Nostalgie - was ist das?

Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
4.882
Gefällt mir
10.663
:cautious: Ich muss zugeben, dass ich das nicht weiss.

Das Moped hat angeblich 10 Jahre unter enem Bettlaken in einem Schuppen gestanden. Nach dem Zustand des Lakens und der Menge Staub eine glaubwuerdige Behauptung.
Dampfreiniger mit sehr wenig Druck, Vergaser und Tank demontiert und gereinigt, Kontakte gesaeubert, neue Zuendkerze, neues Benzin, startet beim ersten Versuch(y).
Das ist deutsche Kvalitaet.

tømrer
 
Mitglied seit
10 Jun 2016
Beiträge
467
Gefällt mir
379
:cautious: Ich muss zugeben, dass ich das nicht weiss.

Das Moped hat angeblich 10 Jahre unter enem Bettlaken in einem Schuppen gestanden. Nach dem Zustand des Lakens und der Menge Staub eine glaubwuerdige Behauptung.
Dampfreiniger mit sehr wenig Druck, Vergaser und Tank demontiert und gereinigt, Kontakte gesaeubert, neue Zuendkerze, neues Benzin, startet beim ersten Versuch(y).
Das ist deutsche Kvalitaet.

tømrer
Ah so...
habe nochmal das Internet befragt und ja, das ist eine MZ RT 125.
Mein Vater fuhr früher in seiner Jugend so eine.
Cooles Teil.

(y)
 
Mitglied seit
30 Dez 2016
Beiträge
1.209
Gefällt mir
965
Anhang anzeigen 72985
Nach einem Bild der kleinen Kästchen mit Plättchen für die Mengenlehre suche ich noch.:LOL:
Also ich hatte den "Klett Rechenkasten 16534 und bin heute noch überzeugt davon, dass man mit diesem Hilfsmittel Kindern durch die dreidimensionale und farblich unterschiedliche Darstellung von "Zahlen" die Grundlagen der Mathematik besser begreiflich machen kann.
Klett-Mathematik-Grundschule-Rechenkasten-16534-Farbige-Stäbe-Holz.jpg

Mein kleiner Bruder hatte ein paar Jahre später schon die erweiterte Version 16615, mit Mengenlehre.
KLETT-Rechenkasten-16615-Mathematik-in-der-Grundschule-_57.jpg
 
Mitglied seit
30 Dez 2016
Beiträge
1.209
Gefällt mir
965
9e5ddc4c42e16a16077fe4dbdd56ee343736.jpg

So sah die Toilette in unserer Dorfschule (1 Lehrer mit 4 Jahrgängen in 1 Raum gleichzeitig verschiedene Unterrichtsfächer) aus. Davor war ein kleiner Raum mit Pinkelrinne. Die "Pinkelwand" war bis ca. 1,2 mit schwarzer Bitumenfarbe und darüber weiß gestrichen. Gewonnen hatte, wer bis "in das weiße" strullen konnte.
 
Oben