Norwegen: Mindestens fünf Tote bei Angriff mit Pfeil und Bogen

Anzeige
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
5 Okt 2016
Beiträge
193
Der Faden ging sehr schnell sehr steil. Respekt.

Mein Beitrag ist nur die Bitte an die Moderatoren: Ab in die Witze damit.


--
Wer in meinen Beiträgen Ironie entdeckt, dem ist zu gratulieren.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.491
Sie konnten ja noch nicht mal eingreifen als sie da waren und er weiter tötete.

Linke Gewalt richtet sich in der Hauptsache gegen Polizisten und Sachen, also gegen "den" Staat.
Rechte Gewalt meist gegen Mitmenschen.... totgeschlagen Nazis durch die Antifa fallen mir aktuell nicht ein. Totgeschlagene Mitbürger durch Nazis schon eher.
 
Registriert
7 Sep 2013
Beiträge
727
Sie konnten ja noch nicht mal eingreifen als sie da waren und er weiter tötete.
Du meinst, die Anti-Terror-Einheit, die zur Insel übersetzte, kam unbewaffnet?
Linke Gewalt richtet sich in der Hauptsache gegen Polizisten und Sachen, also gegen "den" Staat.
Ja, so lautet die Erzählung. Die hat aber zwei Haken:

1.) ist auch Gewalt gegen Sachen (z.B. Autos abbrennen) immer auch Gewalt gegen Menschen. Nämlich psychische Gewalt. (Und wer wüsste besser über psychische Gewalt Bescheid, als Linke, die sich permanent über strukturelle Gewalt beschweren?) Das Gefühl der Hilflosigkeit und des Ausgeliefertseins hat - frage Traumatherapeuten - sogar langfristig oft schlimmere Folgen für den Einzelnen, als wenn einem (ich sage es mal ganz flapsig) mal ein blaues Auge verpasst wird. Weil beim letzten Fall die Bedrohung sicht- und greifbar ist, beim heimlichen Kommen in der Nacht jedoch stets vage und nebulös bleibt. Wobei der Schaden, der durch "Gewalt gegen Sachen" entsteht, auch nicht zu verachten ist. Das kann einen, wenn man keinen entsprechenden Versicherungsschutz hat, schnell an den Rand der Existenz bringen.

2.) stimmt die Erzählung auch schon länger nicht mehr. Jüngstes Beispiel ist die Verurteilung zweier Antifas, die in Stuttgart einen Gewerkschaftler lebensbedrohlich verletzt haben. Anderes Beispiel: die Gewalt gegen Angestellte eines Bauunternehmens in Leipzig, das in Connewitz ein Appartmenthaus bauen wollte.
Davon abgesehen nehmen die Linken mit jedem abgefackelten Auto billigend den möglichen Tod von Menschen in Kauf. Oder denkst Du, dass die das Feuer jedes Mal absichern, so dass es einen kontrollierten Brand gibt, der unmöglich auf anderes übergreift, Gebäude, andere Autos, in denen möglicherweise noch Menschen sitzen, die sich auf dem Rücksitz befummeln und die man deswegen nicht sieht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.491
Wie auch immer, EIN Polizist und EIN Gewehr und es wäre beendet gewesen.
Im vorliegenden Fall, wäre die Streife die von ihm angegriffen wurde bewaffnet gewesen, wäre es beendet worden bevor es eskalierte.

Es ist ziemlich blauäugig in der heutigen Zeit zu glauben in Norwegen wäre die Situation anders als im Resteuropa.
Schwedische, dänische und finnische Polizisten sind selbstverständlich bewaffnet.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.491
@Zuleika,

Das sieht sogar der Verfassungsschutz mittlerweile anders. Maaßen hat inksradikale ja sogar bei den Sozis gesehen :ROFLMAO: , nur keine Nazis rechts der CDU....
Zum Glück haben die Wähler ihm ja gezeigt was sie davon halten...
Also dein blinder Fleck rechts auf der Brille passt.

Wir haben eben das Problem, daß die Nazis nach 45 nicht einfach verschwunden sind, sondern Kinder in die Welt gesetzt haben und diese in ihrem Sinn erzogen haben. Bis heute in 3. Generation....
In Deutschland wollte niemand jemals das linke Pack in der DDR, aber die Nazis vorher waren durchweg wohlgelitten....
Rassismus und Antisemitismus sind nach wie vor weit verbreitet unter den guten Spießbürgen dieser Republik.
Kann man hier schön beobachten.
 
Registriert
13 Mrz 2009
Beiträge
8.248
Der einzige Polizist, bei dem das Arbeiten ohne Waffe gut funktioniert ist er hier:
Oder er.....

1724771,HotdoFAWuchymwVDXj9N8GA2hcJeE9vJge9CrjUZuYV9ZEwXEe31qttud9BRVgNplv_XwzAXoMyxpQbAiMFTSQ==.jpg
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.491
Der hatte es noch nicht mit Spinnern die mit einem Bogen bewaffnet sind zu tun.
 
Registriert
11 Nov 2012
Beiträge
6.773
@Zuleika,

Das sieht sogar der Verfassungsschutz mittlerweile anders. Maaßen hat inksradikale ja sogar bei den Sozis gesehen :ROFLMAO: , nur keine Nazis rechts der CDU....
Zum Glück haben die Wähler ihm ja gezeigt was sie davon halten...
Also dein blinder Fleck rechts auf der Brille passt.

Wir haben eben das Problem, daß die Nazis nach 45 nicht einfach verschwunden sind, sondern Kinder in die Welt gesetzt haben und diese in ihrem Sinn erzogen haben. Bis heute in 3. Generation....
In Deutschland wollte niemand jemals das linke Pack in der DDR, aber die Nazis vorher waren durchweg wohlgelitten....


Rassismus und Antisemitismus sind nach wie vor weit verbreitet unter den guten Spießbürgen dieser Republik.
Kann man hier schön beobachten.
Das musste ja kommen, wenn irgendwo in Europa ein kranker Spinner Leute ermordet ist das Geschrei nach Antisemitismus nicht weit.
Fehlt nur noch der Zentralrat der Juden mit einem Gastkommentar.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.491
Es war nur ein Exkurs zu dem Schxx den hier manche nicht lassen können.

Dieser Däne ist ein verwirrter, der nach Aufmerksamkeit sucht. Ein krankes Hirn. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
 
Registriert
7 Sep 2013
Beiträge
727
Das sieht sogar der Verfassungsschutz mittlerweile anders.
Entschuldigung, aber der Verfassungsschutz ist längst ein Fall für den Verfassungsschutz.

Maaßen hat inksradikale ja sogar bei den Sozis gesehen :ROFLMAO:
zu Recht, immerhin bekannten Saskia Esken und Ralf Stegner sich zur Antifa.

Wir haben eben das Problem, daß die Nazis nach 45 nicht einfach verschwunden sind, sondern Kinder in die Welt gesetzt haben und diese in ihrem Sinn erzogen haben.
Hast Du da konkrete Einblicke in solche Familien?

In Deutschland wollte niemand jemals das linke Pack in der DDR, aber die Nazis vorher waren durchweg wohlgelitten....
Auch hier irrst Du. Die Bundesregierung hat "das Volk" der DDR, das das (linke) Regime nieder gerungen hat, gescheut wie der Teufel das Weihwasser. Verhandlungen wurden mit den alten SED-Kadern aufgenommen (man kannte sich ja bereits gut aus lang bestehenden Kooperationen), das Volk blieb außen vor. Man fürchtete wohl, dass da ein Funke vom "Volk" auf "das Volk" im Westen überspringen könnte. Und dort war es doch gerade so schön ruhig.

Viele Kader wurden dann - bestes Beispiel Merkel - von den Westeliten ganz geschmeidig in die Westmatrix eingefügt.

Rassismus und Antisemitismus sind nach wie vor weit verbreitet unter den guten Spießbürgen dieser Republik.
Besonders verbreitet ist Antisemitismus unter Linken. Die DDR hat sogar PLO-Terroristen ausgebildet. Und das, obwohl mindestens eine bekannte Jüdin in der Administration saß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.491
Ah ja, ein Ossi. Warum wundert mich das jetzt nicht...

Ihr habt gar nichts niedergerungen, der ganze Staat war so morsch, den musste man nur anstoßen und er brach zusammen, gleich nachdem die Russen sich zurückzogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Mrz 2015
Beiträge
584
Islamisten haben nichts mit dem Islam zu tun! Die missbrauchen den Islam nur für ihr krudes Weltbild. Es ist deshalb unangemessen die beiden getrennten Sachverhalte in einem Zusammenhang zu bringen und bedient rechte Narrative.
Das sehe ich nicht so. Hast Du mal den Koran gelesen ? Kannst ihn für ganz ganz kleines Geld im Internet erwerben. Mach das und Du wirst Dich wundern. Man sollte ihn eigentlich zur Pflichtlektüre machen. Da würden einigen die Augen aufgehen. Mehr will ich dazu nicht sagen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
53
Zurzeit aktive Gäste
293
Besucher gesamt
346
Oben