Nostalgie - was ist das?

Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
81
Gefällt mir
68
40er Krampen in den Eichenpfahl, ohne Krumm zu gehen beim Zaunbauen! Da zollte der Alte zum ersten Mal Respekt. Wenn man dann so nagelte, das der Stacheldraht noch leichte Lose in der Krampe hatte, da war man Perfekt. Nun wurde man nicht mehr nur zu ungeliebten Hilfstätigkeiten wie Werkzeugkasten schleppen und Krampen anreichen eingeteilt.

Einen 8 Zoll Nagel (durfte auch geschmiert sein) ohne Krumm zuschlagen für die Stützen in den Ecken, da war denn schon mal ein Bier fällig!

Hammer, Kampfgewicht ca. 600 g, größer gab nur lahme Arme! Alter so 13 bis 14, ist schon fast 50 Jahre her.
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
2.092
Gefällt mir
4.548
Bei vielen guckt halt der Nagel rum
um zu sehen was für ein Idiot ihm auf den Kopf klopft
:cool:
 
Mitglied seit
6 Feb 2018
Beiträge
648
Gefällt mir
867
@ohmeyer: Klasse!
Danke für die Reminiszenz. Gutes Nageln zahlte sich aus.:)Gute Eichensulen, lange Krampen und loser Boden waren das Standardrezept für miese Tage. Noch etwas Schneeregen dazu = perfekt!:cautious:
Das Schlimmste war das Aufwickeln des Stacheldrahts auf Knüppel beim Zaunabbau.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
11.257
Gefällt mir
18.792
Jo, Henry Vahl, ober mi deit dat leed. De Jung is 64 worn, Dee har noch nen beeten kunnt(y)
Ich habe Weihnachten Büttenwarder gesehen, da habe ich es mir schon gedacht...
 
Mitglied seit
7 Feb 2002
Beiträge
2.450
Gefällt mir
343
Komisch das viele gern in Englisch reden und Musik hören. Für mich ist früher immer ohne Englisch gewesen.
 
Mitglied seit
1 Mai 2017
Beiträge
81
Gefällt mir
68
@ohmeyer: Klasse!
Danke für die Reminiszenz. Gutes Nageln zahlte sich aus.:)Gute Eichensulen, lange Krampen und loser Boden waren das Standardrezept für miese Tage. Noch etwas Schneeregen dazu = perfekt!:cautious:
Schneeregen im März war dann der Gipfel, das auf unserem Boden. Der wurde dann schön plastisch. Wollte nicht mehr vom Spaten und der Pfahl eierte nur im Loch rum. Für die Fachleute, Bodenart ist lT -T, der Rest würde sagen schwerer Ton.
Wer da mal im Sommer ein Loch graben durfte, weiß was "Spaß" ist.
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
3.437
Gefällt mir
1.873
Wer da mal im Sommer ein Loch graben durfte, weiß was "Spaß" ist.
Ich habe in einen solchen "Boden" einen Keller mit der Hand gegraben,
wegen eines Umbaus in meinem, im OG bewohnten, Haus ging es nicht anders.
5 x 5m, 3m tief, wenn Wasser dran kommt, Batz und wenn nicht, nur mit dem Pickel grabbar.
Eine Schaufel oder einen Spaten bekommt man trotz 85kg Belastung nicht rein.......
Als der erste Tandemkipper voll war, hat es ausgesehen als hätte ein Kind im Sand gespielt. :rolleyes:

Bausaujäger
 
Oben