Optik für PARD NV 007 Vorsatzgerät

Anzeige
Registriert
8 Dez 2019
Beiträge
222
Es gibt aber ein wiederkehrendes Muster hier bei jedem neuen Release. Erst wird einiges über den Schellenkönig gelobt, v.a. auch von den Händlern.

Fehlkonzeptionen werden teilweise unzureichend gewürdigt. Irgendwann im Langzeittest der Jäger hier kommen sie dann zur Sprache und offenbaren sich als gravierende Mängel.

Jüngstes Beispiel Hikmicro OH35. Da wurde bei der Produktvorstellung der 5 Sekunden Timer, mit dem das Gerät schleppend langsam ins Standby geht und erst dann dass Display erlischt, gar nicht erwähnt. Siehe dazu auch den OH35 und den Hikmicro Update Thread. Im Update war dann der eklatante Mangel nach aktuellem Stand gar nicht behoben, was von den Händlern aber wieder nicht kommuniziert wurde!

Also neue Produkte erst eine Weile aussitzen ist die Devise ;-)
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.966
Wenn Du auf hochwertiges ZF besonderen Wert legst, nimm das Z6i.
Ich stand Anfang des Jahres vor der gleichen Herausforderung, plus Schiene. Hatte z6i, Z8i, Leupold VX-6, Polar 3-12 mit 1. & 2. BE, sowie das Meopta 2,5-15 getestet. Geblieben ist dann das Meopta. Eyebox ist nicht so toll, da ich aber gerne nachts auch auf jeder Entfernung und jeder Vergrösserung scharf sehen möchte, ist es das Meopta geworden. 2. Platz war das Z6i: Da beginnt zwar offiziell der PA erst bei 50m, jedoch kann man den noch weiter runterdrehen, mehr als beim Z8. Leider fehlt aber das letzte Quäntchen Schärfe...

Getestet hab ich ähnlich wie Du. (Allerdings mit dem Sytong.)
Z6i, das S&B Polar + Meopta R1r. Alle als 56er Gläser.

Gefühlt kam ich mit dem Z6i noch am schönsten hin.
Ob es der Weisheit letzter Schluss ist? Wahrscheinlich nicht.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.966
Die Diskussion ist ja der Sinn dieses Threads.;)

Ein wirklich perfektes ZF gibts eh noch nicht dafür.
 
Registriert
3 Dez 2013
Beiträge
865
Deswegen hatte ich mich ja für Meopta R2 mit PA entschieden. Für den Rehwild-Ansitz vollkommen ausreichend und mit meinem Röhrengerät vollkommen scharf einzustellen
P.S.: und Geld hab ich dabei auch gespart
 
Registriert
5 Mai 2015
Beiträge
763
Die Diskussion ist ja der Sinn dieses Threads.;)

Ein wirklich perfektes ZF gibts eh noch nicht dafür.
Hab ein vantage mit Parallaxe (für 109,- €) auf meinem kk, da ist die Abbildungsleistung schon echt Top.

Da konnte ich beim Test im Garten bei 9 facher Vergrößerung mit dem syton auf 60 bis 70 m die maserung von seinem Brennholz sehen, und das bei gestochen scharfen absehen.

Alles deutlich besser als mit dem 56er z6i auf meiner dicken - die Leistung des IR Strahlers ist beim Hawke auch immer eine Stufe niedriger für das gleiche Bild wie beim swaro.

Und selbst das Hawke vantage 3-12x50 (ohne Parallaxe) auf meiner klb hat bis 6 Fach Vergrößerung ein besseres Bild (Helligkeit u Bildschärfe) als das z6i Swarovski (bei mehr Vergrößerung wird das absehen wg fehlender Parallaxe unscharf).

billige Gläser mit einfacher Vergütung und Parallaxe sind halt um Welten besser als die Platzhirsche der großen 3. die hochwertige Vergütung schluckt zu viel IR Licht.

Anmerken muss ich auch, das die Präzision der Hawke Gläser dem z6i um nicht nachsteht- auf meiner dicken schieße ich mit dem Glas von meiner klb einen cm weniger streukreis (2 cm) als mit dem Swarovski (3cm).

blöd ist es nur, wenn es dämmert und man kein pard ode dgl. verwendet ( rehwild). Da ist es deutlich früher duster in der Dämmerung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
128
Zurzeit aktive Gäste
477
Besucher gesamt
605
Oben