Nitehog Erfahrungen

Anzeige
Mitglied seit
14 Jul 2014
Beiträge
330
Gefällt mir
49
#16
Ich besitze auch ein Nitehog, seit letztes Jahr. Allgemein bin ich zufrieden mit und muss sagen das es präzise ist. Die Erfahrungen mit den Ausreißern kann ich bestätigen. Bei mir war es immer ca 20 cm nach links. Ansonsten bei Schussproben immer auf die Wärmepads. Geschossen 50 und 100m.
Habe Nitehog angeschrieben und die Antowort war , es liegt an der Waffe. Die Waffe schiesst präzise ohne jegliche Ausreißer. Ich habe mit Marc geschrieben und es über die Verstellung probiert. Es hat funktioniert und bis jetzt keine Ausreißer.
Ebenfalls kann ich bestätigen das Thema mit der Entfernung, es kommt einem sehr weit vor wenn man was vor hat. Mit der Zeit habe ich es besser schätzen gelernt und verwende doch ab und zu die Entfernungsmessung.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
2.676
Gefällt mir
2.708
#17
Es ist ja gut möglich, dass das Pard die präziseste Lösung ist. In der Praxis scheint es jedoch so zu sein, dass die User mit der WBK am Auge das Wild angehen und es dann aber nicht so klar und scharf sehen, wie mit der WBK in der Hand. Da das System ja fehlerfrei sein soll, kann es ja nur daran liegen, dass die Leute entweder nicht schießen können oder schlicht nicht gut mit dem Ding sehen können. Nicht schießen können sollte und ist selten der Fall bei unter 100m auf eine Sau. Der Hund muss jedoch mehrmals in der Woche suchen und er sieht ja dann die "Ergebnisse". Ein weiterer wesentlicher Nachteil ist die Tatsache, dass man nach dem Schuss mit dem WBK Vorsatz sieht, wohin das Wild flüchtet, mit der Nachtsichtlösung eine kurze Zeit blind ist. Auch gut für das Hundewesen.

davman
Meine Erfahrung in 20Jahren Nachsuchenarbeit ist...es liegt in den seltensten Fällen an der Technik und in noch weniger Fällen daran dass die Schussdistanz über 100 war.
 
Mitglied seit
24 Okt 2016
Beiträge
27
Gefällt mir
11
#18
Habe seit mittlerweile auch einem Jahr ein Chameleon (legal) im Einsatz. Verarbeitung/Qualität ist sehr gut, das Bild dürfte aber gerne etwas besser sein. Sehr robustes Gerät, jedoch auch bei mir immer mal wieder ein Ausreißer - wiederholbar auch auf dem Schießstand (hatte jedoch mein altes Merlin auch). Alles in allem also sehr brauchbar ... jedoch lässt leider der Support des Herstellers Teils sehr zu wünschen übrig: bei Defekten 1a Reparatur-Service, sonstige Anfragen bzw. Tickets werden wiederholt gekonnt ignoriert & nie beantwortet. Auf der Website nur Verweis an den Fachhandel - und der verweist aber Mangels Infos wieder zurück an den Hersteller :mad:
 

Marc-G

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
21 Dez 2016
Beiträge
179
Gefällt mir
110
#19
Habe seit mittlerweile auch einem Jahr ein Chameleon (legal) im Einsatz. Verarbeitung/Qualität ist sehr gut, das Bild dürfte aber gerne etwas besser sein. Sehr robustes Gerät, jedoch auch bei mir immer mal wieder ein Ausreißer - wiederholbar auch auf dem Schießstand (hatte jedoch mein altes Merlin auch). Alles in allem also sehr brauchbar ... jedoch lässt leider der Support des Herstellers Teils sehr zu wünschen übrig: bei Defekten 1a Reparatur-Service, sonstige Anfragen bzw. Tickets werden wiederholt gekonnt ignoriert & nie beantwortet. Auf der Website nur Verweis an den Fachhandel - und der verweist aber Mangels Infos wieder zurück an den Hersteller :mad:

Frag mal bei RUAG Ammotec nach. Die können meist auch helfen.
Was hast du den für Fragen?
 
Mitglied seit
24 Okt 2016
Beiträge
27
Gefällt mir
11
#20
Frag mal bei RUAG Ammotec nach. Die können meist auch helfen.
Was hast du den für Fragen?
Kann RUAG vermutlich nix tun: Meine letzte Anfrage war u.a. wegen eines Soft- bzw. Firmwareupdates um diesen nervigen Batterie-Bug endlich loszuwerden. Bei neueren Geräten mit einer höheren Firmwareversion ist dieser behoben wie ich mich live überzeugen konnte ...
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
2.676
Gefällt mir
2.708
#21
Kann RUAG vermutlich nix tun: Meine letzte Anfrage war u.a. wegen eines Soft- bzw. Firmwareupdates um diesen nervigen Batterie-Bug endlich loszuwerden. Bei neueren Geräten mit einer höheren Firmwareversion ist dieser behoben wie ich mich live überzeugen konnte ...
Sprich doch mal mit Max Götzfried. Findest u.a. in Facebook.
 
Mitglied seit
14 Jul 2014
Beiträge
330
Gefällt mir
49
#23
Das mit den Anfragen kann ich auch bestätigen. Ewig auf eine Antwort gewartet und das ganze als Waffenfehler abgeschmettert.
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.225
Gefällt mir
2.362
#24
Wer sich ob der geschilderten Negativerfahrungen ein Nitehog kauft, ist selber schuld.
Zudem darf man sich fragen, ob Schüsse >100m in der Nacht wirklich sein müssen(?).
Geräte die nachweislich immer wieder Ausreisser und somit Tierleid durch Fehlschüsse produzieren, sind ein absolutes NoGo.
Die RUAG als Haupt-Vetrieb könnte sehr wohl auf den Hersteller einwirken. Will man aber scheinbar nicht, es ist ja ein fettes Geschäft.

Fazit: ich persönlich bevorzuge eine Alternative.
 
Mitglied seit
16 Nov 2016
Beiträge
64
Gefällt mir
22
#25
Wer sich ob der geschilderten Negativerfahrungen ein Nitehog kauft, ist selber schuld.
Zudem darf man sich fragen, ob Schüsse >100m in der Nacht wirklich sein müssen(?).
Geräte die nachweislich immer wieder Ausreisser und somit Tierleid durch Fehlschüsse produzieren, sind ein absolutes NoGo.
Die RUAG als Haupt-Vetrieb könnte sehr wohl auf den Hersteller einwirken. Will man aber scheinbar nicht, es ist ja ein fettes Geschäft.

Fazit: ich persönlich bevorzuge eine Alternative.
Und welche?
 
Mitglied seit
24 Okt 2016
Beiträge
27
Gefällt mir
11
#29
Was für ein Batterie Bug? Wie äußert der sich?
Wenn man das Chameleon mit normalen CR123A-Batterien anstatt Akkus betreibt (was ja ausdrücklich so auch vorgesehen ist), verschwindet im Menü "Einstellungen" der Punkt "Kalibrierung". Zudem wird dann auch die automatische Kalibrierung nicht mehr ausgeführt und das Bild ist innerhalb kürzester Zeit komplett unbrauchbar. Auch die manuelle Kalibrierung arbeitet dann nur noch unzureichend. Setzt man wieder Akkus ein funktioniert plötzlich alles wieder.

Ist jetzt zwar nicht lebensnotwendig da ich normalerweise Akkus nutze, aber gerade bei längeren Ansitzen (oder bei großer Kälte) habe ich die Batterien als Backup schon öfter gebraucht ... und das war dann sehr unschön :( Aber wie gesagt die neueren Software-Versionen haben das behoben ...
 

Marc-G

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
21 Dez 2016
Beiträge
179
Gefällt mir
110
#30
Wenn man das Chameleon mit normalen CR123A-Batterien anstatt Akkus betreibt (was ja ausdrücklich so auch vorgesehen ist), verschwindet im Menü "Einstellungen" der Punkt "Kalibrierung". Zudem wird dann auch die automatische Kalibrierung nicht mehr ausgeführt und das Bild ist innerhalb kürzester Zeit komplett unbrauchbar. Auch die manuelle Kalibrierung arbeitet dann nur noch unzureichend. Setzt man wieder Akkus ein funktioniert plötzlich alles wieder.

Ist jetzt zwar nicht lebensnotwendig da ich normalerweise Akkus nutze, aber gerade bei längeren Ansitzen (oder bei großer Kälte) habe ich die Batterien als Backup schon öfter gebraucht ... und das war dann sehr unschön :( Aber wie gesagt die neueren Software-Versionen haben das behoben ...

Wieso verwendest du nicht den Akku-Pack von Nitehog einfach?
Wiederaufladbar und besser durchdacht?

Ich find ihn deutlich besser als mit CR123 Akkus zu arbeiten
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mitglieder online

Oben