd von der Schulter rutscht, aufs Glas fällt und dadurch der
ganze Pirschgang mitten unterm Tag hinfällig ist.
Unter der Woche bin ich täglich im Niederwildrevier mit der Flinte unterwegs, und Abends jage ich auf Rehe.

Praktisch finde ich den Schnellverschluss, doch geht der schnellverschluss
nicht auf wenn man auf allen Vieren durch die "Stauden" krabbelt? Ich würds testen ;)
In der "kalten Zeit" wo bei uns im tiefsten Bayern bis zu 2,5 Meter Schnee liegen und es weit unter Null grad hat
fassen sich die bisher gekauften Lederriemen sehr kalt an, ich hoffe ihrer nicht ;)

Mfg
Boarischagebirgsjaga:cheers:
 
Registriert
21 Mai 2007
Beiträge
1.017
Na dann willich auch mal meinen "Senf" dazu geben :)

Als fotografierender Pirschjäger suche ich einen passenden Gewehrriemen der mich so wenig wie möglich behindert ... Wenn ich auf Fototouren bin bleibt die Waffe oft zu hause im Schrank da sie mich einfach in vielen Situationen behindert und ich mich nicht drauf konzentrieren will und kann das mir die Waffe nicht ständig hin und her rutscht ... ich pirsche meine "Beute"oft bis auf wenige Meter an und da muss halt alles passen ...
desweiteren bin ich oft bei Nachsuchen als bewaffnete Begleitperson anwesend und auf der ein oder anderen Drückjagd ziehe ich es vor als Durchgehschütze das Wild auf die Läufe zu bringen ...
Natürlich betreibe ich auch die Ansitzjagd und "normale" Pirsch und wäre somit prädestiniert als Tester für den jagdlichen einsatz des Gewehrriemens :biggrin:
 
A

anonym

Guest
Ich habe als Tester anderer Produkte schon sehr viel Erfahrung und kann das auch gut schriftlich darstellen.

Das Revier ist vor der Haustuere, die Hauptjagdsaison beginnt erst und ... Naja ... Ich hab dieses Jahr noch vier Wochen Urlaub ....

Rest per PM.

PS: Gebirge kann ich ehrlicherweise nicht bieten, aber ganz schön rauf und runter geht es bei uns schon!
 
Registriert
22 Jan 2013
Beiträge
1.252
Habe vor Kurzem wutentbrannt den Gewehrriemen meiner R8 in die Tonne gehauen:evil:
...weil ich zum wiederholten male an die Kanzel gestossen bin und mittlerweile ne ordentliche Macke im Schaft habe.

Bis jetzt habe ich noch keinen adäquaten Ersatz gefunden, der mich in der Handhabung und punkto Gurtstraffung überzeugt.
Würde mich freuen den neuen Gewehrriemen testen zu dürfen.;-)
 
A

anonym

Guest
Ein Testbericht in einer WuH-Ausgabe viel unvergänglicher :31:

@Admin: Ich teste ihn natürlich auch gern. Und berichte dann hier im Forum darüber, ob er zusagt oder eben nicht und warum. No risk no fun ;)
 
Registriert
20 Jan 2003
Beiträge
223
Als Berufsjäger betreibe ich eine Jagdschule.
Es ist schon hinderlich, wenn man Waffen sowohl auf der Jagd als auch andauernd auf dem Schießstand einsetzt. Ständig muss man den blöden Riemen abfummeln. Und dann erst auf der Bewegungsjagd: Da nehme ich ebenfalls den Riemen ab, nachdem ich den Stand bezogen habe. Sehr viel besser schwingt die Waffe ohne.

Ich wäre in der Lage, den Riemen wirklich auf die Tauglichkeit zu testen, denn mein Jagen beschränkt sich nicht nur auf "Am Wochenende Büchse raus, mit dem Auto an den Hochsitz und dann wieder nach Haus."
 
A

anonym

Guest
ich mich doch glatt.

Ich jage in einem Feldrevier sowie in einem Waldrevier. Bei beiden gibt es Einsatzbereiche in denen eine Waffe sicher sitzen muss aber auch mal schnell griffbereit sein soll. Ob bei der Pirsch durch die Bestände oder aber beim durch gehen durch den Mausdjungel. Von Nachsuchen ganz zu schweigen.

Alles mach ich des Öfteren, bin täglich im Revier unterwegs und das auch nicht nur auf dem Ansitz.

Sehr gerne würde ich mich als Testperson zur Verfügung stellen!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
125
Zurzeit aktive Gäste
350
Besucher gesamt
475
Oben