Optik für KK

Registriert
2 Mai 2017
Beiträge
16
Hallo Leute,

ich benötige Euren Rat! Zwar habe ich die Suchfunktion schon bemüht, aber richtig fündig wurde ich nicht.
Außerdem hat sich ja mittlerweile vielleicht auch was getan und es gibt aktuelle Empfehlungen.

Das Glas soll auf eine 17hmr, welche auf der Jagd als 'Varminter' eingesetzt werden soll (bei Dämmerung kann aber ruhig Schluss sein)
Auf dem Stand würde ich gerne etwas damit trainieren und just for fun schießen :-D

Als Budget habe ich mit max. 250€ gesetzt.
Einen Parallaxe-Ausgleich und einen variablen Zoom fände ich ebenfalls nicht schlecht.
Leuchtpunkt ist nicht zwingend erforderlich.

Zwei Gläser, die ich bereits im Vorfeld rausgesucht habe sind
- Nikon Prostaff Target EFR 3-9x40 AO
- Hawke Vantage 4-12x50 AO IR

Ich glaube mir wäre spontan das Nikon sympathischer, ist aber nur reines Bauchgefühl.
Die Delta Optical Gläser finde ich übrigens auch recht interessant, passen aber vermutlich nicht ins den Preisrahmen.


Ich würde mich über weitere Tipps und Erfahrungen von Euch freuen, denn mir fällt es schwer einen Überblick über den Markt zu erhalten.
Redfield, Bushnell, Leupold (out of budget :what:), Tasco und Co. stellen ja sicherlich auch gute Gläser für meinen Anwendungszweck her...


Besten Dank und WMH!
Joe
 

JBB

Registriert
23 Jan 2014
Beiträge
2.649
Hab nen Nikon Monarch 3 2,5-10x42 daheim und ein Hawke Eclipse 1,5-6x44. Beide verichten oder verrichteten den Dienst bisher absolut ohne Probleme.

Optisch ist das Nikon etwas besser, dafür ist das Absehen mir zu dünn (Nikoplex) - so dass es ausgemustert im Eck steht momentan. Mechanisch macht das Nikon auch den besseren Eindruck, dafür hat es keinen Leuchtpunkt (sonst wäre es auch noch im Einsatz).

Einen Parallaxeausgleich habe ich bisher nicht vermisst bei den Gäsern, ich habe zwar an einem Vixen einen, aber der steht fix auf 100m.

Wenn rein Bahn und beginnende Dämmerung als Anwendung angedacht sind, wäre meine Empfehlung bei den Gläsern das Nikon. Falls dir das oben genannte Monarch langen täte, melden - bevor es weiter verstaubt kann man da ja drüber reden.

WMH
 
G

Gelöschtes Mitglied 9935

Guest
Meine Empfehlung:

https://de.hawkeoptics.com/airmax-4-12x50-amx.html

Wenn es einen grösseren Fokusbereich benötigt und eine seitliche Paralaxeverstellung und Leuchtabsehen werden 250 Euronen nicht reichen.

Alternativ:
https://vegaoptics.de/tasco-target-varmint-6-24x42-bel.-mil-dot

auch ein recht brauchbares ZF

Es gilt zu bedenken, das bei günstigen Gläsern die eyebox recht klein ist und ab einem gewissen Vergrösserungsfaktor Randunschärfen auftreten.

Es gilt: Waffenpreis = Preis für Optik und gute Montage (v.a. NICHT an der Montage sparen:cool:)

edit: Auch die Nikon Gläser sind gut!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
23 Mrz 2018
Beiträge
947
Ich hatte mal einen umgebauten Mosin Nagant erworben. Dort war ein Bauer 3-12x56 montiert, das war tatsächlich recht brauchbar. Hab damit unzählige Schuss aufm Stand und im Schiesskino gemacht und auch hin und wieder aufm Ansitz geführt. Es traten keinerlei Probleme auf.
Vielleicht wäre das auch eine Variante für dich. Das Glas hatte übrigens einen Leuchtpunkt, der war zwar nicht der Bringer im Grenzbereich, aber das Glas hat alle meine Erwartungen erfüllt
 
G

Gelöschtes Mitglied 9935

Guest
Wenn das ZF nicht gewechselt werden muss, dann (würde ich persönlich) eine Blockmontage bevorzugen (es sei denn, man möchte unter dem ZF mit KuK schiessen. Aber da limitiert der Objektivdurchmesser. Es muss keine Recknagel oder EAW Montage sein. UTG könnte preislich passen. Und zur ZF Montage gab es im Magazin Waffenkultur (frei & online) einen sehr guten Bericht
 
Registriert
30 Jun 2017
Beiträge
267
Anmerkung den LP betreffend: Auch wenn mit Eintreten der Dämmerung Schluss sein soll empfiehlt sich ein LP. Schwarzes Absehen auf grauem (in der Dämmerung schwarzem) Waschbär bspw. ist blöd zu erkennen. Auch hierbei sollte ein guter Treffersitz gewährleistet sein, dabei hilft ein LP ungemein.
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
4.434
Ich hatte auf meiner CZ in 17 HMR ein Meopta Artemis in 3-12X50 drauf

Hat keine Krähe überlebt;-)

Ist nicht so teuer und trotzdem robust und gut.

Gibt es auch momentan zwei bei egun.

Gruß
AndreGeronimo
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
4.434
Bei diesen Anforderungen;
Einen Parallaxe-Ausgleich und einen variablen Zoom fände ich ebenfalls nicht schlecht.
Leuchtpunkt ist nicht zwingend erforderlich.

gibt es auch bezahlbare gebrauchte Leupolds

Wobei der Preisrahmen von 250,-, nach meiner Meinung, zu niedrig angesetzt ist

Gruß
AndreGeronimo
 
Registriert
2 Mai 2017
Beiträge
16
Anmerkung den LP betreffend: Auch wenn mit Eintreten der Dämmerung Schluss sein soll empfiehlt sich ein LP. Schwarzes Absehen auf grauem (in der Dämmerung schwarzem) Waschbär bspw. ist blöd zu erkennen. Auch hierbei sollte ein guter Treffersitz gewährleistet sein, dabei hilft ein LP ungemein.

Ganz Unrecht hast Du damit nicht, das wäre ein Pluspunkt für das Hawke.


...gibt es auch bezahlbare gebrauchte Leupolds

Wobei der Preisrahmen von 250,-, nach meiner Meinung, zu niedrig angesetzt ist

Was meinst Du denn wo ich die Grenze ansetzen sollte? Das Artemis werde ich mir anschauen, danke für den Tipp
 
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.979
Moin, ich habe nur Markenoptik von Zeisx und S&B, aber auf einer.22 Magnum, für Scheibe , Krähen und Co ist ein Baxer variabel mit LP. Der Durchblick ist wie "Tunnelgucken", wenn man anderes gewohnt ist. Schexxx auf einen LP, such ein gebrauchtes 8x56 der großen Marken und Du hast was brauchbares...

Horrido
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
4.434
Ganz Unrecht hast Du damit nicht, das wäre ein Pluspunkt für das Hawke.




Was meinst Du denn wo ich die Grenze ansetzen sollte? Das Artemis werde ich mir anschauen, danke für den Tipp

Die Frage ist schwierig zu beantworten.

Ich würde 400,- in den Raum stellen.
Kommt natürlich auf den Zustand an.

Gruß
AndreGeronimo
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
131
Zurzeit aktive Gäste
612
Besucher gesamt
743
Oben