Nistkästen aufgehängt!

Anzeige
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
3.149
Gefällt mir
3.300
#1
Heute habe ich erstmal ein paar Nistkästen an Ahorn, Linde ,Kastanien repariert, vernagelt u. aufgehangen.
20 Minuten später flogen schon die ersten ,auf ca.6 Meter Höhe ,
ein Blaumeisenpaar ein,
das gibt es doch gar nicht[emoji16]
Die Kästen sind letztes Jahr 2-3X bei uns belegt gewesen hauptsä. Kohl /Blaumeisen.

Hier ein paar Fotos[emoji106]
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
4.002
Gefällt mir
2.028
#2
Ich habe in unseren Garten auch 2 Nistkästen wie z.B. diese http://www.schwegler-natur.de/vogelschutz/ aufgehängt. Davon ist jedoch immer nur 1 Kasten besetzt, weil die Blaumeisen sehr Territorial sind, und während der Brutzeit auch andere Arten aus dem Garten vertreiben (in diesem Falle Kohlmeisen)

Aber ein Meisenpaar im Garten, welches Junge aufzieht, sind ein Segen für alle Gemüse- und Obstgärtner. Was die den ganzen Tag an Raupen und Insekten anschleppen ist gigantisch.

Auch habe ich am Haus einen Kasten aufgehängt, in dem 6 Nistmöglichkeiten für Haussperlinge nebeneinander integriert sind, aber die werden leider nicht angenommen. Keine Ahnung, woran das liegt.



wmh

Jäger:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Mrz 2007
Beiträge
8.664
Gefällt mir
454
#3
Bei mir hängt an jeder Kanzel ein Vogelhaus zum brüten. Auf jedem Haus steht der Name der Kanzel drauf. :biggrin:







3 von 15 Kanzeln.;-)
 
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
5.786
Gefällt mir
336
#4
@Sporti

Eine sehr hübsche Idee - Nistkästen mit Kanzelnamen... Danke für die Anregung ! :thumbup::cheers:
 
Mitglied seit
7 Mrz 2014
Beiträge
186
Gefällt mir
2
#5
Lilliput! Zu Geil, ich lach jetzt noch. Wirklich eine schöne Idee. Top!

Wie schaut es mit Marder, Waschbär und Co aus?
 
Mitglied seit
4 Mrz 2007
Beiträge
8.664
Gefällt mir
454
#7
Liliput wurde mitlerweile umgestellt. Hat aber immer noch den Namen. Marder und co. machen keine Probleme. Die "Immobilien" sind jedes Jahr belegt. Lilliput wurde im übrigen höher gehängt. ;-)
 
Mitglied seit
4 Mrz 2007
Beiträge
8.664
Gefällt mir
454
#11
Vorbildlich - sogar an eine Rutsche zum Ausleben des Spieltriebes der Jungvogelkinder wurde gedacht :p
Tjaaaa...... :biggrin:
oberhalb der "Rutsche" sind Ösen angebracht wo ein Spreizgalgen dran befestigt werden kann. Hier kann nicht nur gerutscht werden, sondern man kann auch wunderbar Wild versorgen.;-)
Links von der Kanzel in einer Rückegasse ist ein Luderschacht. Natürlich in Schrotschuss Entfernung.
Und das mit den Vogelhäusern an den Kanzeln hat auch noch eine Besonderheit!
Vogelhäuser sind Naturschutzeinrichtungen!!! Sollte also ein oder mehrere ****en auf die Idee kommen die Kanzel zu zerstören, zerstören sie nicht eine jagdliche Einrichtung, sondern eine Naturschutzeinrichtung! Und das gibt richtig Ärger! :p

Im übrigen habe ich auch noch an verschiedenen Kanzeln unten drunter Fledermauskästen hängen die ebenfalls alljährlich gut angenommen werden. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben