Northern Hunting Jagdbekleidung

Anzeige
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
1.623
Gefällt mir
541
#46
Das ärgert mich an Marken wie Härkila oder auch Blaser. Im Laden 600€. Im "Sonderangebot" dann 400€ billiger. Meine Frau hat auf die Art neulich eine Blaser Jacke gekauft die mal fast 500€ gekostet hat und nun 125€. Da ist pure Abzocke dahinter.

Prinzipiell finde ich dass die nordischen Hersteller sehr gute Produkte haben. Ich hab einiges von Swedteam. Aber wie Du letztlich selber schon iregdnwo geschrieben hast. Genäht werden sie fast alle Fernost. Wenn man genau schaut oft sogar Billigmarken und Hochpreismarken alle von der selben Näherin und am Ende mit unterschiedlichem Emblem beklebt/druckt/näht.

Ein Freund macht Großeinkauf von Hemden, ist oft in China, da laufen Markenhemden für 60€ vom gleichen Band wie die Billighemden. Material wird oftmals nicht mal gewechselt.
Bei Hosen ähnlich. Oft nur in der Nachbearbeitung (stonewash/strahlen/schleifen/ENTGIFTEN) anders.

Hatte neulich die Härkila und Shooterking zeitgleich in der Hand. Andere Farbe anderer Schnitt ansonsten qualitativ nicht auseinenderzuhalten. (Jedenfalls nicht für mich) da erschließen sich für mich 300€ Preisunterschied nicht.
Die Shooterking wird nicht die gleiche Membran drin haben, sonst stünde es drauf. Und die Membran kostet halt.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.958
Gefällt mir
4.061
#47
Es ist das komplette Konstrukt, Fleece mit Membran, das Gore liefert.
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
1.655
Gefällt mir
1.380
#48
Die verwendeten Materialien sind anders. Wenn Gore draufklebt ist Gore drin und Gore überwacht seine Kunden auf Einhaltung gewisser Qualitätsstandards.
Außerdem unterscheiden sich die Schnitte zum Teil dramatisch.

Die Dampfdurchlässigkeit der Membranen sind genauso dramatisch anders.

Die BilligPU Membranen der nachgemachten Teile sind reine Plastiktüten, die auch im Idealfall nur schlecht funktionieren.

Markenhersteller wechseln von Saison zu Saison die Farben und Modelle und schmeißen deswegen gerne zum Saisonwechsel billig raus.

Nirgendwo sind die Gewinnspannen ähnlich groß wie in der Textilindustrie.
Naja, ob jede andere Membrane als Goretex schlechter sind?
Aus Erfahrung kann ich dir sagen dass auch andere Membranen als Goretex ihr Geld wert sind.
Der Mitbewerber schläft nicht, auch nicht das Chemielabor in Thailand oder Indien. Die auflaminiete Membrane von Shooterking jedenfalls macht ihre Arbeit.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.958
Gefällt mir
4.061
#50
Das ist schlicht falsch.

Es gibt zwei, drei Konkurrenzmembranen, die etwas anders funktionieren und mithalten können. Bei den Billigklamotten wird aber bspw sicher nicht die Membran von Torray verwendet, das ist die gleiche Preisklasse wie Gore.
Die billigen sind meist gestreckte PU Membranen, wie man an den Dampfdurchlässigkeitswerten und der Wassersäule ablesen kann. Billig, deswegen werden sie verwendet.
Ist wie mit den Tarnmustern, Realtree, MO, oder Gore kosten reichlich Lizenzgebühren, also werden flugs eigene Kreationen verwendet. In dem Fall egal.
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
1.623
Gefällt mir
541
#51
Der NAME der Marke Goretex kostet.
Die Membranen heutzutage sind Qualitativ sehr nahe beieinander.
Also ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, die GoreTex Pro(fessional), die u.a. auch vom Militär verwendet wird, deutlich bessere Werte liefert als die gelochten Plastiktüten, die einige günstigere Anbieter verbauen. Ich bin auch mit Dermizax sehr zufrieden, leider hat Bergans nicht so viele Jagdklamotten im bezahlbaren Bereich...
Das Problem bei diesen hochwertigeren Klamotten ist halt, dass sie einfach funktionieren, das fällt einem gar nicht so richtig auf :)
 
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
1.782
Gefällt mir
5.530
#52
auch wenn nicht jagdlich, ich habe über jahrzente für den Berg Mammut Bekleidung mit GoreTex Membrane getragen, und war immer sehr zufrieden. Klar zahlt man für die Marke Mammut und für Gore nochmal drauf, aber das Zeug war einfach das Geld wert.

Es muß funktionieren, ob dann Härkila, FR, oder Bindicht drauf steht ist ganz egal, außer scheinbar in gewissen Jagdgesellschaften nicht - erinnert mich an Reitställe wo du ohne Wellensteyn Jacke einfach nicht integriert wurdest...
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
1.655
Gefällt mir
1.380
#53
Das ist schlicht falsch.

Es gibt zwei, drei Konkurrenzmembranen, die etwas anders funktionieren und mithalten können. Bei den Billigklamotten wird aber bspw sicher nicht die Membran von Torray verwendet, das ist die gleiche Preisklasse wie Gore.
Die billigen sind meist gestreckte PU Membranen, wie man an den Dampfdurchlässigkeitswerten und der Wassersäule ablesen kann. Billig, deswegen werden sie verwendet.
Ist wie mit den Tarnmustern, Realtree, MO, oder Gore kosten reichlich Lizenzgebühren, also werden flugs eigene Kreationen verwendet. In dem Fall egal.
Ne das ist nicht falsch.
es gibt MASSEN an Mitbewerbern (unterschiedlichster Qualitätsstufen)
z.b. Polartec, Dry.QTM ELITE , Nanotec Diverse Nonames mit 2 2.5 3 Lagen laminierte Schichten,
Atmungsaktiv oder nicht. Je nach dem

Goretex mag der Marktführer sein.

Ob meine Jacke jetzt 30m Wassersäule dicht ist oder 10m Wassersäule ist Wurst! Dicht ist dicht! Egal ob Maulgestrickt oder PU-gestreckt. Wenn ich mal 10m Wassersäule habe muss ich im Regelfall schwimmen und hab ein ganz anderes Problem!

Ich hab das Problem dass ich sowas in der Realität trage und nicht im Labor. Ich merke hier schlicht keinen Unterschied. (und ich hab schon einiges probiert) Aus Erfahrung kann ich Dir sagend ass die Goremembran genauso beim regelmäßigen Knicken undicht wird (Bergstiefel) wie bei Dornendurchstich im Unterholz (Jacken).

Der Extrembergsteiger am Himmalaya mag den Unterschied merken, der Jäger in unseren Breitengraden bei Temperaturen -10 bis +40°C jedoch nicht. Schon garnicht die deren Jagd sich auf Ansitz und den Weg vom und zum Auto beschränkt.

Nix gegen Goretex! Gutes Material! Aber den Preisunterschied von 300€ für ne Jacke rechtfertigt das Gewebe NICHT!
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.958
Gefällt mir
4.061
#54
Ob meine Jacke jetzt 30m Wassersäule dicht ist oder 10m Wassersäule ist Wurst! Dicht ist dicht! Egal ob Maulgestrickt oder PU-gestreckt. Wenn ich mal 10m Wassersäule habe muss ich im Regelfall schwimmen und hab ein ganz anderes Problem!
Ahnung hast du keine.

Keine Membrane hält ewig und die teuren nicht länger als die billigen.

Goretex und wenige andere schaffen 20 m Wassersäule oder sogar mehr.
Wasserdicht nach Norm sind 1500mm, also 1,50m.
Was also bringt die Differenz von 18,5 m?

Bspw die Tatsache, daß man auf einer Jackenschulter eine Gewehr oder Rucksackriemen trägt.
Der Druck des Riemens bedeutet bei Regen, daß eine Billigmembran mit 8000mm Wassersäule aufgibt und Wasser durchlässt.
Mit der Goremembran eben nicht weil die 20m Wassersäule, bei den Torraymembranen sind es sogar 40 m zuverlässig dicht hält.
Da kannst du auch mit der Hose in der Pfütze knien oder die in eine Pfütze setzen. selbst dein Körpergewicht reicht nicht aus, damit Wasser durchdrückt.
Am Ellbogen, eine andere Schwachstelle, weil der Ärmel spannt oder über den Knien beim hinhocken.
Wasserdampfdurchlässigkeit. Es ist ein Unterschied ob die Membran 2l/in24h durchlässt oder 10, wobei das Dampfdruckgefälle stimmen muss und dann die billigen Materialien schnell zur Plastiktüten werden, wenn es nicht stimmt, während die besseren immer noch einen Durchgang gewähren.
Drittens, ein guter Jackenschnitt ist extrem aufwendig und kostet Geld. An einer guten Regenjacke kann ich den Arm heben, oder in Anschlag gehen, ohne daß sich der Jackensaum hebt oder dir Ärmel kürzer werden....

usw.

Den meisten reicht bei Regen ein Poncho, manchen nicht. Muss jeder selbst wissen.

Meine aktuelle genutzte Marmot-Regenjacke ist alt und hat mal im Abverkauf 180€ gekostet.
Soviel zu dem, daß es immer teuer sein muss und glaub mir, die ist um Welten besser als alle Billigjacken für 180€.

Der Preisunterschied kann bis weit über 500€ betragen, nur mal so.

Schuhe mit Membran kauf ich nur noch für spezielle Gegebenheiten, am besten gar keine.
Dickes Leder ist meistens besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Nov 2012
Beiträge
4.209
Gefällt mir
948
#55
Ich habe nur Decathlon und Bundeswehrzeugs, mein bestes Stück ist eine lange Daniel Hechter Daunenjacke.
Das überteuerte Markenzeug kann mir gestohlen bleiben.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
48.958
Gefällt mir
4.061
#56
Wird auch dort nicht gebraucht, wo der weiteste Weg vom Auto zum Sitz 200m beträgt.
Aber es ist wie mit der übrigen Ausrüstung, das Bessere ist der Feind des Guten.
 
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
12.947
Gefällt mir
540
#57
Naja, ob jede andere Membrane als Goretex schlechter sind?
Aus Erfahrung kann ich dir sagen dass auch andere Membranen als Goretex ihr Geld wert sind.
Der Mitbewerber schläft nicht, auch nicht das Chemielabor in Thailand oder Indien. Die auflaminiete Membrane von Shooterking jedenfalls macht ihre Arbeit.

Bei meine Shooterking Jacke(Kopie der Kemko) leider nicht, da an den Schultern nach kurzem Regen undicht....
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mitglieder online

Oben