OT Jagdmesser in der Spülmaschine

Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
200
Gefällt mir
173
#3
@Le Renard

Kannst du das erklären? Ich kenne nur das Argument, dies nutzt die Klinge sehr schnell ab und du musst wesentlich öfter richtig schärfen:
Einfluss der Spülmaschiene auf das Messer
Peter
Salz, Spülmittel und Klarspüler sind aggressiv und führen insbesondere wegen der Salze zu Korrosion, auch bei rostträgen Legierungen. Zudem befindest Du Dich bei bereits, je nach Legierung, oberhalb 60°C im Anlassbereich. Das macht den Stahl zäher und er verliert an Härte.

Der Fuchs
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
7.283
Gefällt mir
22.726
#4
Salz, Spülmittel und Klarspüler sind aggressiv und führen insbesondere wegen der Salze zu Korrosion, auch bei rostträgen Legierungen. Zudem befindest Du Dich bei bereits, je nach Legierung, oberhalb 60°C im Anlassbereich. Das macht den Stahl zäher und er verliert an Härte.

Der Fuchs
Interessant!
Welche Stahllegierung verliert bei 60¤C ihre Haerte?

tømrer
 
Mitglied seit
26 Jun 2006
Beiträge
1.747
Gefällt mir
668
#6
Salz, Spülmittel und Klarspüler sind aggressiv und führen insbesondere wegen der Salze zu Korrosion, auch bei rostträgen Legierungen. Zudem befindest Du Dich bei bereits, je nach Legierung, oberhalb 60°C im Anlassbereich. Das macht den Stahl zäher und er verliert an Härte.

Der Fuchs
Als Dipl.-Ing. (Fachrichtung Eisenhüttenwesen; Diplomarbeit in der Korrosionschemie über rost- und säurebeständige Stähle:cool:) lese ich doch immer gern mit Amüsement die Ammenmärchen aus Lieschen Müllers Hausfrauenkabinett über Werkstoffeigenschaften.
Auch die bereits verlinkten Artikel hier rufen bei mir nur ein müdes Lächeln hervor.

@tomrer: Du bringst es auf den Punkt, bei 60 ° passiert nichts.

Und das wesentliche Merkmal der Cr-legierten Stähle ist eben genau das, dass sie gegen Säuren, auch bei T> 60 °, beständig sind.

Wer's genau wissen will, dem empfehle ich statt esotherischer Märchenbücher Fachliteratur, z. B. G. Herbsleb: Korrosion & Korrosionsschutz von Stahl (Verlag Stahleisen, DÜsseldorf) oder Rahmel/Schwenk: Korrosion von Stählen (Verlag Chemie, Weinheim)

Glückauf
T.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
2.186
Gefällt mir
2.945
#7
Als Dipl.-Ing. (Fachrichtung Eisenhüttenwesen; Diplomarbeit in der Korrosionschemie über rost- und säurebeständige Stähle:cool:)
Ging das über flächige Korrosion oder über die Auswirkungen auf Schneiden im Mikrometer Bereich? ;) Bei der Spülmaschine gehts ja auch nicht ums Ausglühen oder Rost auf der Fläche, sondern um die Auswirkungen auf die Schneide. Das ist schon eine sehr spezielle Form der Korrosion.
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
7.283
Gefällt mir
22.726
#8
@Pilzesammler
Fuer mich ging es um die Aussage von @Le Renard, das eine "Anlauftemperatur" von 60¤C der Haerte von Stahl schadet.
Das ist fuer mich, der etwas schmiedet, eine sensationelle Neuigkeit.
Deshalb meine Frage an Le Renard nach der Stahlsorte. Diese Art Stahl werde ich dann auf jeden Fall bei meinen zukuenftigen Projekten ausschliessen.
Leider hat er noch keine Gelegenheit gehabt, auf meine Frage zu antworten. Das wird er aber sicher noch nachholen.

tømrer
 
Mitglied seit
21 Mrz 2007
Beiträge
5.025
Gefällt mir
2.464
#9
muss mal Klugscheißen --- Anlassen ist erst ab 80 Grad.

Wobei es so Sonderstähle gibt wo man Kohlenstoffcluster bilden will. Ist dann eine Segregation von Kohlenstoffatomen an Gitterfehlern. Da klappt schon ab 60 Grad, kenn ich aber nur bei 80 Grad.
Egal, solch einen Spezialfall wird keiner von uns als Jagdmesser haben.

Ich würd sagen die Temperatur einer Spülmaschine wird die Härte der Klinge nicht negative beeinflussen.

Robert
 
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
200
Gefällt mir
173
#10
@Pilzesammler
Fuer mich ging es um die Aussage von @Le Renard, das eine "Anlauftemperatur" von 60¤C der Haerte von Stahl schadet.
Das ist fuer mich, der etwas schmiedet, eine sensationelle Neuigkeit.
Deshalb meine Frage an Le Renard nach der Stahlsorte. Diese Art Stahl werde ich dann auf jeden Fall bei meinen zukuenftigen Projekten ausschliessen.
Leider hat er noch keine Gelegenheit gehabt, auf meine Frage zu antworten. Das wird er aber sicher noch nachholen.

tømrer
Lieber Tomrer,

Du hast Recht bei einer ANLAUFtemperatur von 60C passiert nichts. Und ich habe auch keine Lust mich mit einem Dipl.-Ing. (Fachrichtung Eisenhüttenwesen; Diplomarbeit in der Korrosionschemie über rost- und säurebeständige Stähle) anzulegen.
Der Bereich unter 100C wird eigentlich auch nicht als Anlassbereich gesehen, von daher war meine Wortwahl falsch.

Der Dipl-Ing. Fuchs
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.175
Gefällt mir
2.849
#12
Horrido. .....Fakt ist die Messer werden stumpf. .....auch Griffe (egal woraus ) gehen kaputt .....!
.....sogar Glas wird auf Dauer angegriffen (es wird matt und stumpf ->Oberflächenabtrag).....hier spielen Temperatur und Reagenzien ein wichtige Rolle. .....die Reiniger sind hochalkalisch. ...
da nützt auch die beste Säure Beständigkeit nix 😂. .....!
Meine lieben Herren Dipl Inchs. ....Im Molekularbereich werden an der (hauchdünnen) Schneidekante Kornverbesserer/Kornfeiner aus dem Kristallgitter herausgelöst. .....mehr nicht , und das ist Mikrokorrosion. ....zusätzlich agiert die Lösung in Verbindung mit verschiedenen Metallsorten (Löffel, Gabeln,Messer usw inkl.Spülmaschinengehäuse ) und der Temparutur auch noch galvanolytisch. ....
muss man auch nicht erforschen sondern nur Wissen 😁. ......so wie ein Zahntechniker es in der Berufsschule lernt. ......!
Auch meine Frau (mit Studium) hat "gute Messer in Spülmaschinenverbot" 😊😂
Grüße +WMH Olli
 
Mitglied seit
30 Dez 2016
Beiträge
2.112
Gefällt mir
3.131
#13
Als Dipl.-Ing. (Fachrichtung Eisenhüttenwesen; Diplomarbeit in der Korrosionschemie über rost- und säurebeständige Stähle:cool:) lese ich doch immer gern mit Amüsement die Ammenmärchen aus Lieschen Müllers Hausfrauenkabinett über Werkstoffeigenschaften.
Auch die bereits verlinkten Artikel hier rufen bei mir nur ein müdes Lächeln hervor.
Jetzt noch mal die zur Klarstellung für einen absoluten Metallidioten von einem echten Fachmann:
Hat Lieschen Müller unrecht wenn sie behauptet dass Messer in der Spülmaschine stumpf werden? (Von den Griffmaterialien mal abgesehen)
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
17.191
Gefällt mir
46.790
#15
Danke Le Renard

Schafhirte
tømrer
Untertreibung des Jahrhunderts ! :LOL:



Horrido. .....Fakt ist die Messer werden stumpf. .....auch Griffe (egal woraus ) gehen kaputt .....!
.....sogar Glas wird auf Dauer angegriffen (es wird matt und stumpf ->Oberflächenabtrag).....hier spielen Temperatur und Reagenzien ein wichtige Rolle. .....die Reiniger sind hochalkalisch. ...
da nützt auch die beste Säure Beständigkeit nix 😂. .....!
Meine lieben Herren Dipl Inchs. ....Im Molekularbereich werden an der (hauchdünnen) Schneidekante Kornverbesserer/Kornfeiner aus dem Kristallgitter herausgelöst. .....mehr nicht , und das ist Mikrokorrosion. ....zusätzlich agiert die Lösung in Verbindung mit verschiedenen Metallsorten (Löffel, Gabeln,Messer usw inkl.Spülmaschinengehäuse ) und der Temparutur auch noch galvanolytisch. ....
muss man auch nicht erforschen sondern nur Wissen 😁. ......so wie ein Zahntechniker es in der Berufsschule lernt. ......!
Auch meine Frau (mit Studium) hat "gute Messer in Spülmaschinenverbot" 😊😂
Grüße +WMH Olli

Danke, gut geschrieben !

Remy
 

Neueste Beiträge

Oben