Oh Gott, ich habs schon wieder getan

Anzeige
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
125
Gefällt mir
31
#31
also ich habe schon seit vielen Jahren.. sollten so 8 sein... nichts anderes beim arbeiten als diese Hose an..

https://www.engelbert-strauss.de/bu...mage-33103047-63340-47.html?ItemOrigin=SEARCH

und ich muss leider sagen das die Qualität sehr nachgelassen hat.. ich kaufe da pro Jahr 2-4 neue und nehme die "alten" dann zum "dreckeln"..

Tendenz.. stark fallend.. nachdem bei den aktuellen der Reisverschluss der Innentasche schon nach 3 Monaten kaputt war werde ich mir diese Hose nicht mehr kaufen..
 
Mitglied seit
27 Mrz 2019
Beiträge
104
Gefällt mir
367
#32
Das ist ja zum "fremdschämen". :eek::p

Die jungen Schützlinge eines Jägers sollten Loden im Kindergarten tragen! :geek:
Im Prinzip gebe ich Dir recht. Aber ob der Loden auf die Dauer mit der immer wieder aufgefrischten Schlammschicht in der Qualität eines Wildschweins frisch aus der Suhle zurecht kommt? Ich habe Zweifel...

Unsere Nachbarin zeigte uns ganz entsetzt ihre Regenklamotten mit leichter Verschmutzung „Schau mal, in welchem Zustand das Zeug aus dem Kindergarten kommt!“ Ich dachte nur: „In dem Zustand bringen bringen wir die Klamotten IN den Kindergarten...“
 
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
157
Gefällt mir
47
#34
...der größte Arbeitgeber Deutschland's.
Manche nennen es auch Bauern- Prada. Mir ist sowas wurscht, hauptsache es passt, ist funktionell und Preis/ Leistung ist im grünen Bereich, den sich jeder zum Glück selber fest legt.
Im letzten BigF Flyer waren Klamotten bis 700€ pro Teil!!??


Waidmannsheil

Vogtlaender
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
52.435
Gefällt mir
6.695
#35
Und?
Gibt Autos für 10.000€ und für 500.000. Mit beiden kommt man von A nach B
 
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
1.999
Gefällt mir
2.407
#36
Auf meiner Baustelle waren gestern 6 Zimmerer - davon hatte jeder mindestens ein Teil von E.S. angehabt, ein paar davon sogar von Kopf bis Fuß. Wird scheinbar schon ganz gut gekauft das Zeug :D
Bei E.S. ändert sich seit einigen Jahren die Ausrichtung, so meine Beobachtung. Früher reine Spezialklamotten. Teurer als das, was der Arbeitgeber gestellt hat, dafür auch besser. Viel besser, richtig gute Qualität und obwohl teurer als der Billigblaumann immer noch sehr günstig, absolut gesehen.

Inzwischen kaufen das vermehrt Leute, die nach "harter Handwerker" aussehen wollen. Teufel, ich kenne einen, der sitzt tagtäglich mit E.S. Hosen im Büro! Wird so langsam zum Lifestyle, das Sach. Da muss ich mir nur mal ansehen, wer da so durch den Laden in Dachau läuft.

Aber hey, oute ich mich mal: Ich bin da auch schon im Anzug rein und habe noch schnell Arbeitshandschuhe gekauft. Kam da von nem Kunden in München. :D :D :D Scheinbar treffe ich auch auf den Lifestyle Kunden zu. :D
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
713
Gefällt mir
1.682
#38
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
713
Gefällt mir
1.682
#39
Ehrlich, ich finde auch die Entwicklung des Unternehmens spannend. Sie haben den Markt erkannt und richtig darauf reagiert.
Hab lang genug in Situationen mit der Notwendigkeit von speziellen Arbeitsklamotten gearbeitet und eben auch keine vernünftigen (im Sinne von passend und gleichzeitig dem Einsatz entsprechend, das Gefallen lassen wir mal völlig außen vor :rolleyes:) Klamotten bekommen.
Den Bedarf an dieser Stelle haben die messerscharf erkannt.
Natürlich geht jeder lieber in Kleidung auf die Arbeit, die passt UND gefällt, also ist der Schnuck in Richtung Mode unausweichlich. Und damit wird Kleidung, die man gern auf der Arbeit trägt, eben ganz schnell zur Alltagsklamotte.
Hab nochmal nachgedacht, stimmt, hab noch mehr von E.S. Eine Jacke und eine Weste, die ich für Herbst und Frühjahr für Büro und Alltag habe. Zieh ich nicht zum Arbeiten im Wald oder am Haus an. Schön und trotzdem robust.
Und meine roughtough Faserpelzjacke ist so ein prima Teil, die kommt von Ansitz bis Büro überall mit, genau wie meine heißgeliebten Blundstone 500. Auch "offiziell" Arbeitskleidung.
Ist halt aber auch was anderes, wenn man in der Stadt im 6.Stock wohnt, mit dem Aufzug in die Tiefgarage rutscht und mit der Außenwelt nichts zutun hat.
Wenn ich aus der Tür gehe, steh ich in der Prärie und mit Stöckelschuhen ist es ungünstig das Federvieh morgens vor der Arbeit aus dem Stall zu lassen oder sich an zwei begeisterten Drahthaaren vorbei durch den Hof zu arbeiten.
 
Mitglied seit
15 Jun 2014
Beiträge
128
Gefällt mir
12
#40
An einigen Stellen konnte man die Befürchtung erahnen, dass die gute qualifizierte Handwerker-Kleidung in Zukunft auch zur "Modenschau" dienen soll.
Ich habe damit kein Problem, sofern die Kleidung weiterhin den bisherigen Ansprüchen gerecht wird. Gleichzeitig schafft ES es auf diese Weise weiter zu wachsen. Wie du schon sagtest, sie haben den Bedarf messerscharf erkannt.
 
Mitglied seit
7 Jul 2019
Beiträge
117
Gefällt mir
143
#41
Das hauende Schwein auf der Agritechnika, Halle 21... Nach meinem ausgiebigen Besuch bei der DLG zwecks Informationsschriften und Speis und Trank abgreifen als Mitglied schlendre ich so völlig unbefangen durch die Hallen. Okay, ich habe einen Augenblick länger bei Bioland aufgehalten, auch wenn ich auf einen Demeter-Betrieb arbeite und meine Ausbildung mache... Irgendwie streben aber alle Leute nach hinten, auf eine recht groß freigeräumte Freifläche...

Das macht mich neugierig, ich schau es mir näher an und oh Schreck, oh Graus... es ist Engelbert Strauss… zum Glück ging es glimpflich für mich ab, denn meine Größe hatten sie nicht mehr da (Allerweltsgröße 56 war zum Glück ausverkauft...) denn sonst hätte ich womöglich bei denen in einem Sweat-Shop arbeiten müssen. Weil nicht genug Geld am Mann...

Ich mag die Kleidung, man merkt die Qualität. Aber andere Kleidung ist genauso gut, und Northstar hat den Vorteil wenn kaputt, wird leicht geflickt, nach dem dritten Flicken geht die Kleidung in die Altkleidersammlung... passiert nicht oft, aber es kommt durchaus mal vor dass man sich ungeschickt bewegt, oder irgendwo hängenbleibt und schon hat man einen Winkelhaken in der Jacke oder Hose... Am zweiten Tag Agritechnika habe ich einen großen Bogen um Engelbert Strauss gemacht, leider hatte ich aber übersehen das Haix in Halle 2 ihren Stand hatten *knirsch* die hatten sogar meine Größe da... aber man kann nur ein paar Schuhe tragen, nicht wahr :whistle:?
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
52.435
Gefällt mir
6.695
#43
Es gibt billiges, preiswertes, teures und preislich völlig überzogenes.

Entscheidend ist nicht der Preis wenn ich was kaufe, sondern das Gesamtpaket aus Materialien, Verarbeitung, Passform, Funktion und letztlich auch Optik.

Das kann der billige Poncho von Decathlon sein oder die Goretexjack für 500€.

Bei E.S. muss man genau hinschauen, was man bekommt. Für die Arbeit habe ich eine Softshell und ein paar S3 Winterstiefel, nix dagegen zu sagen. Aber, ich muss es nicht bezahlen und ich habe einen klimatisierten Bürocontainer und ich entscheide wann ich da drin bin. Also sicher nicht den ganzen Tag draußen.
Arbeitsklamotten für den Wald muss nicht E.S. sein, gibt auch anderes, auch nicht teurer und sicher nicht schlechter.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben