OA black lable versus SigSauer 516 cqb

Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
328
Gefällt mir
15
#1
Hi.
ich möchte mir noch ein kurzes, leichtes AR15 als Lust-und-Laune-Waffe zu legen. Mir schwebt entweder die 10,5 Zoller von Oberlandarms oder die SigSauer 516 cqb vor. (Schmeisser und Haenel sind 300g schwerer)
Der Preisunterschied ist ja schon deutlich.
Wie sieht es denn in puncto Verarbeitung und Zuverlässigkeit aus. Kann da die OA mit der Sig mithalten?
Was sollte man denn noch so für Unterschiede im Auge behalten, wenn man sich für die eine oder andere entscheidet.

Vielen Dank für Eure Tipps
 
Mitglied seit
30 Jul 2018
Beiträge
61
Gefällt mir
56
#3
Ich habe eine OA AR15 Black Label, jedoch mit 16,75" Lauf und bin sehr damit zufrieden.
Einen Timney Abzug und einen Ohrpfrofen zur Stabilisierung zwischen Upper und Lower, rappelt nix. Ein Vortex 1-8 fach drauf und Top. Ach ja der Magpul Handgriff noch. Die günstigen Remington Premier Match am Stand und Gecco´s im Revier, zur Raubwildbekämpfung. Einen 10,5" Lauf würde ich nicht empfehlen, das wurde hier aber auch schon beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Jun 2016
Beiträge
147
Gefällt mir
85
#4
Ich habe eine 516 CQB.

Macht mega Spaß, ist aber mit dem 10,5" Lauf auch wahnsinnig laut.....Von der Qualität her kann ich die 516 nicht vergleichen. Macht aber einen super Eindruck, wobei ich vorher eine 516 Made in Germany hatte und die meiner Meinung nach ein besseres Oberflächenfinish hatte. Rappeln tut es nirgends, alles bombenfest.
Der Abzug meiner CQB kann man vergessen.....gefühlt 10kg....
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
328
Gefällt mir
15
#5
Ich habe eine OA AR15 Black Label, jedoch mit 16,75" Lauf und bin sehr damit zufrieden.
Einen Timney Abzug und einen Ohrpfrofen zur Stabilisierung zwischen Upper und Lower, rappelt nix. Ein Vortex 1-8 fach drauf und Top. Ach ja der Magpul Handgriff noch. Die günstigen Remington Premier Match am Stand und Gecco´s im Revier, zur Raubwildbekämpfung. Einen 10,5" Lauf würde ich nicht empfehlen, das wurde hier aber auch schon beschrieben.
Hast Du das Model mit dem Kornsattel a la M16 oder mit den Railvorderschaft?
Kann man den Kornsattel abnehmen um sein ZF zu montieren oder ist der fest drauf?
Ist unter dem Diopterhandgriff auch eine PicaRail?

Vielen Dank!
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
328
Gefällt mir
15
#10
Ah, ich habs auch in Erfahrung gebracht. Subsonic ist wohl das Stichwort.
Ich denke es wird eine Sig Sauer MPX werden. .... So die Behörde mitspielt o_O
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
328
Gefällt mir
15
#11
Hat denn von Euch einer mal die OA und die Sig Sauer, beide in den Händen gehalten?
Man hört über die OA sehr unterschiedliches.
Die Qualität von SS kenne ich. Wenn man keine Verrostete zugeschickt bekommt eigentlich ganz ordentlich. Hatte bisher auch nur einen Klemmer.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2012
Beiträge
2.165
Gefällt mir
1.434
#13
Wenn es in D machbar ist, würde ich eine XCR-L von Robinson Armament nehmen:
https://robinsonarmament.com/products/
Diese vereinigt die Vorteile der AK bund der AR Bauweise. Man kann das Kaliber mittels einer einzigen Schraube (WL oder WL+Verschluss) wechseln (.223 Rem-7,62x39-5,45x39-6,8 SPC-6.5 Grendel-.300BLK).

Ich hatte selten eine besser verarbeitete Waffe in der Grundkonfiguration in den Händen. Und LL je nach Lust und Bedarf. Das ist das schöne an Multikaliberwaffen.

Nur als Anregung, wenn die Entscheidung nicht schon gefallen ist - viel Spass anyway....
 
Mitglied seit
23 Mai 2018
Beiträge
267
Gefällt mir
255
#14
Servus,

Ich möchte eine neue in die runde schmeißen, eine Hera the 15th mit 11,5" Lauf. Mit selbst geladener 55gr sierra Game King sind 850m/s drin und 15mm Streukreise auf 100m. Ich bin jedes mal wieder erstaunt zumal ich nur ein 1-4x24 Steiner tactical drauf hab und den Standart Abzug . Der Standart Abzug muss ich fairer weise sagen fällt aber unterschiedlich aus bei einem Kumpel kratzt er gewaltig bei einem anderen merklich. Meiner kratzt null die aberen beiden haben einen Timney und einen Uhl eingebaut und sind mit der Waffe auch top zufrieden.
Gestern eine neue Ladung 60gr Balistictip geladen mit N120 wegen dem kurzen Lauf getestet (17mm)
Ich hatte noch kein Problem bei der Zuführung nur mit dem Hülsenfangsack hatte ich mal einen Klemmer da war aber ich schuld fangsack nicht sauber angebracht.

Grüße Hunter
 
Mitglied seit
27 Feb 2017
Beiträge
509
Gefällt mir
578
#15
Nach welche Kriterien beurteilt man eigentlich die Qualität bei den AR15-Clones? Gibt es da eine klare Reihenfolge bei den Anbietern?
 
Oben