Nostalgie - was ist das?

Mitglied seit
30 Jul 2011
Beiträge
1.035
Gefällt mir
928
Sowas kannst Du dier heute noch auf der ganzen Welt ansehen. Eine
Fischerhütte 3 Stunden vom nächsten Weg im Norden Skandinaviens. Was macht man dort ? Baut ein Dass mit Blecheimer, der dann weiter weg an
geeigneter Stelle ausgeleert und zugedeckt wird. Eine Grube am Platz geht nicht, Weil überall nur Steine sind..Ist so ein Häuschen richtig gebaut, ist es übrigens fast geruchfrei. Bauanleitung giebts in der schwedischen Bibliothek. Name " torrtoalett oder dass"
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
8.188
Gefällt mir
6.046
Peere von Saarbrigge,
hott ä Sack voll Migge.
Schläd se geen ä Poschde,
Poschde kracht,
Peere lacht,
Peere fällt enn Ohnmacht.
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
3.935
Gefällt mir
2.388
Hatten wir bis Mai 1963 im Gebrauch. Mich friert heute noch, wenn ich an den Spätwinter 1946/47 denke. Da fror mir als Knäblein fast die "Wasserleitung" beim Wiesln ein. :cry: :sad::mad: Es wurde auch kein Lesestoff benötigt. Ein halb erfrorener Arxxx beschleunigte das Geschäft unheimlich. Manchmal lag der Schnee höher als das Häusl. Dann kamen Kanal und :poop:-haus ins Gebäude. :eek:
 
Mitglied seit
8 Okt 2014
Beiträge
325
Gefällt mir
383
Sowas kannst Du dier heute noch auf der ganzen Welt ansehen. Eine
Fischerhütte 3 Stunden vom nächsten Weg im Norden Skandinaviens. Was macht man dort ? Baut ein Dass mit Blecheimer, der dann weiter weg an
geeigneter Stelle ausgeleert und zugedeckt wird. Eine Grube am Platz geht nicht, Weil überall nur Steine sind..Ist so ein Häuschen richtig gebaut, ist es übrigens fast geruchfrei. Bauanleitung giebts in der schwedischen Bibliothek. Name " torrtoalett oder dass"
das ist dann ein utedass. Nach der berliner luxustabelle eine eigene aussentoilette. Wird von der gemeinsamen innentoilette übertroffen. Eigene innentoilette ist die krönung des luxus !
 
Gefällt mir: ebbe
Mitglied seit
9 Aug 2007
Beiträge
387
Gefällt mir
49
Hatten wir bis Mai 1963 im Gebrauch. Mich friert heute noch, wenn ich an den Spätwinter 1946/47 denke. Da fror mir als Knäblein fast die "Wasserleitung" beim Wiesln ein. :cry: :sad::mad: Es wurde auch kein Lesestoff benötigt. Ein halb erfrorener Arxxx beschleunigte das Geschäft unheimlich. Manchmal lag der Schnee höher als das Häusl. Dann kamen Kanal und :poop:-haus ins Gebäude. :eek:
Als ich mich bei meiner Großmutter über ihr winterlich-kaltes Plumpsklo beschwerte, erhielt ich als Antwort, dass sie da natürlich vorher eine brennende Zeitung hinein werfen würde. Dann wäre es wunderbar warm. Man lernt nie aus.

Klaas
 
Gefällt mir: ebbe

Neueste Beiträge

Oben