Nostalgie - was ist das?

Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
43
Gefällt mir
67
Ich spüre noch die Angst im Nacken, des Nachts diesen Ort aufsuchen zu müssen. Späte sechziger
bei meiner Tante. Ich durfte dann in den Kuhstall pieseln. Da musste ich nicht befürchten, dass
irgendwas mich in den dunkelen Schacht zieht.:eek:.
 
Mitglied seit
30 Dez 2016
Beiträge
1.261
Gefällt mir
1.097
vielleicht in der Waldorfschule:cool:
Nachdem ich in der 5. und 6. Klasse mit diesem Quatsch malträtiert wurde, waren die einfachsten Berechnungen eines Einzelpreises, wenn z.B. 10 Stck 5 DM kosten, nicht mehr möglich:unsure:
Meinst Du jetzt die Mengenlehre oder den Rechenkasten?

Über Ersteres kann man wirklich geteilter Meinung sein. Ich weis gar nicht, ob das heute noch unterrichtet wird.
Macht meiner Meinung nach erst später, im Zusammenhang mit Stastiken, Sinn.

Den Rechenkasten favorisiere ich aus den bereits genannte Gründen weiter, da viele Erstklässler Probleme mit der Abstraktheit der Mathematik haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Feb 2014
Beiträge
1.695
Gefällt mir
1.435
Ich spüre noch die Angst im Nacken, des Nachts diesen Ort aufsuchen zu müssen. Späte sechziger
bei meiner Tante. Ich durfte dann in den Kuhstall pieseln. Da musste ich nicht befürchten, dass
irgendwas mich in den dunkelen Schacht zieht.:eek:.
Was heißt hier "späte 60er Jahre". Das letzte Mal auf dem Hof meiner Tante war ich Mitte der 90er.... und da war das Teil immer noch aktiv ;)
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
1.405
Gefällt mir
2.992
Die Blumen werden billiger
Die Mädchen werden williger
Es stinkt auf den Aborten
Frühling wird es allerorten
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.403
Gefällt mir
2.956
Was heißt hier "späte 60er Jahre". Das letzte Mal auf dem Hof meiner Tante war ich Mitte der 90er.... und da war das Teil immer noch aktiv ;)
1998 war diese art Toilette der einzige Abort in dem von mir gekauften Bauernhaus, das 1 Jahr vorher noch von den ehemaligen Besitzern bewohnt würde:unsure: einen Nachttopf fand ich auch noch in den Schlafzimmern, war halt früher so.:(
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.014
Gefällt mir
1.852
vielleicht in der Waldorfschule:cool:
Nachdem ich in der 5. und 6. Klasse mit diesem Quatsch malträtiert wurde, waren die einfachsten Berechnungen eines Einzelpreises, wenn z.B. 10 Stck 5 DM kosten, nicht mehr möglich:unsure:
wir hatten die Mengenlehre noch im 1. und 2. Schuljahr 1981/82. Hatten die Lehrer aber selber irgendwie nicht richtig kapiert und dann war sie wieder weg.:sneaky:



Dieselbe Sachaufgabe im Wandel der Zeit:

Volksschule 1960
Ein Bauer verkauft 5 Sack Kartoffeln auf dem Wochenmarkt. Ein Sack wiegt 1 Ztr. Das Pfund Kartoffeln verkäuft er für 80 Pfennig. Wieviel DM hat der Bauer eingenommen, wenn er alle 5 Sack Kartoffeln verkauft hat?

Freie Universität (Lehramt für Mathematik Gymnasien) 1970
Ein monopol-kapitalistisch orientierter Agrarier bereichert sich, zum Nachteile des Proletariats, am volkseigenen Konsumgut Kartoffel mit 5 Sack a 50kg, zu 1,20DM das Kilogramm Kartoffeln.
Rufe zur Demonstration auf und ändere das System!


Realschule 1980
Ein Landwirt (L) verkäuft eine Menge Kartoffeln (K) zur Menge Geld (G). Bilde aus den Mengen (L), (K) und (G) die Schnittmenge.

Gesamtschule 2019
Ein Mann verkäuft auf dem Markt 5 Sack Kartoffeln. Unterstreicht das Wort "Kartoffeln" rot und diskutiert im Sitzkreis darüber.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.014
Gefällt mir
1.852
Ein längst pensionierter Studienrat trifft nach Jahren einen seiner ehem. Schüler zufällig auf einem Parkplatz.
Der ehem. Schüler trägt Maßanzug und will gerade in seine dicke S-Klasse einsteigen.
"Hallo Volker! Dich habe ich aber ewig nicht gesehen. Was machst du jetzt?"
Der ehem. Schüler stolz: "Ich bin ganz groß in den Kartoffelhandel eingestiegen und sehr erfolgreich!"
Der Lehrer: "Was, ausgerechnet DU? Du warst doch in Mathematik einer der schlechtesten überhaupt. Glatte 5 im Abschlußzeugnis. Und nun bist du Kaufmann. Wie hast du das denn hinbekommen?"
Der ehem. Schüler: "Nun ganz einfach: Ich kaufe das Pfund Kartoffeln für 1€ beim Landwirt ein und verkaufe es für 3€ an den Endkunden weiter. Und von diesen zwei Prozent lebe ich!" :ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
218
Gefällt mir
188
Tomrer, Du sprichst wahre Worte die leider mittlerweile in der Gesellschaft anscheinend hinderlich sind. (y)
Mit Verlaub, ich bin überzeugt, daß man mit Ehrlichkeit immer noch am weitesten kommt.

Ich glaube aber auch zu verstehen, was Du meinst, nämlich daß ein Teil des gesellschaftllichen Lebens auf Lügen basiert, in dem, was uns täglich vorgegaukelt wird.
Vermutlich war das schon immer so...

Ich gebe Dir und @tomrer absolut Recht mit den wahren Worten, denn Freundschaft basiert auf Ehrlichkeit und darauf aufgebautem Vertrauen.
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
2.737
Gefällt mir
1.346
Mit Verlaub, ich bin überzeugt, daß man mit Ehrlichkeit immer noch am weitesten kommt.

Ich glaube aber auch zu verstehen, was Du meinst, nämlich daß ein Teil des gesellschaftllichen Lebens auf Lügen basiert, in dem, was uns täglich vorgegaukelt wird.
Vermutlich war das schon immer so...

Ich gebe Dir und @tomrer absolut Recht mit den wahren Worten, denn Freundschaft basiert auf Ehrlichkeit und darauf aufgebautem Vertrauen.
(y)
 
Oben