Nosler E-Tip .308

Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
781
Gefällt mir
77
#1
Moin,

kann jemand etwas zum Nosler E-Tip in .308 (150 oder 168 grs) berichten? Vornehmlich geht es um die Fabrikmunition.

Sowohl Präzision als auch Wirkung (Reh bis Sau) sind interessant.

Gruß
Ringo
 
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
781
Gefällt mir
77
#2
Das klingt ja sehr gut.

150grs hätte ich auch zunächst angepeilt. Dann ist es etwas flotter unterwegs.

Da es mit dem GMX ja häufiger Präzisionsprobleme geben soll, hatte ich das E-Tip als mögliche Alternative ausgemacht.

Auf TTSX oder RWS HIT habe ich grad weniger Lust, da ich auch gerne etwas mehr auf dem Stand schießen möchte. Und da wäre es schön ein Geschoss aus einem Material zu finden, dass sich auch in etwas günstigerer (ggf. Match-) Munition wiederfindet. Hornady macht es ja vor...

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
 
Mitglied seit
5 Feb 2011
Beiträge
781
Gefällt mir
77
#3
Das ETX meinst du sicher, da diese bleifrei ist. Aufgrund seiner Form kann ich mir nicht ganz vorstellen, dass es für etwas weitere Schüsse optimal ist. Daher würde ich GMX oder E-Tip bevorzugen, so sie ordentlich fliegen.

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
 
Mitglied seit
16 Jul 2013
Beiträge
738
Gefällt mir
90
#4
Gibt es zum E-Tip neue Erkenntnisse ? Lieber da Schwere oder das Leichte in der 308 ?
 
Gefällt mir: jado
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
1.498
Gefällt mir
1.276
#5
Moin, ich würde das leichtere 150er probieren. Das bekommst du besser auf die nötige Geschwindigkeit und da es massestabil ist, ist Ausschuss sehr wahrscheinlich. Der BC ist übrigens auch hervorragend. Beim schweren (langen) 168er könnte es schon zu Problemen mit dem Drall kommen (könnte bei 1:12). In D wirst Du die Masse auch eher nicht brauchen.
 
Mitglied seit
23 Jan 2007
Beiträge
115
Gefällt mir
28
#6
Hallo,
habe mit Federal trophy copper 150gr in 308 8 sauen und 4 Fuchse erlegt. Alles auf Platz bis jetzt :))
Hoffe jetzt einpaar Bocke erlegen!
bis jetzt = SUPER!
PS: Fliegt zussamen mit Bellot SPCE, Hornady eld etc!
 
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
13
Gefällt mir
0
#7
Schieße das 150 gr E-Tip seit knapp nem Jahr aus meiner .308. Bisher sehr zufrieden, allerdings nur auf Rehlein und kleine Schweine. Was größeres war noch nicht dabei. Ich hab das E-Tip als bleifreien Accubond Ersatz besorgt. Fliegt bei mir sehr präzise.
Bei reinen Lungentreffern kurze Fluchten, das hatte ich beim Accubond auch. Ansonsten hin und wieder etwas größere Hämatome aber nichts was man nicht mit geringem aufwand wegkratzen könnte.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden.

Grüße
Felix
 
Mitglied seit
22 Jun 2009
Beiträge
272
Gefällt mir
1
#8
Ich bin vor zwei oder drei Jahren zum E-Tip gewechselt und war anfangs begeistert wegen der geringen Wildbretentwertung. Geschossen aus der .30-06 164gr. Dann seit ca. einem Jahr sahen gerade die Rehe unakzeptabel aus. Bluterguss und Sülze über den ganzen Rücken, der Ausschuss Faust groß und einige Male hat es bei sauberen Schüssen hinters Blatt den Pansen zerrissen und das Grüne unter die Schultern gepresst. Beim Schwager mit der 7x64 das gleiche.
Einzig Bum-Um war gegeben doch da verzichte ich drauf wenn man die Stücke selbst verwerten will.
 
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
2.085
Gefällt mir
373
#9
Verwende die 168 - aber Wiedergeladen. Bei Reh - Kammertreffer fast immer Flucht. Down bei Getriebetreffer. Sau das Gleiche. Präzision sehr gut. Sehr gut verträglich mit Geco TM aus meiner Waffe. Die kann ich durcheinander schießen.
 
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
3.103
Gefällt mir
184
#10
Ich bin vor zwei oder drei Jahren zum E-Tip gewechselt und war anfangs begeistert wegen der geringen Wildbretentwertung. Geschossen aus der .30-06 164gr. Dann seit ca. einem Jahr sahen gerade die Rehe unakzeptabel aus. Bluterguss und Sülze über den ganzen Rücken, der Ausschuss Faust groß und einige Male hat es bei sauberen Schüssen hinters Blatt den Pansen zerrissen und das Grüne unter die Schultern gepresst. Beim Schwager mit der 7x64 das gleiche.
Einzig Bum-Um war gegeben doch da verzichte ich drauf wenn man die Stücke selbst verwerten will.
Wie erklärst du dir diese plötzlich um 180° geänderte Wirkung des Geschosses?
 
Mitglied seit
22 Jun 2009
Beiträge
272
Gefällt mir
1
#11
Wenn ich das wüsste, anfangs dachte bei den ersten zwei die so heftig aussahen an blöden Zufall, doch nach ca. sechs Stück hab ich das E-Tip auf Reh eingestellt.

Ich gehe davon aus, dass das Geschoss bzw. die Hohlspitze in ihrer Ausprägung geändert wurde. Die heftige Wirkung kam zeitgleich nachdem die Entlastungsrille geändert wurde und ich gehe davon aus, dass gleichzeitig die HP geändert wurde. Vielleicht haben sich zuvor zu viele über geringe Augenblickwirkung und Pirschzeichen beschwert.

Ich habe noch keine Geschosse halbiert denn alte hab ich eh nicht mehr. Beim Vergleich des aktuellen E-Tip in Kaliber .30 168gr mit dem Hornady GMX fällt allerdings auf, dass die grüne Plastikspitze des E-Tip länger ist als die des .30 165gr GMX. Das könnte ein Hinweis auf eine ausgeprägtere Hohlspitze des E-Tip sein.
 
Mitglied seit
28 Apr 2013
Beiträge
84
Gefällt mir
0
#12
Etip seit heuer im Einsatz. 15 Stück reh,2 gams, 2fuchs..... alles wie zuvor beim accubond.... super Alternative
 
Mitglied seit
21 Jun 2019
Beiträge
2
Gefällt mir
1
#13
E-Tip 150gr - 308 seit ca. 1 Jahr - ca. 12 Rehe, 4 Füchse, 4 Überläufer - bin damit sehr zufrieden was Schußbild und Fluchtstrecke und Wildbrettentwertung angeht!
 
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
2.333
Gefällt mir
611
#14
150grain E-Tip. 308win

Auf schwaches Wild wie Kitz und Fuchs eher schlecht, Ein und Ausschuss Kalibergroß wenn kein Knochen getroffen wird....

Adultes Rehwild etwas besser, aber auch nicht überzeugend...

Sauen noch keine Erfahrung...
 
Mitglied seit
3 Apr 2016
Beiträge
102
Gefällt mir
57
#15
Nach Mitteilung von arms24 hat der Importeur Nosler aus dem Programm genommen, es findet nur nur Abverkauf statt. Hatte nach dem 150er etip in 308 gefragt, da ich gute Erfahrungen gemacht habe.
 
Oben