One Man One Gun

Y

Yumitori

Guest
#16
Was für eine Frage!

One man, viele guns!

Und zwar welche mit unterschiedlichen Kalibern und unterschiedlichen Optiken. Je nach Einsatzzweck und Laune natürlich!
Moin,

selbstverständlich !

Glück ist, wenn man die Freiheit hat, in und aus der Vielfalt heraus nach Lust und Laune wählen zu dürfen.
Freiheit definiert sich entsprechend.
 
Mitglied seit
29 Aug 2007
Beiträge
3.720
Gefällt mir
779
#17
Mein One Gun sind meherere R93 und R8 in unterschiedlichen Kalibern. Ich schaffe es einfach nicht, mir was anderes zu kaufen. Bzw. wenn ich das tue, sind die ganz schnell wieder weg.
 
Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
12.123
Gefällt mir
842
#18
One man One Gun ist wohl in den Fall eher auf die Jagd mit der Kugel gemünzt, sonst ginge es wohl kaum.

Unterm Strich fahre ich das Prinzip mit einer leichten Abwandlung, bei mir heißt es "One Man One System". Will heißen, ich habe zwar verschiedene Repetierer, aber da alles Sako Systeme ist jeder von der Handhabung exakt gleich. Mir kommt auch nichts anderes mehr ins Haus weil ich hier einfach ohne groß nachzudenken zwischen den Waffen wechseln kann.
 
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
1.524
Gefällt mir
1.838
#19
z.Z. ist meine Sauer 303 in .30-06 meine Lieblingswaffe!
Seit die mit dem SD problemlos funktioniert macht es richtig Freude. Ansitz und DJ sind da gut abgedeckt.

Da meine Frau auch ein Gewehr behalten darf, bleibt unsere R8 ja in der Familie...
:biggrin:

Da ich vor ein paar Monaten auf die Dentler Montage umgestiegen bin, bin ich jetzt bei beiden genannten Waffen sehr flexibel mit der Optik - man hat für jede Gelegenheit immer das Passende drauf. Wenn man hier keine Kompromisse eingehen muss, machen die Gewehr noch mehr Freude!


Die kombinierten Waffen (Drilling und BBF) benutze ich nicht mehr gerne, weil ich hier keinen SD montieren kann - wenn man es mal gewohnt ist, verzichtet man nur sehr ungerne darauf.
 
Mitglied seit
24 Mai 2016
Beiträge
655
Gefällt mir
298
#20
Fällt mir leicht. Habe nur eine Waffe. Mauser M12, und bin damit für unser Waldrevier bestens ausgerüstet.
 
Mitglied seit
8 Okt 2016
Beiträge
3.305
Gefällt mir
1.274
#21
Meine Liebste ist mir immer nocj die SM 12. Leider ohne Mündungsgewinde und recht lang. Hab jetzt als Allwetterbüchse noch ne Ruger, aber möchte wieder eine für (fast) alles haben die mich über lange Zeit begleitet.

WH
 
Mitglied seit
28 Okt 2017
Beiträge
371
Gefällt mir
68
#22
Aktuell mein Browning BAR LT Tracker 9.3x62. Nachdem meine alte Ansitzbüchse weg musste und meine neue auf sich warten lässt, hab ich meine Drückjagdwaffe kompromissweise mit meiner Ansitzoptik versehen - und bin ziemlich begeistert, wie gut die sowohl auf dem Hochsitz, als auch auf der Drückjagd funktioniert.
 
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
4.413
Gefällt mir
562
#23
R 93

in 8,5*63.

Außerdem natürlich eine BF in 12/76.

Nehme aber auch andere Waffen, die im Schrank stehen.

Gruß,

Mbogo
 
Mitglied seit
7 Mrz 2014
Beiträge
186
Gefällt mir
2
#24
Wenn ich jetzt aus meinem aktuellen Bestand wählen müsste würde es wohl die BBF von meinem Opa werden.

Eine Merkel BBF mit schöner Rotwild/Fuchs Gravur und tollem Schaftholz. 7x65R und 16/70 (noch mit 10,5g TIG). Die Waffe hat ein 2,5-10x48 Docter auf SEM.

Ich führe diese Waffe sehr gerne, was der letzte Morgenfuchs am Samstag nicht so prickelnd fand.

Dürfe ich mir eine Waffe aussuchen wäre es wohl ein DBD mit 8x57IRS u. 16/70 mit einem 2,5-10x50 LP ohne ASV.
Da gerade die Geldböre der limitierende Faktor ist wird das ein ganz großer Wunsch für die Zukunft.


Anhang anzeigen 55085

Gruß
Esmeron

P.s. Bekomme das Bild nicht gedreht.
 
Mitglied seit
25 Okt 2016
Beiträge
240
Gefällt mir
74
#25
Vernüftigerweise:

So ziemlich am Anfang stehend, wärs aus meiner Auswahl an jagdlichen Langwaffen die Savage FC111 in 9,3x62 da sie auch meine einzige voll hochwildtaugliche Büchse ist, mit variablem halbwegs gutem Glas relativ universell ist, auf 100m Loch an Loch schiesst, sicher ist, nahezu voll ausgestattet ist und mit Plasteschaft schlechtes Wetter und ruppige Behandlung nicht krumm nimmt.

Ein echt umwerfendes Arbeitstier halt.... :lol:

Auf schönes Holz, schöne Verkratzungen (Gravuren) und ähnliches geb ich halt einfach nix.

Emotional betrachtet wärs wahrscheinlich eher der Ukko Pekka oder die 45-70, da wären aber ganz schön Abstriche in der Anwendung zu machen.
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.660
Gefällt mir
999
#26
Savage 10 FCP .308 mit SD und 4,5-30x50
Die anderen Waffen bleiben bis auf wenige Ausnahmen (20%) im Schrank

CD
 

steve

Moderator
Mitglied seit
9 Jan 2001
Beiträge
10.243
Gefällt mir
839
#27
Für eine einzige Waffe ist die Jagd in Deutschland schlicht zu divers. Da ich der klassische Allesjäger bin, habe ich eine ganze Reihe von Waffen ständig im Gebrauch.

Meine Lieblingswaffe ist ein Drilling in 20/76 und 7x65R. Vom Vater zum Abitur geschenkt bekommen habe ich damit mein erstes Stück Rotwild, meine erste Doublette auf DJ-Sauen und eine große Anzahl von Füchsen erlegt. Die Waffe funktioniert wie ein Uhrwerk, liegt mir wunderbar und sieht noch dazu großartig aus. Meine Lieblingswaffe eben.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.482
Gefällt mir
3.120
#28
Zoli 1900 in 30 06 mit 3-12x56 Glas ist bei mir die meistgeführte Waffe, der Schlossgang ist super und die Zuverlässigkeit top, und wenn die mal ne Macke bekommt, was soll´s :roll:. Allerdings möchte ich auf meine anderen Waffen nicht verzichten
 
Oben