Original Ferlacher Kipplaufbüche ?

Registriert
3 Sep 2018
Beiträge
577
Hallo Forum,

ich hab eine Frage zu einer Büchse, die mich sehr interessiert.
Kann jemand hier anhand der Stempel erkennen, ob es sich bei der Büchse um eine original Ferlacher handelt, bzw. ob die Büchse vom Büchsenmacher Johannes Furtschegger gebaut wurde?

WhatsApp Image 2021-04-12 at 18.00.22.jpeg WhatsApp Image 2021-04-12 at 18.00.34.jpeg

Ich hoffe die Bilder sind scharf genug.
Im Fall der Fälle, kann ich den Verkäufer gerne um weitere Bilder bitten.

Des Weiteren würde mich sehr interessieren, ob ein Kenner den Preis/Wert der Büchse einschätzen kann.
Der Sofortkaf liegt bei 5.500 € und erscheint mir etwas hoch.



Vielen Dank und beste Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
27 Dez 2008
Beiträge
3.565
Furtschegger/Kufstein bezog die meisten Rohteile von der Ferlacher Genossenschaft, was hier auch der Fall ist.

Das Kürzel JF wäre auch Johann und Josef Fanzoj (ja, das waren zwei Firmen; ersterer ging auf die frühere Fa. Kawan zurück, letzterer auf Alfred Fanzoj).

Klarheit schaffen nur weitere Stempel spwie die Seriennummer, nicht zu verwechseln mit der Beschussnummer (die ab 1981 sowieso entfiel).
 
Registriert
2 Okt 2008
Beiträge
3.240
Aha, aber das sieht man doch auf den ersten Blick!
Naja, hab grad die eGun Auktion entdeckt, mir wär sie zu überladen....
 
Registriert
9 Mai 2016
Beiträge
1.552
Hallo Forum,

ich hab eine Frage zu einer Büchse, die mich sehr interessiert.
Kann jemand hier anhand der Stempel erkennen, ob es sich bei der Büchse um eine original Ferlacher handelt, bzw. ob die Büchse vom Büchsenmacher Johannes Furtschegger gebaut wurde?

Anhang anzeigen 164292 Anhang anzeigen 164293

Ich hoffe die Bilder sind scharf genug.
Im Fall der Fälle, kann ich den Verkäufer gerne um weitere Bilder bitten.

Des Weiteren würde mich sehr interessieren, ob ein Kenner den Preis/Wert der Büchse einschätzen kann.
Der Sofortkaf liegt bei 5.500 € und erscheint mir etwas hoch.



Vielen Dank und beste Grüße :)
Anhand der Bilder kann ich Dir den Hersteller nicht sagen, aber anhand der ersten beiden Ziffern vor dem Punkt in der Waffennummer.
Mir persönlich wäre das 6-fache Glas für die schlanke Prinzessin zu dicke, Geschmackssache. Aber da würde ich mit dem Handeln im vernünftigen Rahmen anfangen. Mit gut 4000 ist sie adäquat bezahlt.
 
Registriert
27 Dez 2008
Beiträge
3.565
Natürlich kann man anhand der vorhandenen beidem Bilder den Hersteller (zumindest) des weißfertigen Systems oder Laufes ermitteln, wie bereits vorerwähnt.
Wer die Arbeit beendet hat, besagen erst weitere Angaben.
 
Registriert
27 Dez 2008
Beiträge
3.565
Anhand der Bilder kann ich Dir den Hersteller nicht sagen, aber anhand der ersten beiden Ziffern vor dem Punkt in der Waffennummer.
Mir persönlich wäre das 6-fache Glas für die schlanke Prinzessin zu dicke, Geschmackssache. Aber da würde ich mit dem Handeln im vernünftigen Rahmen anfangen. Mit gut 4000 ist sie adäquat bezahlt.
Das geht auch nur auf, wenn betreffender Hersteller Mitglied der Genossenschaft war, was bei Furtschegger nicht der Fall war.
 
Registriert
3 Sep 2018
Beiträge
577
Aufgeladen trifft es gut.
Im original ist die Büchse wirklich schlank und schön. Das Glas muss natürlich runter
und der Schaft geschliffen und geölt werden.Sobald ich die Bilder der Nummern habe, stelle ich sie hierein.

Danke für die bisherigen Beiträge
 
Registriert
3 Sep 2018
Beiträge
577
Wie auf Bestellung:
hier das Anschusszertifikat mit der Seriennummer 1053.71

IMG-20210412-WA0058.jpg
 
Oben