oh mann, die deutsche Journaille!

Anzeige
Mitglied seit
13 Okt 2017
Beiträge
398
Gefällt mir
643
#16
Der Spiegel bedient auch immer wieder gerne antiamerikanische Ressentiments - deswegen muss natürlich auch immer etwas abwertendes über die Bevölkerung drinstehen.
Die Meinung der deutschen Linken, die Amis sind ja alle ein bisschen doof, und wir sind viel, viel schlauer, besser organisiert etc.....muss ja immer wieder bestätigt werden.
Deswegen war ja auch Relotius so erfolgreich, er hat diese Klaviatur für die Spiegelleserschaft perfekt bedient.
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
7.283
Gefällt mir
22.726
#19
Du bist aber gemein..... Jetzt bleibt ja von den Vorwürfen hie nicht mehr übrig!
Um diesen Satz zu schreiben, benoetigst du sicher eine "Spezialintelligenz".
Das sich diese Menschen Hillbilly`s nennen und darauf stolz sind ist schon seit dem ersten Beitrag klar. Das der deutsche Journalist die negativ belegte Bezeichnung "Hinterwaeldler" waehlt ist kritisiert worden.
Nun verstanden?
 
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
4.538
Gefällt mir
1.295
#20
Um diesen Satz zu schreiben, benoetigst du sicher eine "Spezialintelligenz".
Das sich diese Menschen Hillbilly`s nennen und darauf stolz sind ist schon seit dem ersten Beitrag klar. Das der deutsche Journalist die negativ belegte Bezeichnung "Hinterwaeldler" waehlt ist kritisiert worden.
Nun verstanden?
Und welche Übersetzung von Hillbilly würdest du wählen?
Hillbilly ist nun mal ein Geusenwort, das eigentlich eine negative Bedeutung hat(te), die von den Trägern aber ins Positive gedreht wurde. Der Sprecher sagte:"Auf Deutsch: Hinterwäldler." Diese Übertragung ist absolut korrekt und damit nicht abwertend.
Im Übrigen spricht aus jedem Satz des Reporters Bewunderung für diese Leute.
Es bleibt dabei: Aus diesem Filmchen eine Abwertung zu konstruieren, ist schwachsinnig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
7.283
Gefällt mir
22.726
#21
Und welche Übersetzung von Hillbilly würdest du wählen?
Hillbilly ist nun mal ein Geusenwort, das eigentlich eine negative QUOTE]
Ich wuerde den Leuten einfach ihren amerikanischen Namen lassen. Sie sind stolz auf das was sie sind und haben offentsichtlich auch Grund dazu.

Da du ja deinen Beitrag geaendert hast:
"Hillbilly Brigade" - auf deutsch Hinterwäldler-Brigade - so nennt sich eine Gruppe Freiwilliger, die die Großbrände im US-Bundesstaat Oregon bekämpft. Die ebenso ungelernte wie selbstorganisierte Truppe nimmt den Brandschutz in ihrer Gegend selbst in die Hand.
Das steht im Tekst. Er schreibt nicht "freie, unabhaengige Brigade". Probleme mit Anfuehrungszeichen hast scheinbar nur du.
Es bleibt dabei: Dieses Verhalten zu verteidigen, ist schwachsinnig, was auch deutlich durch die Art einiger deiner Anhaenger bestaetigt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
6 Apr 2015
Beiträge
139
Gefällt mir
153
#22
:ROFLMAO:
herrlich!

wir haben hier wohl einige Hypersensible in der Forumsgemeinde.

Der Bericht ist doch extrem neutral.

...nach meiner Kenntnis wird Hillbilly im amerikanischen Sprachraum nur äußerst selten als Anerkennung verwendet. Die Übersetzung Hinterwäldler, zumal in Anführungszeichen, dürften die ehrenwerten freiwilligen Waldbrandvekämpfer sicher niemandem krum genommen haben

das Wetter ist doch so schön. Geht raus und freut euch mal
 
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
2.044
Gefällt mir
1.032
#26
Und Hinterwäldler ist nunmal die deutsche Übersetzung von Hillbilly in den verschiedensten Dictionaries :cool:
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
5.253
Gefällt mir
1.669
#28
Die Hillbillies

hat der Schreiber in Anführungszeichen gesetzt, womit eigentlich klar ist, dass er das Wort nicht im negativen Sinne meint. Abwertend ist am Video und am Text genau NICHTS.

https://www.spiegel.de/wissenschaft...raende-a-13dcf2e6-8820-44b6-8f3e-42094a9a7211

Unter o.a. Link findet man im selben Journal eine gute Darstellung, warum es jetzt in Kalifornien und Oregon öfter und heftiger brennt, als früher. Und das dieses Geschehen eben nicht mit dem vergleichbar ist, was sonst normal war. Es stehen auch Angaben drin, wo man sich darüber tiefergehend informieren kann.

Für Trump-Fans natürlich ungeeignete Lektüre, zu viele Fakten, zuviel Wissenschaft, nicht Wahlkampf-relevant.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
23 Mai 2009
Beiträge
4.538
Gefällt mir
1.295
#29
Es ist doch einfach so, dass dieser Bericht über diese Fire-fighters einfach nicht zum Journalisten-Bashing taugt.
Aber manchmal reicht es aus, dass es im "Spiegel" steht, um rot zu sehen.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben