Oberster Rechnungshof kritisiert Waffenkontrollen

Registriert
11 Aug 2011
Beiträge
1.751
Der bayrische Oberste Rechnungshof kritisiert die Waffenkontrollen im Ländle. Kann mir jemand verraten was sich der Rechnungshof für Waffenkontrollen interessiert? Ich dachte die Prüfen den Fiskus ob er ordentlich mit dem Geld umgeht?
 
Registriert
28 Dez 2016
Beiträge
479
Na ja, die werden halt ein Jahresbudget dafür eingeplant haben, und jetzt ist Ihnen da Geld übriggeblieben. (wie konnte das nur passieren....)
Bevor man damit Schulden zurückzahlt, wird eher der kleine Waffensachbearbeiter angeschixxen, das er zu wenig tut.
 
Registriert
8 Nov 2015
Beiträge
1.123
Der bayrische Oberste Rechnungshof kritisiert die Waffenkontrollen im Ländle.
Das Ländle ist für gewöhnlich Baden-Württemberg und nicht Bayern.

Das die Kontrolleure zu Corona-Zeit weniger in die Wohnungen gehen und kontrollieren können müsste ja eigentlich auch jedem denkenden Menschen eingehen.
Soweit ich weiß werden die Kontrollkosten in Bayern auch nicht an den Waffenbesitzer weitergegeben, also müsste bei weniger Kontrollen eigentlich sogar Geld gespart werden.
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.366
Der Rechnungshof ist "für alle da", nicht nur für die Finanzverwaltung. Übermäßiger, aber auch untermäßiger Geldabfluß ist im öfftl. Dienst i-bäh.
Seit 25 Jahren will man flexible Budgetierung einführen, die Einsparungen zugunsten anderer Ausgaben einsetzbar machen, aber dann kombiniert man Reisekosten mit Bürobedarf und wundert sich, dass das nicht klappt (alles sehr überspitzt, es läuft eigentlich ganz gut).
Einziger Kritikpunkt, der mir seitens LRH einfiele, wäre das ungünstige Verhältnis "Dienstposten" zu "erfolgte Kontrollen", falls es Dienstposten gibt, die ausschließlich den Aussendienst wahrnehmen.
 
Registriert
31 Aug 2009
Beiträge
6.567
Jetzt stelle man sich vor, die Mitarbeiter des Obersten Bayrischen Rechnungshofs würden die Zeit zur Finanzkontrolle des Landes Bayern, der Kreise, Städte und Kommunen gebrauchen? Da ist es natürlich sinnvoller, sie mit unwichtigen Dingen, wie der Kontrolle von Waffenbehörden zu beschäftigen!
 
G

Gelöschtes Mitglied 25156

Guest
Interessant, dass ausgerechnet dieser Punkt es in die Medien schafft. Da steht sicherlich noch einiges anderes im Bericht vom Rechnungshof...
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.381
Interessant, dass ausgerechnet dieser Punkt es in die Medien schafft. Da steht sicherlich noch einiges anderes im Bericht vom Rechnungshof...

Die anderen Berichte sind doch unwichtig, denn sie dienen nicht der Gängelung der Legalwaffenbesitzer. :mad:
Dies ist auch nicht das erste Mal. Bereits vor einigen Jahren hat man den auf "knallhart" machenen Innenminister vorgeschickt. Der blies damals ins gleiche Horn und kündigte Dienstanweisungen zur verstärkten Kontrolltätigkeit an.
Ich unterhielt mich damals im Landratsamt zufällig über die Aufbewahrung mit dem zuständigen Leiter des Sachgebiets Waffenrecht.
Der erklärte mir, ich betreue in meinem SG mit einem Personalschlüssel von 1,5 Personen über 5.000 Waffenbesitzer. Wenn ich ausser Haus bin, ist die Stelle halbtags unbesetzt.
Wie und wann soll ich da ca. 5.000 Leute zur Kontrolle besuchen?
Seine Aussage: Wissns, der Franggnbxxxx kann mir den Buckel runterrutschen, bezeichnete er ausdrücklich als private Bemerkung. :ROFLMAO:
 
G

Gelöschtes Mitglied 25156

Guest
Das sind die wirklichen Probleme:
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
121
Zurzeit aktive Gäste
601
Besucher gesamt
722
Oben