Nightlux Jsa Ir-425, Erfahrungswerte?

Anzeige
Mitglied seit
12 Jul 2010
Beiträge
34
Gefällt mir
15
#1
Hallo zusammen,
hat vielleicht irgendjemand Erfahrungswerte mit dem Jsa Ir-425? Vielleicht auch mit dem Jsa Ir-435 (beides Guide?)? Zu dem 425 finde ich irgendwie nichts.
Von den Voraussetzungen her, wäre bei uns viel Wald, einige Felder mit maximaler Sichtweite von 400 bis 500 m. Preisklasse ist bei beiden Geräten ja relativ ähnlich. Außer der Objektivgröße und der Grundvergrößerung erschließen sich mir die Unterschiede noch nicht so richtig.
Ich nehme auch gerne Tipps an, wie ich am besten an die Sache ran gehe.
Vielen Dank im Voraus.
 
Mitglied seit
23 Sep 2019
Beiträge
11
Gefällt mir
20
#4
Das JSA IR-435 habe ich eine Nacht lang mit dem Jahnke II verglichen. Dabei auch mehrfach die Einstellungen angepasst und auf das Auge eingestellt.

Für mich hat die Jahnke tatsächlich ein deutlich besseres Bild wiedergegeben, vor allem im Bestand (2./3. Reihe) konnte man noch Konturen erkennen, wo bei der JSA 435 nur noch einzelne Flecken zu sehen waren.

Ich habe dann mehrmals mir blind die Geräte geben lassen und mich jedesmal für das Jahnke entschieden.
Für mich die bessere Abbildungsleistung. Ob es an neuer Software oder etwas anderem liegt, war mir egal, das überlasse ich gern den Egschberten.
 
Mitglied seit
21 Dez 2016
Beiträge
226
Gefällt mir
165
#5
Scheint ja nicht so viele Erfahrungswerte zu geben. :D
@Marc-G : vielen Dank schon mal für die Rückmeldung.

VG

Ich glaube eine hohe stelliger Stückzahl ist im Umlauf. Von Zufriedenen Nutzern hört man immer weniger. Von meckerern immer mehr.

Aber, die Thermal sind auch erst seit 6 Monaten draußen...das dauert immer :)
 
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
3.716
Gefällt mir
4.511
#7
Ich hatte das ir425 und jetzt das Thermal 35.
Findes das 35 löst besser auf als das 25er.
Auch im Vergleich mit dem Keiler 35 schneidet es detailreicher ab.
 
Mitglied seit
10 Dez 2013
Beiträge
260
Gefällt mir
234
#8
Hallo,

ich habe das Jahnke Termal 1 und bin damit sehr zufrieden. Ein Jagdfreund hat das IR425. Ich habe da mal durch gesehen. Für den Preis ist es Gut. Den Unterschied zu Jahnke kann man aber klar erkennen. Das Jahnke ist da schon deutlich besser.

Gruß Florian
 
Mitglied seit
25 Feb 2019
Beiträge
3
Gefällt mir
1
#9
Ich habe das JSA nightlux IR-425 und bin sowohl mit dem Gerät als auch mit dem Service vollkommen zufrieden.
Wüsste nicht was ein Service bei anderen so viel besser machen sollte.

Der Vergleich zwischen Jahnke Thermal (1/2) und dem JSA IR-425 hinkt, da erstere 35 mm Objektive und letzteres ein 25 mm Objektiv hat.
Ich habe mich für das 425 entschieden, weil ich lediglich im Wald jage und deshalb lieber ein breiteres Feld zum detektieren habe (Sichtfeld in der Grundvergrößerung IR-425: 15,4° x 11,6°; Thermal 2: 11,1° x 8,3°) als entsprechende Detailschärfe in weiter Entfernung, wo Geräte mit 35 mm Objektiv natürlich vorne liegen.

Ein Vergleich zwischen JSA IR-435 (bzw. Guide Track IR-35, da Guide und JSA ebenfalls identisch sind) und Jahnke Thermal 2 wäre sinnvoller.
Das wäre dann jedoch lediglich ein abwägen, welche Software einem eher taugt, da die Geräte was die Hardware angeht, so viel ich weiß, vollkommen identisch sind.
Beide werden in China hergestellt und dann von den "Endverkäufern" JSA nightlux (Jakob Schultz) und Nachtsichttechnik Jahnke (Daniel Jahnke) entsprechend mit Software und Schriftzügen versehen und dann entweder an den Endverbraucher oder Händler wie Herrn Gebhardt, der ja in diesem Thread ebenfalls vertreten ist, verkauft.
Falls ich da falsch liege, lasse ich mich gerne berichtigen.

Viele Grüße
Bastian
 
Mitglied seit
21 Dez 2016
Beiträge
226
Gefällt mir
165
#11
Ich habe das JSA nightlux IR-425 und bin sowohl mit dem Gerät als auch mit dem Service vollkommen zufrieden.
Wüsste nicht was ein Service bei anderen so viel besser machen sollte.

Der Vergleich zwischen Jahnke Thermal (1/2) und dem JSA IR-425 hinkt, da erstere 35 mm Objektive und letzteres ein 25 mm Objektiv hat.
Ich habe mich für das 425 entschieden, weil ich lediglich im Wald jage und deshalb lieber ein breiteres Feld zum detektieren habe (Sichtfeld in der Grundvergrößerung IR-425: 15,4° x 11,6°; Thermal 2: 11,1° x 8,3°) als entsprechende Detailschärfe in weiter Entfernung, wo Geräte mit 35 mm Objektiv natürlich vorne liegen.

Ein Vergleich zwischen JSA IR-435 (bzw. Guide Track IR-35, da Guide und JSA ebenfalls identisch sind) und Jahnke Thermal 2 wäre sinnvoller.
Das wäre dann jedoch lediglich ein abwägen, welche Software einem eher taugt, da die Geräte was die Hardware angeht, so viel ich weiß, vollkommen identisch sind.
Beide werden in China hergestellt und dann von den "Endverkäufern" JSA nightlux (Jakob Schultz) und Nachtsichttechnik Jahnke (Daniel Jahnke) entsprechend mit Software und Schriftzügen versehen und dann entweder an den Endverbraucher oder Händler wie Herrn Gebhardt, der ja in diesem Thread ebenfalls vertreten ist, verkauft.
Falls ich da falsch liege, lasse ich mich gerne berichtigen.

Viele Grüße
Bastian

Richtig
 
Mitglied seit
23 Jan 2017
Beiträge
26
Gefällt mir
11
#12
Servus,
ich hatte für zwei Ansitze das JSA IR-435 und das Pulsar XQ38 im Vergleich.
Am Ende habe ich mich für die Pulsar entschieden.
Das IR 435 hat eine gute Auflösung. Die Helligkeit ist mir aber trotz komplett runtergeregelt immer noch zu hell.
Was mich an der IR435 extrem genervt hat ist dieses ständige laute Knacken beim Kalibrieren.

Die Pulsar ist für mich durchdachter, wertiger, es gibt Updates und der wechselbare Akku war mir wichtig. Auch das Kalibrieren kann auf manuell geschaltet werden und ist deutlich leiser.

Für das Geld ist die IR 435 aber eine gute Wärmebildkamera.

Griass
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben