Nostalgie - was ist das?

Registriert
22 Mai 2019
Beiträge
260
Meine MF23 hat mir eine Woche Sozialstunden eingebracht, aber nur weil das Miststück im falschen Moment nicht angesprungen ist. Meinen Kumpel der meine 80er Vollcross fuhr haben sie nicht bekommen.

Ich habe schön abgestritten, dass ich den Crosser kenne und meine Eltern haben abgestritten zu wissen, dass das Mofa zu schnell war. Der Bub macht doch sowas nicht.
Waren ja auch nur 110.

Am schlimmsten war, die Flory so hinzubekommen, dass sie der Tüv wieder frei gibt.
Da mussten tatsächlich die Beleuchtung, die Bremsen und der Auspuff funktionieren.
Schneller als 25 durfte auch nicht ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.564
Ich lese derzeit Perry Rhodan. Schon interessant wie man sich vor über 40 Jahren die Zukunft vorstellte. Sogar im Jahr 2400 wird noch in den Raumschiffen geraucht 😂
Ich habe noch 500 Romane auf dem Speicher, jedes Jahr der gleiche Scheiß, die Holde will sie entsorgen; "Du liest sie ja doch nie mehr..."
Ab 31. Juli bin ich in der Ruhephase der Altersteilzeit, dann geht´s los. :)
 
Registriert
17 Feb 2015
Beiträge
2.208
Ich habe noch 500 Romane auf dem Speicher, jedes Jahr der gleiche Scheiß, die Holde will sie entsorgen; "Du liest sie ja doch nie mehr..."
Ab 31. Juli bin ich in der Ruhephase der Altersteilzeit, dann geht´s los. :)
Ich hab sie komplett auf dem Kindle 😂 bin schon seit Monaten dran und schon bei Nummer 200irgendwas. Schön wenn man aufm Hochsitz auf die Sauen wartet 👍
 
Registriert
30 Dez 2016
Beiträge
2.697
Ich muß mich jetzt mal outen: Ich habe nur PRiB (Perry Rhodan im Bild) gelesen.
Den Telekineten, -porter, -pathen "Gucky der Maubiber" und Atlan fand ich besonders gut.
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.173
Wahre Worte (y)😢 :sad:

Und früher kam dann jemand mit etwas Handwerkzeug raus und beseitigte die Gefahrenstelle.

Heute wird als erstes der gesamte Spielplatz sicherheitshalber bis zur nächsten Ortsratsitzung bei der das Thema auf die Tagesordnung passt gesperrt, dann eine Kommission zur Begutachtung der Gefahr gebildet in der natürlich mindest ein Dipl.-Ing. aas/aaP und ein Vertreter der inzwischen gegründeten Bürgerbewegung "Rettet unsere Kinder" anwesend sein müssen. Diese erörtern nach einem Ortstermin (der wegen des Wetters oder Terminüberschneidungen des Bürgervertreters mit seinen Pflichten im Beirat zur "Verbesserung der Schulverpflegung" drei mal verschoben wurde) die möglichen Maßnahmen, stellen in diesem Zusammenhang weitere, eklatante Mängel (keine gendergerechte Beschilderung des Spielplatzes) fest und übergeben ihr vorläufiges Gutachten dem Ortsrat. Inzwischen sind 8 Monate vergangen, der Ortsrat braucht weitere 3 Monate zur Erörterung des Spielplatz-Problems in einer Sitzung, übergibt die Angelegenheit (nach entsprechender Ausschreibung) zwecks Erstellung einer Kostennote an ein Beraterserviceunternehmen, stellt anschließend fest, das im Haushalt der nächsten drei Jahre eine entsprechende Summe nicht zur Verfügung steht und vertagt die Angelegenheit auf die nächste Legislaturperiode ...

Wo hast Du nur diese treffenden Erkenntnisse her? ;) (y)
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.173
Klar kann man sich informieren. Die Antworten sind dann auch richtig toll.

Noch besser aber, man sieht sich die Sache selbst aus der Nähe an.

Natürlich war der Text nicht 1:1 authentisch, aber er war sehr gut geschrieben und zeigt überspitzt auf, wo Probleme in der Administration eines kleinen Problemes liegen. Aber es liegt in der Natur der Sache, dass bei manchen Weltanschauungen die Satire auf der Strecke bleibt.

Wir alle wissen trotzdem, dass entsprechend dem Problem der Bauhhof oder eine Fremdfirma rauskommen und das Problem beheben.

Fremdfirma zwecks der fehlenden Fachkenntnis und der Haftung. :oops:
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.173
Okay, nachdem die Spaßbremse dann hier auch mal tätig wurde dank Überkorrektheit (manche nenne es gerne auch Korinthenka....) dann mal ein Beispiel aus meinem 13.500 Einwohner-Dorf. In meiner Umgebung wurden dort 3 Spielplätze dicht gemacht. Mittlerweile gibt es 1 neuen Spielplatz, der den Namen nicht wirklich verdient. Liegt natürlich auch an den klammen Kassen, leidtragende sind aber immer noch die Kinder. Sie suchen sich dann halt andere Möglichkeiten und fallen dann halt auch gerne mal auf.

Ja, es ist gut und richtig und wichtig, das Unfälle vermieden werden. Aber aus Angst vor dem eigenen Tod direkt mal Selbstmord zu begehen ist das andere Extrem. ......... und des "Deutschen Michels" Weltanschauung. Wie heißt es so schön? Von der Wiege bis zur Bahre > Formulare, Formulare. (n)

Vergiss es, Du kannst den Paragraphenreiter nicht bekehren. ;)
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.173
Nicht auch- es liegt nur daran. An den Normen liegt es sicher nicht. Die gibt es seit 1976.


Wieder Unsinn,sorry. Hier in Hamburg werden bei Neubauten Spielplätze eingefordert.
Auch da zetern die superarmen Investoren aus der EU und die norwegischen Fondbetreiber.
Es geht immer nur um Geld. Wer einen Spielplatz betreibt hat für die Sicherheit zu sorgen- Punkt. Die Wartungskosten sind im Wohnungsbau auch noch umlagefähig.

Der Bereich Spielplatz ist in keinster Weise überreguliert. Wer das behauptet hat einfach keine Ahnung.

Was in diesem Forum nervt ist, das zu jedem Thema Stimmung gemacht wird.
Und selbst dann, wenn man nicht das geringste Hintergrundwissen hat.

Wir sind hier nicht alle in Hamburg und zudem muß man nicht jeden :poop: mitmachen.
Ich wohne z. B. in einem 100-Seelen Dorf.
Offizieller/öffentlicher Spielplatz = Fehlanzeige.
Inoffizielle Spielplätze der Dorfgemeinschaft:
1. Klein-/Schulkinder = die freie Natur, ein selbstgebautes kleines Baumhaus im Bauernwäldchen. Ein ca. 1/2-ha großer (Bade-)Fischweiher zum Planschen und für Schwimmversuche. Die Älteren Kinder passen auf.
2. Jugendliche/Heranwachsende = haben sich einen von der Dorfgmeinschaft gestifteten alten Bauwagen wohnlich und Feiergeeignet hergerichtet. Stellplatz etwas ausserhalb des Dorfes um nicht mit ihrer "Dudelbox" zu stören.
3. Ältere/gesetztere Generation = eine Fischerhütte an einem Waldrandweiher wurde entsprechend ausgestattet. Im Sommer fährt sogar der Getränkeheimdienst diese zur regelmäßigen Belieferung an.

Was schert uns die Stadt, das Land und die EU? 😜
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
118
Zurzeit aktive Gäste
486
Besucher gesamt
604
Oben