Nisthilfen für Turmfalken

Anzeige
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.531
Ich weiß, aber die Scheune wurde erst in diesem Tagen fertig und die Hebebühne war da...Mehr oben ging nicht, denke das untere Tor gibt einen Anhaltspunkt. Müsste mal erfragen wie viele Meter es sind.IMG_4976.JPGIMG_4977.JPGSo geschätzt haben wir 3-4 Paare, eines brütet schon. Ich sehe immer nur den Terzel. Wir teilen uns den Hochsitz..
 

Anhänge

  • IMG_4910.JPG
    IMG_4910.JPG
    246,7 KB · Aufrufe: 25
Registriert
3 Sep 2019
Beiträge
66
Bassd scho ... wie man in Franken sagt. Vielleicht etwas mehr Bodenfläche und die Öffnung zu etwa 30-50% als Wetterschutz verschlossen. Der Giebelbereich wäre aber auch eine Möglichkeit für ein Sommerquartier für Fledermäuse gewesen.

zum Thema Substrat im Kasten:
Sägespäne sollte man keinesfalls verwenden, da zu locker und "staubig". Dadurch können die Atemwege in Mitleidenschaft gezogen werden. Besser ist gröberes Material in das die Vögel eine Nestmulde scharren können. Also Sand oder kleiner Kies. Notfalls auch grobe Hobelspäne.

Ein Beispiel mit Kies bietet die Livecam auf der Nürnberger Burg: Link
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.531
Wir haben feine Hackschnitzel aus Heckenschnitt genommen. Der Kasten war schon fertig, die anderen werde ich größer bauen. Für Fledermäuse wird hier viel getan. Unser SB bei der UNB ist Fledermausexperte, der lebt für sie!
Das war so eine Aktion von mir. Bevor die Bauern die Aspe zurecht stutzen hab ich das gemacht..
pappel1.JPG
Der Stumpf hat über 10 Jahre gestanden. Da waren mit der Schnitzsäge Höhlen reingestochen.
pappel2.JPG
Als der Stumpf fertig war, hab ich unseren Fledermausfreund informiert und wir machten einen Pressetermin. Seine Freundin sollte was für die Zeitung schreiben.

Oh Mann, die Nummer ging in die Hose. Kaum waren die beiden dort, brach die Dame in Tränen aus: Es war ihr "Kraftbaum" den sie immer aufsuchte um sich wieder zu Recht zu finden. Mein Einwand das der jetzt auch den Fledermäusen Kraft gibt, hat nicht geholfen. Der Freund stand wie belämmert in der Landschaft, war ja über unser Tun erfreut, aber was wußte ich denn von "Kraftbäumen". Offen sagen durfte er es nicht, er hätte bestimmt Hundstage gehabt.
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.531
Die Bilder zeigen, dass man bei künstlichen Nisthilfen mit der Größe nicht sparen sollte. Wir haben in den beiden Jagden fünf Dörfer (Ortsteile). Da ist für nächstes Jahr angestrebt dass in jedem Dorf mind. 1 Kasten aufgehängt wird.
Der neu aufgehängte Kasten wurde schon nach 2 Tagen von einem Turmfalkenpaar mal angeschaut. Man sieht aber überall nur die Terzel jagen. Naja Elsternester die verlassen sind, haben wir genug.
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.531
Am 10. April wurde der Kasten montiert. Ein paar Tage später war ein Paar da. Jetzt ist er fest angenommen, nach 14 Tagen. Heute beim Vorbeifahren hat das Paar auf dem Acker kopuliert, leider Cam nicht schnell genug klar bekommen...
Dann schlug das Weib eine Maus und kröpfte....wollte nicht näher ran...
IMG_5048.JPG
Der Terzel flog zum Nistkasten....
IMG_5052.JPG
Später Tausch, Weib im Kasten, Terzel Dachrinne
IMG_5060.JPG
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben