Nose To Tail - Deine Rezepte, Tipps und Tricks

Anzeige
Mitglied seit
13 Sep 2013
Beiträge
353
Gefällt mir
22
#1
Horrido zusammen,
Nose To Tail, die möglichst komplette Verwertung vom Tier, dazu finde ich kaum was im Forum.

Was macht Ihr aus Lecker, Maske, Ohren, Schwarte und Co.?
Was sind Eure Tipps und Tricks?
Welches Buch und/oder Forum hat Euch geholfen?
Was kann man auch lassen? ( ich werde auch in Zukunft kein Hirn essen)

Freu mich auf Eure Erfahungen und wünsche Waidmanns Heil
Ortenauer

Hausordnung:
Beiträge mit Inhalt sind höchst willkommen, wer mosern und stänkern will kann das auch anderswo, das muss nicht hier im Faden sein.
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
506
Gefällt mir
783
#2
Lecker von Reh geht an den Hund.
Von größeren Sauen und Rotwild wird der gekocht und kommt auf Brot.
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
2.698
Gefällt mir
1.766
#3
Vielleicht findet man deshalb dazu wenig, weil hier viele diese Form der Rechtfertigung sich selbst oder anderen gegenüber nicht benötigen. Wer gerne Hirn isst, wird das einfach machen ohne hippen Namen. Ich möchte es nicht und habe keine Gewissensbisse, gewisse Reste der Natur 'zurückzugeben'.

Ich meine das so, ohne zu stänkern. Wenns gegen die verhängte Hausordnung verstösst, löschen lassen. Kein Problem.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
10.350
Gefällt mir
16.093
#4
komplette Verwertung. Also 1946 ist vorbei und Essen hat mit Genuß zu tun.
Unterläüfe, Innereien bis auf Leber und bei mir auch oft die Masken sind Abfall. Die Sauen haben oft Eiterherde in den Backen, dann weg damit. Sind die Masken i.O. wird es Kutterfleisch.
 
Mitglied seit
6 Okt 2017
Beiträge
230
Gefällt mir
352
#6
Lecker, Leber, Nieren, Milz und die evtl noch intakten Stücke von Lunge und Herz kleinschnippeln, anbraten, mit billigem Wein ablöschen und zusammen mit Gemüse und Bratkartoffeln direkt aus der Pfanne essen.
 
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
1.519
Gefällt mir
109
#7
Lecker vom Reh werden eingefroren gesammelt und gehen dann an die Köchin meines früheren Jagdherren. Die lieben das beide.
Für Leber habe ich reichlich Abnehmer. Herz und Nieren gehen auch an den ehemaligen Jagdherren oder ich hau sie mir selbst in die Pfanne.
Milz und Lunge bleiben im Wald. Die Lunge ist eh meistens zerschossen, Milz rentiert sich nicht.
Sonstiges Kleinfleisch wandert in den Wolf.
Schwarten werden mit dem Weißen nach außen als Vogelfutter über den Zaun gehängt.
Hirn schmeckt von den ganzen "Innereien" noch am wenigsten nach Aufbruch. Ich hatte aber genug davon, deshalb bleibt das meistens im Wald.
Der Ausdruck "Maske" ist mir in diesem Zusammenhang nicht geläufig. Bitte um Aufklärung.

Grüße
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
506
Gefällt mir
783
#8
Lecker vom Reh werden eingefroren gesammelt und gehen dann an die Köchin meines früheren Jagdherren. Die lieben das beide.
Für Leber habe ich reichlich Abnehmer. Herz und Nieren gehen auch an den ehemaligen Jagdherren oder ich hau sie mir selbst in die Pfanne.
Milz und Lunge bleiben im Wald. Die Lunge ist eh meistens zerschossen, Milz rentiert sich nicht.
Sonstiges Kleinfleisch wandert in den Wolf.
Schwarten werden mit dem Weißen nach außen als Vogelfutter über den Zaun gehängt.
Hirn schmeckt von den ganzen "Innereien" noch am wenigsten nach Aufbruch. Ich hatte aber genug davon, deshalb bleibt das meistens im Wald.
Der Ausdruck "Maske" ist mir in diesem Zusammenhang nicht geläufig. Bitte um Aufklärung.

Grüße
Maske = Kopf Haut und Fleisch
Z.b für Sülze
 
Mitglied seit
8 Aug 2019
Beiträge
62
Gefällt mir
107
#9
Schwarten werden mit dem Weißen nach außen als Vogelfutter über den Zaun gehängt.
Das habe ich schon so oft gelesen, aber noch nie verstanden: das ausgelassene Schmalz ist doch das beste am ganzen Schwein? Ich würde mich für die Flomen/Liesen auch prügeln, wenn es sein muss. ;)

Hirn esse ich auch gerne, jetzt mit den Kitzen geht das endlich wieder los!
 
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
2.427
Gefällt mir
677
#10
Und aus dem ganzen Rest was sonst so übrig bleibt, könnte man ja "3mm Fleisch" machen....
 
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
1.519
Gefällt mir
109
#11
Das habe ich schon so oft gelesen, aber noch nie verstanden: das ausgelassene Schmalz ist doch das beste am ganzen Schwein? Ich würde mich für die Flomen/Liesen auch prügeln, wenn es sein muss. ;)...
Schon klar, dass man das Schmalz weitestgehend selbst verwertet. Gemeint sind hier nur die Reste vom Weißen, die noch an der Schwarte hängen. So ganz klinisch rein bringe jedenfalls ich die Schwarte nicht von der Sau runter. Bei Reh und Rotwild sieht es natürlich anders aus.
Grüße
 
Mitglied seit
4 Sep 2013
Beiträge
313
Gefällt mir
108
#12
Ich sammele alle Lecker bzw Zungen von Schaf, Dam-Reh-Schwarz-Sikawild und lasse von meinem Metzger daraus Zungenwurst herstellen. Er ist DER Spezialist darin. Aus Herz, Nieren, Milz und Lungen wird Durchgedrehtes gemacht und daraus Eier produziert.:)Also an die Hühner verfüttert. Die werden zu gefährlichen Hyänen wenn ich damit auftauche. Die gehen mir bis ins Gesicht. Kein Wunder, werden sie doch als Allesfresser durch EU Verordnung des Verbots von Fleisch-Tier-uns Knochemehlverfütterung regelrecht tierschutzwidrig Mangelernährt durch industrielles Fertigfutter ohne eben diese tierischen Komponenten.:mad:
 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.132
Gefällt mir
886
#13
Würde ich Herz an die Hühner verfüttern wäre ich ein toter Mann :eek:. Meine Frau und auch meine Jungs lieben Herz - egal von welchem Wild! In Butter mit grobem Pfeffer und einem Zweig Rosmarin angebraten dann mit Portwein abgelöscht (y):giggle: ...
 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.132
Gefällt mir
886
#14
Leber und Herz immer. Lecker sammeln is gut mach ich aber nicht immer. Hirn und Nieren nicht mehr... Ausser wenn der Senior kocht... Der kriegt das mit den Nieren so hin, dass sie (zusammen mit Leber und Herz in Rotwein, Sahne....) so schmecken, dass ichs mag. Selber krieg ich das nicht hin :mad::unsure:. Grüsse W.
 
Mitglied seit
13 Dez 2010
Beiträge
3.057
Gefällt mir
9.397
#15
Die Leber... ok... alles andere wandert als Tribut an die Götter zurück ins Revier.

Die Idee mit den Hühnern klingt gut. Meine Damen verschmähen allerdings den Aufbruch.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben