Nutria Bejagung TIPPS GESUCHT

Anzeige
Registriert
11 Okt 2014
Beiträge
5.134
So, unter der Woche habe ich die Falle auf Durchgang gestellt und kirre immer ein wenig um die Falle, lege aber ordentlich Kirrgut - Äpfel, Mais und ein paar Karotten - direkt in die Falle.

Die ist auch jeden Tag leer.

Ich hoffe nun, dass die Falle zunehmend als sicher eingestuft wird und die grössten und stärksten Nutria die kleineren und schwächeren Tiere vom Futter verdrängen.

Freitag abend stelle ich die Falle dann wieder fängisch ....
 
Registriert
11 Okt 2014
Beiträge
5.134
So, es hat geklappt: Zwei Fallen, zwei Nutrias.

Ohne Haupt, aufgebrochen und abgezogen eines 2300 und eines 1750 Gramm.

Bei dem Kleineren habe ich ein eingewachsenes KK Geschoss gefunden.

Erst sah es nach einem Diabolo aus, dann dachte ich, es wäre mein Fangschuss. Ich schieße aber Winchester Subsonic und die haben Hohlspitzen - das Geschoss war ein „solid“.

Der Bach fließt an vielen Gärten vorbei ....

Nach bisherigen Erfahrungen wäre mein Tipp:

Fallen mit fallenden Türen ohne Waschbärsicherung sind für Nutrias besser geeignet.

Mehr Nutrias fangen - immer fängig stellen. Dann sind aber oft auch kleinere, etwa rattengrosse Jungtiere drin, die kaum verwertet werden können.

Größere Nutrias fangen - Intervalljagd: Die offen blockierte Falle innen beködern (Äpfel, Mais) außen herum spärlich kirren (Karotten).

Nach einiger Zeit - eine Woche scheint gut zu sein - dann fängig stellen. Die Großen verjagen die Kleinen vom Futter, sobald sie sich sicher fühlen.

Das zeigen auch die Aufnahmen der WK an der Kirrung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
5 Apr 2019
Beiträge
1.580
So, es hat geklappt: Zwei Fallen, zwei Nutrias.

Ohne Haupt, aufgebrochen und abgezogen eines 2300 und eines 1750 Gramm.

Bei dem Kleineren habe ich ein eingewachsenes KK Geschoss gefunden.

Erst sah es nach einem Diabolo aus, dann dachte ich, es wäre mein Fangschuss. Ich schieße aber Winchester Subsonic und die haben Hohlspitzen - das Geschoss war ein „solid“.

Der Bach fließt an vielen Gärten vorbei ....

Nach bisherigen Erfahrungen wäre mein Tipp:

Fallen mit fallenden Türen ohne Waschbärsicherung sind für Nutrias besser geeignet.

Mehr Nutrias fangen - immer fängig stellen. Dann sind aber oft auch kleinere, etwa rattengrosse Jungtiere drin, die kaum verwertet werden können.

Größere Nutrias fangen - Intervalljagd: Die offen blockierte Falle innen beködern (Äpfel, Mais) außen herum spärlich kirren (Karotten).

Nach einiger Zeit - eine Woche scheint gut zu sein - dann fängig stellen. Die Großen verjagen die Kleinen vom Futter, sobald sie sich sicher fühlen.

Das zeigen auch die Aufnahmen der WK an der Kirrung.
Waidmannsheil
 
Registriert
20 Mrz 2007
Beiträge
7.268
Waidmannsheil! Wo lag der KK-Treffer?
Ich gehe jetzt auch nochmal raus zu meinen Kuscheltieren. Heutemorgen kein Anbick.
 
Registriert
11 Okt 2014
Beiträge
5.134
Vermutlich hat jemand auf das schwimmende Tier geschossen und die Kugel hat nicht mehr genug Energie gehabt - zu weit oder erst Wasser durchschlagen.

Von uns war es niemand, weil niemand mit KK raus geht ...
 
Registriert
11 Okt 2014
Beiträge
5.134
So, seit Samstag auf Sonntag Nacht ist die Kirrung nicht angenommen. Äpfel und Karotten werden kaum angerührt, die Maiskörner aus der Falle und vom Boden gefressenen. Da auf der Wildkamera keine Fotos sind, aber wohl von Mäusen?!

Auf einer weiten Strecke habe ich keine Ausstiege mehr gefunden, diese führen nur im Bereich der Nassstelle bzw. des Tümpelchens aus dem Bach.

Ich habe fünf Stelle gefunden und jeweils mit wenigen Karotten bekirrt, um zu sehe, ob dort etwas geht.

Die bisherige Hauptstelle liegt brach, an zwei Stellen sind Karotten angenommen, es liegen aber auch noch.

Hunger haben die wohl nicht.

Am Freitag bekomme ich nochmal Futteräpfel und stelle eine mobile Falle raus.

Am Wochenende will ich eine große Siebdruckfalle raus bringen.
 
Registriert
1 Feb 2014
Beiträge
808
Moin @Streichelzoo,

scheint im Moment etwas ruhiger zu sein :unsure:. Bei mir im Revier sowohl bei den Nutrias als auch bei den Waschbären. Ich versuche mal mit neuen Lockstoffen (Bananenextrakt, Apfelaroma, ...) etwas zu erreichen (Versuch macht kluch) und werde berichten. Ansonsten bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten (irgendwann läuft es wieder ;)).

munter bleiben!!

hobo
 
Registriert
11 Okt 2014
Beiträge
5.134
Ich hab noch uralte Bananenchips. Eigentlich waren die mal fürs Müsli.

Ich glaube, ich probiere mal ein paar davon ...
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben